Toleranz



Alles zum Schlagwort "Toleranz"


  • Gelungene Musicalaufführungen

    Fr., 26.06.2015

    Wie Toleranz dumme Vorurteile überwindet. . . 

    Zahlreiche Eltern und Großeltern wollten das Musical „Tuishi pamoja“ (sprich tuischi pamodscha) sehen, das am Mittwoch im Saal der Gaststätte Vissing in Leer und am Donnerstag in der Grundschul-Turnhalle in Horstmar aufgeführt wird. Der Titel ist Swahili und bedeutet „Wir wollen zusammen leben“.

  • Erfolgreiche Aufführungen

    Do., 25.06.2015

    Wie Toleranz Vorurteile überwindet 

    Mit dem Musical „Tuishi pamoja“ („Wir wollen zusammen leben“) haben die Projektchöre des Grundschulverbundes Horstmar und der Musikschule ihre Zuschauer am Mittwochnachmittag im Saal Vissing in Leer und am Donnerstag in der Grundschulturnhalle in Horstmar überzeugt. Für alle Akteure gab es donnernden Beifall, besonders für Uta Reinke-Rolinck, die die Gesamtleitung hatte.

  • Inklusions-Projekt angelaufen

    Mi., 08.04.2015

    „Kai“ fördert Toleranz unter Kindern

    Die Teilnehmer des „Kai“-Tanzworkshops setzen sich mit ihren Mentoren aus London in Pose. Die Gruppe wird bei der interkulturellen Veranstaltung „Ahlen zeigt Flagge“ auftreten.

    Tanzen, Basteln, Freundschaften schließen: „Kai“ bringt Kinder mit und ohne Behinderung zusammen.

  • Kinderkreuzweg an Karfreitag

    So., 05.04.2015

    Aufruf zu Toleranz und Miteinander

    Erinnerten Karfreitag an das Leiden Jesu: Kinder aus St. Bonifatius und St. Lambertus gingen den Kinderkreuzweg durch Hoetmar und trugen dabei ein Holzkreuz.

    Auf dem Schulhof der Dechant-Wessing-Grundschule hielt die Gruppe an und erinnerte Karfreitag an das alleinige Beten von Jesus, den Verrat durch den Apostel Judas und die anschließende Verspottung Jesu durch die römischen Soldaten auf dem Ölberg. „Auch wir grenzen ab und an Kinder und Mitmenschen aus, lassen sie nicht mitspielen oder verspotten sie“, sagte Pastoralassistentin Stefanie Ladwig und rief zu einem toleranteren und offenen Miteinander auf.

  • „Kulturen-Express Gronau“: Ein Plädoyer für Toleranz

    Di., 17.03.2015

    Wie sieht ein Deutscher aus?

    Die Mitwirkenden am „Kulturen-Express“ verbreiteten eine Botschaft für Toleranz und Freundschaft.

    Ein starkes Plädoyer für Toleranz und Freundschaft: Mit der Premiere eines Musicals endete das Projekt des „Kulturen-Express Gronau“ am Sonntagabend im Rock’n’Pop-Museum. Die jungen Akteure zwischen zehn und 18 Jahren hatten nicht nur eine Botschaft im Gepäck, sondern erstaunten mit ungeahnten Talenten ihr Publikum.

  • Demonstrationen

    Di., 03.02.2015

    Großdemo in München für Toleranz

    München (dpa) - Auch nach der Spaltung der Dresdner Pegida-Bewegung sind Gegendemonstranten in mehreren deutschen Städten zu Tausenden auf die Straße gegangen. Allein in München beteiligten sich am Abend 15 000 Menschen an einer Lichterkette für Frieden und Toleranz. Auch in Kassel und Frankfurt versammelten sich Demonstranten zu größeren Kundgebungen gegen religiösen Fanatismus, Rassismus und Antisemitismus. Auch in Braunschweig demonstrierten am Montag Hunderte Menschen gegen die islamkritischen Pegida-Ableger.

  • Demonstrationen

    Mo., 02.02.2015

    Friedens-Lichterkette: Großdemo in München für Toleranz

    Mit einer Lichterkette gingen Vertreter verschiedener Religionen und gesellschaftlicher Gruppen in München für Frieden und Toleranz auf die Straße. Foto: Andreas Gebert

    München/Dresden (dpa) - Auch nach der Spaltung der Dresdner Pegida-Bewegung sind Gegendemonstranten in mehreren deutschen Städten zu Tausenden auf die Straße gegangen.

  • Muslime, Katholiken und Protestanten beten für Frieden und Toleranz

    Mo., 02.02.2015

    Vereint für Menschenrechte

    Gemeinsam für den Frieden: Pfarrer Uwe Völkel (ev. Gemeinde), Pastoralreferentin Andrea Antkowiak (St. Martinus) und der Imam der Grevener Ditip-Gemeinde (mit Dolmetscher Ali Eskici) beteten für Toleranz unter den Religionen.

    Zu einem interreligiösen Friedensgottesdienst kamen in der Kirche Muslime, Katholiken und Protestanten zusammen – aus aktuellem Anlass. Die Gräueltaten der Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS), der Anschlag auf „Charlie Hebdo“ in Paris, auf der anderen Seite die islamfeindlichen Pegida-Demos in ganz Deutschland und nicht zuletzt auch die Debatte um die Aufnahme von Flüchtlingen in Greven und Reckenfeld.

  • Bunt statt braun

    Fr., 30.01.2015

    Demonstration und Kundgebungen für Vielfalt und Toleranz

    Am 5. Januar demonstrierten über 10.000 Menschen in Münster gegen Pegida.

    Die Bündnisse „Münster gegen Pegida“ und „Kein Meter den Nazis“ rufen Münsteraner am heutigen Freitag erneut dazu auf, ein Zeichen für Vielfalt und Toleranz zu setzen. Um 16 Uhr geht es los.

  • Gebet für Toleranz

    Di., 27.01.2015

    Der Wunsch nach Frieden verbindet

    Katholische und evangelische Christen wollen gemeinsam mit der muslimischen DITIP-Gemeinde ein Zeichen für Religionsfreiheit, Frieden und Toleranz setzen. Auch angesichts steigender Flüchtlingszahlen, die in Greven und Reckenfeld erwartet werden. Sonntag soll es daher eine gemeinsames Friedensgebet geben.