Frankfurter Rundschau



Alles zur Organisation "Frankfurter Rundschau"


  • Leute

    Do., 15.10.2015

    Die Promi-Geburtstage vom 15. Oktober 2015: Heide Keller

    Die Rolle ihres Lebens: Heide Keller als Chefstewardess Beatrice (2011).

    Berlin (dpa) - Deutschlands berühmteste Chef-Hostess wird heute 74: Die Schauspielerin Heide Keller ist als stets perfekt gestylte Gästebetreuerin Beatrice von Ledebur auf dem «Traumschiff» bekannt geworden - und scheint nicht daran zu denken aufzuhören.

  • Rente

    Do., 08.10.2015

    Millionen Rentner können auf kräftige Erhöhung hoffen

    Experten gehen von einer Renten-Erhöhungum vier bis fünf Prozent aus.

    Die mageren Rentenjahre sind vorerst vorbei. Die Rentner können sich auf eine sattes Plus freuen. Doch Gewerkschaften und Opposition stimmen bereits auf neue, schwierige Zeiten ein.

  • Nachrichtenüberblick

    Do., 08.10.2015

    dpa-Nachrichtenüberblick Politik

    Merkel will an offener Flüchtlingspolitik festhalten

  • Rente

    Do., 08.10.2015

    Kräftige Rentenerhöhung um vier bis fünf Prozent absehbar

    Berlin (dpa) - Den gut 20 Millionen Rentnern in Deutschland steht im kommenden Jahr voraussichtlich die kräftigste Rentenerhöhung seit 20 Jahren bevor. Wegen der guten Wirtschaftslage und eines statistischen Sondereffekts gehen die Experten der Deutschen Rentenversicherung und des Bundessozialministeriums von einer Anhebung um vier bis fünf Prozent aus. Das berichtete die «Frankfurter Rundschau». Beschlossen wird die im Juli 2016 anstehende Rentenerhöhung im Frühjahr. Ende Oktober legen Rentenkassen und Regierung eine Hochrechnung vor.

  • Fußball

    Di., 29.09.2015

    DFB-Präsident: Keine Vorverurteilung von Platini

    DFB-Präsident Wolfgang Niersbach (l) und UEFA-Chef Michel Platini.

    Frankfurt/Main (dpa) - DFB-Präsident Wolfgang Niersbach hat davor gewarnt, den ins Zwielicht geratenen UEFA-Präsidenten Michel Platini an den Pranger zu stellen.

  • Umwelt

    Fr., 04.09.2015

    Nitratgehalt in deutschen Gewässern nimmt zu

    Laut Bundesumweltministerium sind bundesweit 306 von 1203 «Grundwasserkörpern» aufgrund der hohen Nitratbelastung in einem schlechten Zustand.

    Frankfurt/Main (dpa) - Wegen zu viel Dünger auf den Feldern sind in Deutschland rund ein Viertel aller Trinkwasser-Reservoirs mit gesundheitsschädlichem Nitrat überbelastet. Zudem ist die Zahl der Fließgewässer, in denen der Nitratwert zu hoch ist, in den letzten Jahren gestiegen.

  • Leute

    So., 23.08.2015

    Til Schweiger: Kasernenbesitzer will verkaufen

    Til Schweiger verliert möglicherweise einen Geschäftspartner für seine geplante Flüchtlingsunterkunft in Osterrode am Harz.

    Filmstar Til Schweiger muss sich mit der geplanten Unterkunft für Flüchtlinge in Osterode gedulden. Ein Geschäftspartner gibt wahrscheinlich auf. Doch er hat ein Ausweichprojekt.

  • Verkehr

    Do., 30.07.2015

    Experte: Eine Million Elektroautos bis 2020 unrealistisch

    Elektroautos an der Stromtankstelle: Experten bezweifeln stark, dass es im Jahr 2020 eine Million Elektroautos auf deutschen Straßen geben wird.

    Berlin (dpa) - Auf Deutschlands Straßen wird es nach Einschätzung eines Experten bis 2020 nicht wie von der Bundesregierung geplant eine Million Elektroautos geben.

  • Parteien

    So., 26.07.2015

    SPD-Spitze: Zukunftsvision entwickeln und Wähler «mitreißen»

    Ex-Finanzminister Peer Steinbrück setzt bei der Bundestagswahl 2017 auf Sigmar Gabriel als Spitzenkandidaten.

    Gegen die übermächtige Kanzlerin und ihre CDU scheint derzeit kein Kraut gewachsen. Die SPD sucht nach einem Plan, um bei der Bundestagswahl nicht erneut zu verlieren. Wie kann es gelingen, die Deutschen von der Sozialdemokratie zu begeistern?

  • Arbeitsmarkt

    Sa., 25.07.2015

    Nahles will Leiharbeit auch über 18 Monate hinaus zulassen

    Protest gegen Zeitarbeit: Befristet Beschzäftigte werden laut einem Bericht des «Spiegel» häufiger arbeitslos als andere Beschäftigte.

    Zeitarbeit - flexibles Instrument oder Benachteiligung für Arbeitnehmer? Die Bundesregierung will die Branche regulieren, kommt aber jetzt den Unternehmen entgegen.