Neubau



Alles zum Schlagwort "Neubau"


  • Neubau des DRK-Kindergartens

    Sa., 23.02.2019

    Montag beginnt der Abriss

    Nahezu baugleich wie der geplante Neubau in Ladbergen ist vom Architekturbüro Schlüter im vergangenen Jahr ein Kindergarten in Reckenfeld entstanden. Anders als dort soll im Heidedorf jedoch Lerchenholz verwendet werden, das laut Architekt „über die Jahre vergrauen darf“.

    Das ehemalige Pfarrhaus ist bereits eingezäunt, ein großes Schild weist auf das Verbot hin, die Baustelle zu betreten. Und am Montag gehe es mit dem Abriss des alten Gebäudes los, sagte Architekt Bernd Schlüter bei der Vorstellung der Pläne am Donnerstagabend im Gesellschafts-, Kultur- und Sportausschuss.

  • Architektenwettbewerb ist entschieden

    Do., 21.02.2019

    „Eine schöne Schule“ für Sprakel

    Das Foto zeigt das Siegermodell einer Schule, das „Reinders Architekten“ für den Standort Sprakel erstellen ließen. Es kann in dieser Form ebenso für die Grundschule in Albachten realisiert werden.

    Die Entscheidung im Architektenwettbewerb für die Neubauten der Grundschulen in Sprakel und Albachten fiel einstimmig, berichtet die Stadt Münster: Die Jury unter dem Vorsitz von Prof. Andreas Fritzen (Köln) vergab den ersten Preis an das Büro „Reinders Architekten“ aus Osnabrück.

  • Neubau Aldi-Markt

    Do., 21.02.2019

    Erst mal fallen nur die Bäume

    Einige Bäume mussten fallen. Das war mit Politik und Verwaltung aber abgestimmt.

    Einige Bäume sind gefallen. Aber bis der Aldi-Markt an der Kardinal-von-Galen-Straße abgerissen und neu gebaut wird, dauert es noch ein wenig. Der vorhabenbezogene Bebauungsplan steht vor der Offenlegung. Klar ist aber: Einen Kreisverkehr als Anbindung wird es nicht geben.

  • Fußball

    Mi., 13.02.2019

    Feierliche Eröffnung des Neubaus im Borussia-Park

    Mönchengladbach (dpa) - Mit päpstlichem Segen von Monsignore Markus Heinz, dem Kaplan der Schweizergarde, hat Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach am Mittwoch einen weiteren Neubau im Borussia-Park eingeweiht. Zwischen Trainingsgelände und Westtribüne hat der Club ein Gebäude für etwa 31 Millionen Euro errichtet, in dem ein Vier-Sterne-Hotel, ein Reha-Zentrum und eine Praxisgemeinschaft der Borussen-Ärzte untergebracht sind. Dazu kommt noch das Borussen-Museum, das im Mai eröffnet wird. Zuvor ist bereits ein neues Internatsgebäude für 24 Nachwuchsspieler auf dem Gelände entstanden.

  • Neubau einer Pumpstation

    Mo., 11.02.2019

    Baumfällaktion an der Kanalstraße

    Neubau einer Pumpstation: Baumfällaktion an der Kanalstraße

    Nach der ersten Ausschreibungsrunde mussten die geplanten Arbeiten an der Großbaustelle Kanalstraße verschoben werden. Der dortige Neubau einer Pumpstation ist allerdings nicht abgesagt – jetzt hat die Stadt hierfür 19 Bäume gefällt.

  • Raumnot: Verwaltung erarbeitet Vorschläge

    Sa., 09.02.2019

    Neubauten für Kita und Feuerwehr?

    Kurzfristig soll am Kindergarten ein Container aufgestellt werden. Doch langfristig müssen andere Lösungen her. Das gilt auch für die Feuerwehr, die im selben Gebäudekomplex beheimatet ist – noch. Es soll zwei konkrete Standort-Vorschläge für einen Feuerwehr-Neubau geben.

    Kita-Neubauten – in Greven und Reckenfeld hat man sich schon daran gewöhnt. Gimbte blieb bislang außen vor. Doch auch dort steigt die Nachfrage nach Kita-Plätzen. Kurzfristig wird es eine Container-Lösung geben. Langfristig könnte auch ein Neubau in Frage kommen.

  • Neubau der Dreifach-Sporthalle

    Fr., 08.02.2019

    Fertigstellung im Dezember 2019

    Große Besprechung im Baubüro an der neuen Dreifach-Sporthalle: Die Projektsteuerer Günter Boymanns (r.) und Johannes Golzke (2.v.r.) mit den Vertretern der Gemeinde Nottuln und Architekt Michael Wienken (3.v.l.).

    Es gibt einen neuen Bauzeitenplan für das Großprojekt Dreifach-Sporthalle. Die Projektsteuerer gehen von einer Fertigstellung in der 50. Kalenderwoche 2019 aus, also kurz vor Weihnachten.

  • Neubau in historischer Nachbarschaft

    Do., 07.02.2019

    „Haus am Buddenturm“ ausgezeichnet

    Einen Preis gab es für diesen Neubau auf der Buddenstraße.

    Ein außergewöhnlicher Neubau in der Nähe des Buddenturmes ist jetzt in München ausgezeichnet worden.

  • Stadt muss voraussichtlich 80 Millionen Euro in die Hand nehmen

    Di., 05.02.2019

    Marode vom Kabel bis zur Kasse

    Von außen betrachtet ist das Theater Osnabrück, das 1909 vollendet wurde, ein schmuckes Jugendstil-Gebäude. Doch beengte Raumverhältnisse und eine veraltete Technik zwingen die Osnabrücker Stadtväter nun zur Totalsanierung.

    Sanierung oder Neubau? Diese Frage stellt sich offenbar auch in Osnabrück, wo der Rat der Stadt in den nächsten Wochen endgültig über ein 80-Millionen-Euro-Projekt entscheiden muss. Es geht darum, das Theater am Domhof kernzusanieren und damit für die nächsten 25 bis 30 Jahre bespielbar zu halten. Baubeginn soll 2024 sein. Der Wiedereinzug ist für 2027 geplant.

  • LWL schafft Platz für Neubau

    Di., 05.02.2019

    Grüne „bestürzt“ über Fällarbeiten

    23 Bäume wurden am Montag auf diesem Grundstück zwischen Fürstenbergstraße und Karlstraße gefällt.

    Die Grünen sind „bestürzt“: Der LWL hat am Montag 23 Bäume an der Fürstenbergstraße gefällt, um Platz für einen Neubau zu schaffen. Davon, so die Grünen, sei im Vorfeld nie die Rede gewesen.