Hollich



Alles zum Ort "Hollich"


  • Evangelische Kindertagesstätten in Steinfurt und Laer erhalten begehrtes BETA-Siegel

    Mo., 28.11.2016

    Ausgezeichnete Qualität

    Freuen sich über ausgezeichnete Arbeit in den evangelischen Kindertagesstätten in Burgsteinfurt, Borghorst und Laer (v.l.): Ilona Klement, Anke Schwanke, Sabine Kortas, Tina Lindel, Ursula Nimz und Claudia Brinkmöller.

    Fast zwei Jahre intensiver Beschäftigung mit dem Thema hat’s gebraucht: Jetzt halten die evangelischen Kindergärten Hollich und Friedenau in Burgsteinfurt sowie die Arche-Noah-Einrichtungen in Borghorst und Laer das begehrte, von der Bundesvereinigung Evangelischer Tageseinrichtungen für Kinder (BETA) verliehene Gütesiegel in Händen.

  • Entwicklungshelferin Britta Schweighöfer

    Fr., 18.11.2016

    Von Hollich aus in die Welt

    Britta Schweighöfer freut sich auf ihren Einsatz für Menschenrechte in Nepal: Am heutigen Samstag fliegt die Wahl-Steinfurterin in das südasiatische Land, das zu den ärmsten der Welt gehört.

    Entwicklungshilfe ist ihr Ding: Britta Schweighöfer ist regelmäßig in der Dritten Welt und in Schwellenländern unterwegs, um dort Projekte der Hilfe zur Selbsthilfe umzusetzen. Aktuell fliegt die 51-jährige Hollicherin nach Nepal, um dort eine Menschenrechtsrecherche durchzuführen.

  • Auffahrunfall auf der Wettringer Straße in Höhe Hollich 8

    Do., 17.11.2016

    Zwei Leichtverletzte

    Mehrere Rettungsfahrzeuge eilten nach dem Unfall zur Wettringer Straße.

    Gleich mehrere Rettungswagen samt Notarzt waren vor Ort – es konnte indes schnell Entwarnung gegeben werden: Der Auffahrunfall auf der Wettringer Straße, der sich am Donnerstagnachmittag kurz vor dem Kreisverkehr in Höhe des Hofes Hollich 8 ereignete, verlief glimpflich.

  • Elisabeth und Hermann Wacker führen den elterlichen Hof gemeinsam

    Di., 11.10.2016

    Rot- oder schwarzbunt zum Erfolg

    Der nächste Siegertyp? Elisabeth und Hermann Wacker beginnen schon Wochen vorher mit dem Training für die Zuchtviehauktion in Hamm.

    Die Rinderzucht hat in der Familie Wacker schon lange Tradition. Wer das Wohnhaus auf dem Hof in Hollich betritt, steht vor einer Galerie mit Fotos und Ehrenurkunden, die Hermann und Bernhard Wacker in den 70ern und 80ern gesammelt haben. Heute treten Elisabeth Wacker und ihr Bruder Hermann in die Fußstapfen ihres Vaters und Großvaters – und das mit Erfolg: Bei der jüngsten Zuchtviehauktion der Rinder-Union West in Hamm stellten die Geschwister Anfang Oktober die Preisspitze bei den Zuchtbullen. „Misfad“ überzeugte „mit Rahmen und Länge sowie einem klaren und parallel gestellten Fundament“ und ging für 2500 Euro in den Oberbergischen Kreis, teilen die Veranstalter in einem Pressetext mit.

  • Vorverkauf für Silvesterparty im MLH beginnt

    Mo., 10.10.2016

    „Tanz ins Jahr 2017“

    Rührten die Werbetrommel für die Silvesterparty: Katja Floer (Landjugend Burgsteinfurt), Jochen Prümers (Schützengesellschaft Hollich), Christopher Engbring (Schützenverein Sellen-Veltrup), Marvin Arning (Getränke Arning) und Eike Flintermann (Sellen-Veltrup).

    Die Premiere im vergangenen Jahr ist gelungen, jetzt legen Landjugend, Schützenverein Sellen-Veltrup und Schützengesellschaft Hollich nach.

