ADAC



Alles zur Organisation "ADAC"


  • Hintergrund

    Di., 17.09.2019

    E-Scooter und Pedelecs: Neue Fahrzeuge auf den Straßen

    Pedelecs unterstützen Fahrerinnen während des Tretens mit ihrem Motor bis zu einer Geschwindigkeit von 25 Kilometern pro Stunde.

    Berlin (dpa) - Mehrere neue Fahrzeug-Arten sind in den vergangenen Jahren auf deutschen Straßen und Radwegen dazugekommen. Die meisten von ihnen sind elektrisch angetrieben - doch manchmal muss die Muskelkraft mithelfen. Ein Überblick:

  • 14. ADAC-Kiepenkerl-Klassik

    Sa., 14.09.2019

    50 Oldtimer-Teams rollen 168 Kilometer durchs Münsterland

    14. ADAC-Kiepenkerl-Klassik: 50 Oldtimer-Teams rollen 168 Kilometer durchs Münsterland

    „Wer einen Engländer fährt, kommt auch mit Regen klar. Aber Sonnenschein über dem ganzen Münsterland ist natürlich viel schöner für so eine Tour“, sagt Manfred Breyer, der mit seiner Frau Marita und einem Morgan 4-4 Le Mans-Roadster von 1938 am Samstag aus Selm nach Amelsbüren zum Start der 14. ADAC-Kiepenkerl-Klassik gekommen ist.

  • Mindestdauer ist verbindlich

    Fr., 13.09.2019

    Einmonatiges Fahrverbot kann man nicht aufteilen

    Wer beim Rasen erwischt wird, kann das auferlegte Fahrverbot nicht in mehrere Etappen aufteilen.

    Wer sein Auto dringend braucht, möchte vielleicht ein vierwöchiges Fahrverbot in kürzeren Etappen antreten. Laut einem Urteil aus München geht das aber nicht. Mehr Spielraum gibt es bei der Frage, ab wann die Sanktionen gelten.

  • Filter für den Euro 5

    Fr., 13.09.2019

    Wann lohnt sich die Diesel-Nachrüstung?

    In der Stuttgarter Umweltzone gilt schon ein Fahrverbot für Dieselautos mit Euro 4 oder schlechter. Über eine Ausweitung auf Euro-5-Modelle wird nachgedacht.

    Fahrverbote für Diesel gibt es bisher nur in wenigen Städten - doch das könnte sich ändern. Zumindest für viele Euro-5-Wagen gibt es jetzt Nachrüstsysteme. Die haben ihren Nutzen - und Nachteile.

  • 14. ADAC-Kiepenkerl-Klassik startet Samstag in Amelsbüren

    Mi., 11.09.2019

    Mit 81 Jahren auf die Strecke

    Maserati-Verkaufsleiter Ricardo Kuhn, AC-Vorsitzender Wolfgang Husch, der Verkaufsleiter des Löwencentrums, Stefan Göckener, sowie Fahrtleiter Heinz Schmidt und Joachim Helms (v.l.) stellten das Programm der 14. ADAC-Kiepenkerl-Klassik vor.

    Einen 81-Jährigen quer durchs Münsterland zu schicken, auf diese Idee käme wohl kein halbwegs erzogener Mensch. Zumindest wenn es sich um eine Person handeln würde. Bei Autos ist das etwas anderes – wie die 14. Auflage der ADAC-Kiepenkerl-Klassik beweist, die am Samstag (14. September) in Amelsbüren startet. Mit dabei: ein „Senior“ der Marke Morgan 4+4.

  • Noch zu wenig Ladestationen

    Mi., 04.09.2019

    Nach Atom und Kohle: Kommt der Benzin- und Diesel-Ausstieg?

    Noch zu wenig Ladestationen: Nach Atom und Kohle: Kommt der Benzin- und Diesel-Ausstieg?

    Die Klimadebatte verstärkt die Hoffnung, die auf E-Autos ruht. Eine Fülle neuer Modelle ist angekündigt. Doch elektrisch ist nicht sofort umweltfreundlicher. Und der Weg zum Verbrenner-Ausstieg ist lang.

  • Gesetz der Straße

    Fr., 30.08.2019

    Überschrittene Richtgeschwindigkeit: Geschädigter haftet mit

    Auf der Autobahn gilt eine Richtgeschwindigkeit von 130 km/h. Wer schneller fährt, kann bei einem dadurch mitverursachten Unfall mithaften.

    Die Richtgeschwindigkeit auf deutschen Autobahnen ist zwar kein verpflichtendes Tempolimit, dennoch kann es sich lohnen, sich daran zu halten. Das zeigt ein Fall, der vor dem Oberlandesgericht Celle verhandelt wurde.

  • Unfälle

    Do., 29.08.2019

    Rettungshelikopter gerät in Stromleitung - keine Verletzten

    Valwig (dpa) - Beim Landeanflug während eines Einsatzes ist ein Rettungshubschrauber an der Mosel in eine Stromleitung geraten. Der Heckrotor der Maschine der ADAC Luftrettung kam zwischen Valwig und Bruttig-Fankel im Kreis Cochem-Zell mit seinem Heckrotor an die Oberleitung. Der Pilot schaffte es, den Hubschrauber auf einer Wiese neben einem Weinberg und einer Landstraße zu landen. Verletzt wurde niemand. Auf der Landstraße hatte sich zuvor ein Verkehrsunfall ereignet, der Hubschrauber war zu der Unfallstelle unterwegs.

  • Stauprognose

    Do., 29.08.2019

    Weniger Urlauber sorgen für geringere Staugefahr

    Vor allem im Süden Deutschlands könnte es noch zu Staus auf den Autobahnen kommen. Insgesamt sind aber deutlich weniger Urlauber auf den Fernstraßen unterwegs.

    Die schlimmsten Sommerstautage sind vorbei. Ganz gebannt ist das Risiko verstopfter Strecken allerdings nicht. Wo es für Autofahrer am kommenden Wochenende länger dauern könnte.

  • Jenseits der Autobahn

    Di., 27.08.2019

    Warum Tanken an kleinen Straßen günstiger ist

    Autofahrer sparen durchschnittlich mehr als 20 Cent pro Liter, wenn sie vor oder nach der Autobahn tanken. 

    Mehr als 10 Euro pro Tankfüllung kann ein Autofahrer sparen, wenn er nicht an der Autobahnraststätte tankt, sondern an einer normalen Straßentankstelle. Ein möglicher Grund liegt mehr als 20 Jahre zurück.