Dinslaken



Alles zum Ort "Dinslaken"


  • Kriminalität

    Do., 02.03.2017

    Messerattacke in Dinslaken: Polizei fasst Tatverdächtigen

    Streifenwagen.

    Dinslaken (dpa/lnw) - Gut einen Tag nach einer Messerattacke auf einen 51-Jährigen in Dinslaken hat die Polizei den gesuchten Tatverdächtigen dingfest gemacht. Der 27 Jahre alte Nachbar sei am Mittwochabend nach Zeugenhinweisen festgenommen worden, teilte die Behörde am Donnerstag in Duisburg mit. Er sollte einem Haftrichter vorgeführt werden. Der Mann wird verdächtigt, den 51-Jährigen am Dienstagabend auf offener Straße niedergestochen und schwer verletzt haben. Anschließend flüchtete der Täter. Eine Mordkommission übernahm die Ermittlungen. Über die Hintergründe der Tat wurde zunächst nichts bekannt.

  • Kriminalität

    Do., 16.02.2017

    Mann lag tot auf der Straße: Mordkommission ermittelt

    Ein leuchtendes Blaulicht auf dem Dach eines neuen Funkstreifenwagens.

    Dinslaken (dpa/lnw) - Ein in Dinslaken tot auf der Straße gefundener Mann ist laut Obduktion Opfer einer Gewalttat geworden. Nach Angaben der Rechtsmediziner sei das Verletzungsbild nicht mit den zunächst angenommen Folgen eines Sturzes in Einklang zu bringen, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Inzwischen sei eine Mordkommission eingerichtet worden. Passanten hatten den leblosen 51-Jährigen am Mittwochmorgen gefunden und den Rettungsdienst alarmiert. Der Notarzt konnte jedoch nur noch den Tod des Mannes feststellen.

  • Kriminalität

    Di., 07.02.2017

    Razzia gegen mutmaßliche Rauschgiftbande

    Eine Polizeibeamtin im Dienst.

    Dinslaken (dpa/lnw) - Bei einer Rauschgift-Razzia der Polizei im Ruhrgebiet und am Niederrhein sind 17 Menschen vorläufig festgenommen worden. Die Männer sollen Drogen aus den Niederlanden nach Dinslaken geschmuggelt und dort in der Region verkauft haben, teilte die Staatsanwaltschaft am Dienstag in Duisburg mit.

  • Blick in die Vita

    Di., 31.01.2017

    Zur Person: Mario Klischies

    Mit Mario Klischies bekommt die Kurzfilm-Produktion „Kopfkino“, die in weiten Teilen in Tönnishäuschen entstand, professionelle Unterstützung. Ein Blick in die Vita des Schauspielers, der in Kürze bei der „Berlinale“ zu Gast ist.

  • Zukunft der Ludger-Kirche

    Fr., 20.01.2017

    Freie Christengemeinde möchte Gotteshaus möglichst bald kaufen

    Großes Interesse: Rund 150 Teilnehmer zählten die Initiatoren der Gemeindeversammlung in der Ludger-Kirche am Mittwochabend.

    Die Pfarrgemeinde St. Felizitas möchte die Ludger-Kirche an die freie Christengemeinde „Gottes Wort“ verkaufen. In einer Gemeindeversammlung am Mittwochabend stellte Pastor Ivan Stukert die Pläne der Glaubensgemeinschaft für das Gotteshaus vor. Dabei traten neben Hoffnungen auch Ängste und Sorgen von Mitglieder der katholischen Kirchengemeinde zutage.

  • Urteile

    Di., 17.01.2017

    Frau brutal erstochen: 62-Jähriger muss in die Psychiatrie

    Auf der Richterbank liegt ein Richterhammer.

    Duisburg (dpa/lnw) - Sechs Monate nach einem tödlichen Ehedrama ist ein 62-jähriger Mann aus Dinslaken am Dienstag auf unbestimmte Zeit in die geschlossene Psychiatrie eingewiesen worden. Der Rentner hatte in der Nacht auf den 15. Juli 2016 im Wahn seine schlafende Frau erstochen - nach 40 Ehejahren. Vorher hatte er außerdem mit einem Fleischklopfer zugeschlagen. Auslöser der Tat war laut Urteil eine schwere Psychose. Nach eigenen Angaben hatte der 62-Jährige Angst, dass ihn seine Frau vergiften würde. Vor Gericht galt der Rentner als schuldunfähig. An die Tat hatte er im Prozess vor dem Duisburger Schwurgericht kaum noch eine Erinnerung.

  • Skrupellose Bankräuber

    Do., 12.01.2017

    Geldautomat auf den Schienen bringt Güterzug zum Entgleisen

    Skrupellose Bankräuber : Geldautomat auf den Schienen bringt Güterzug zum Entgleisen

    Ein Güterzug prallt in Nordrhein-Westfalen gegen einen Geldautomaten und entgleist. Unbekannte hatten das Gerät auf die Schienen gelegt. Das hat Folgen für den Regional- und Fernverkehr.

  • Prozesse

    Do., 12.01.2017

    Mordprozess: Verdächtiger hat angeblich keine Erinnerung

    Eine Bronzestatue der Justitia steht in Frankfurt am Main.

    Duisburg (dpa/lnw) - Sechs Monate nach dem grausigen Tod seiner Ehefrau hat der Mordprozess gegen einen Mann aus Dinslaken begonnen. Der offenbar psychisch kranke Angeklagte muss sich seit Donnerstag vor dem Schwurgericht Duisburg verantworten. Der 62-Jährige soll seiner schlafenden Ehefrau in der Nacht auf den 15. Juli 2016 zunächst mit einem Fleischklopfer vor die Stirn geschlagen und sie dann erstochen haben. Die Ärzte hatten später 23 Stichverletzungen gezählt. Zum Prozessauftakt hat sich der 62-Jährige noch nicht zu den Vorwürfen geäußert. Er gilt als schuldunfähig und soll unbefristet in die geschlossene Psychiatrie eingewiesen werden. Laut Verteidiger Siegmund Benecken hat er keine Erinnerung an die Tat.

  • Verkehr

    Do., 12.01.2017

    Güterzug entgleist wegen Geldautomat auf Schienen

    Dinslaken (dpa) - In Dinslaken in Nordrhein-Westfalen ist am Morgen ein Güterzug entgleist, nachdem Unbekannte einen Geldautomaten auf die Schienen gelegt haben. Der Lokführer und die zwei Begleiter blieben unverletzt. Der Güterzug hatte unter anderem Gas geladen, das aber nicht ausgetreten sein soll. Der Zugverkehr zwischen Oberhausen und Wesel wurde unterbrochen. Die Ermittler glauben, dass die Täter den Automaten durch den Aufprall zerstören wollten, um an das Geld im Inneren zu gelangen.

  • Verkehr

    Do., 12.01.2017

    Güterzug entgleist: Geldautomaten auf Schienen

    Dinslaken (dpa/lnw) - Ein Güterzug ist am Donnerstagmorgen in Dinslaken entgleist, nachdem Unbekannte einen Geldautomaten auf die Schienen gelegt haben. Der Triebwagen sei gegen den Automaten geprallt und aus den Schienen gehoben worden, sagte ein Sprecher der Bundespolizei. Der Lokführer und die zwei Begleiter blieben unverletzt. Der Güterzug hatte unter anderem Gas geladen, das allerdings nicht ausgetreten sei.