  • Denkmalpflegewerkhof in Hollich stellt seinen Leistungen und Angebote vor

    Mo., 12.09.2016

    Projekt muss sich nicht verstecken

    Der Tag der offenen Tür lockte ein breites Publikum auf den Denkmalpflegewerkhof in Hollich am Sonntag an. Workshops fanden dort genauso Fans wie Bogenschießen, eine Trecker-Oldie-Parade oder Beispiele dafür, wie alte Schätze aus Holz wieder aufgearbeitet werden können.

    Eigentlich war dieser „Tag der offenen Tür“ oder das „Hoffest“ oder das „Apfelfest“ auf dem Denkmalpflegewerkhof in der Burgsteinfurter Bauerschaft Hollich schon lange überfällig. Das konnte man schon kurz nach der Eröffnung am Sonntagmorgen angesichts des angenehmen Trubels sehen, der in und um das Anwesen herum herrschte.

  • Erste „Tankstelle“ in Steinfurt

    Do., 25.08.2016

    Frische Milch direkt vom Hof

    So sieht sie aus, die erste Steinfurter Milchtankstelle: Hans-Bernd, Philipp und Elke Beckmann (v.l.) hoffen nun auf Kunden, die den besonderen Geschmack von Rohmilch schätzen.

    Rohmilch zapfen – direkt vom Hof, in allerbester Qualität und rund um die Uhr. Ab dem Wochenende ist dies in Steinfurt möglich: Die Familie Beckmann hat in Hollich ein entsprechendes Angebot eingerichtet und hofft nun auf Kundschaft, die den besonderen Geschmack unbehandelter Milch zu schätzen wissen.

  • Unichor und Ensemble 22 in der Erphokirche

    Mo., 04.07.2016

    Singende Hundertschaft

    Der Auftritt von Unichor und Ensemble 22 in der gut gefüllten Erphokirche machte auch optisch etwas her.

    Mariä Heimsuchung – wer weiß heute eigentlich noch, an welches Ereignis dieser kirchliche Festtag erinnert? Auch das Programmheft zum Konzert des „Ensemble 22“ und des Universitätschores am Sonntag in der Erphokirche verlor keinen Satz darüber, dass mit der „Heimsuchung“ der Besuch der Gottesmutter Maria bei ihrer Verwandten Elisabeth gemeint ist, die ebenso schwanger war wie Maria selbst. Letztere formulierte einst ihren Lobpreis Gottes: das „Magnificat“. Und dies kennt nun wirklich jeder, der irgend etwas mit (Chor-)Musik zu tun hat. Johann Sebastian Bach lieferte mit seiner „Magnificat“-Vertonung einen bedeutenden Beitrag zu dieser Gattung, dem sich die beiden von Ulrich Haspel geleiteten Chöre annahmen.

  • Über 200 Schadensmeldungen

    Fr., 24.06.2016

    Hollich hat‘s besonders schlimm getroffen

    Seit Donnerstagabend ist die Feuerwehr wieder an vielen Stellen im Stadtgebiet im Einsatz, um die Unwetterschäden zu beseitigen.

    Feuerwehren im Dauereinsatz: Die Steinfurter Kameraden mussten unter anderem einen Kälberstall trocken legen. Unterstützung bekamen sie bei den zahlreichen Einsätzen aus Horstmar-Leer, Ochtrup, Laer, Emsdetten und Altenberge.

  • Eisenbahner-Treffen in Hollich

    Fr., 17.06.2016

    Einmal Bahner, immer Bahner

    Erinnerungen austauschen: Dazu trafen sich 20 frühere Kollegen jetzt an der Hollicher Mühle. Ganz in der Nähe, am Posten 51 in Hollich, hat Franz-Josef Epping (r.) früher als Schrankenwärter gearbeitet.

    Schrankenwärter, Fahrdienstleiter, Rangierer, Verwaltungsmitarbeiter und Aufsichtsbeamte – wenn sich ehemalige Eisenbahner so wie am vergangenen Mittwoch treffen, dann haben sie sich jede Menge zu erzählen. Es gilt die Devise „Einmal Bahner, immer Bahner“.