The Beatles



Alles zur Organisation "The Beatles"


  • Chor Musica Nova

    Mo., 18.03.2019

    Buntes Potpourri zum Jubiläum

    Zum Jubiläumskonzert lädt der Frauenchor Musica Nova unter der Leitung von Sven Leimann am 6. April in die Stiftskirche ein. Der Kartenvorverkauf hat begonnen.

    Auf eine wechselvolle Geschichte blickt der Frauenchor Musica Nova zurück. Bei der Gründung gehörten auch noch Männer dem Ensemble an. Aus Anlass des 25-jährigen Bestehens gibt der Chor am 6. April in der Leedener Stiftskirche ein Konzert.

  • Virtuosen

    Fr., 15.03.2019

    Zwei Jazz-Supergroups: «4 Wheel Drive» und Rymden

    Nils Landgren (l-r), Michael Wollny, Wolfgang Haffner und Lars Danielsson sind 4 Wheel Drive.

    Vier Namen, die Jazz-Fans elektrisieren: Landgren, Wollny, Danielsson, Haffner. Zusammen bilden sie mit «4 Wheel Drive» eine Art Supergroup. Ebenso wie drei Skandinavier im Bandprojekt Rymden - in der Nachfolge des legendären Esbjörn Svensson Trios.

  • Rock-Ikone

    Do., 28.02.2019

    The-Who-Frontmann Roger Daltrey wird 75

    Roger Daltrey wird 75.

    Schauspieler, Produzent und Sänger der einflussreichsten Rockband der 60er und 70er Jahre: Das ist Roger Daltrey. Eine ganze Generation wuchs mit Klassikern wie «My Generation» oder «Pictures of Lily» auf. Nun wird der Musiker 75.

  • The Claypool Lennon Delirium

    So., 24.02.2019

    Auf ewig im Schatten von Genies? - Sean Lennons Ausweg

    Sohn berühmter Eltern: Sean Lennon mit seiner Mutter Yoko Ono.

    Was haben Jakob Dylan, Adam Cohen, Ziggy Marley, Dhani Harrison und Joe Sumner gemeinsam? Alle sind Söhne weltberühmter Musiker - und werden wohl auf ewig im Schatten ihrer Überväter bleiben. Jetzt sucht John Lennons Filius Sean nach einem eigenen Weg zum Erfolg.

  • Im Alter von 77 Jahren

    Do., 21.02.2019

    Monkees-Bassist Peter Tork gestorben

    Monkees-Bassist Peter Tork (r) ist im Alter von 77 Jahren gestorben.

    Die Monkees gelten als erste Castingband der Popgeschichte - und verkauften in den 60er Jahren Millionen von Alben. Zeitweise waren sie erfolgreicher als die Beatles und die Stones.

  • Premier League

    Mi., 13.02.2019

    Liverpools Sehnsucht nach dem Titel: Klopp soll Reds erlösen

    Kultstatus: Das Porträt von Liverpools Trainer Jürgen Klopp prangt an der Ecke Jordan Street und Jamaica Street auf einer Hauswand.

    Seit etwas mehr als drei Jahren ist Jürgen Klopp Trainer des FC Liverpool. Er hat in dieser Zeit noch keinen Titel gewonnen. Doch die Fans an der Anfield Road lieben ihn. Der ehemalige Coach von Borussia Dortmund soll sie von einem Trauma erlösen.

  • Rebellisch und sexy

    Mo., 11.02.2019

    Mary Quant machte den Minirock zum Kultstück der Sixties

    Seit den 1960er Jahren ist der Minirock immer wieder Fashion-Statement.

    Der Minirock ist aus Modeschauen nicht mehr wegzudenken. Mary Quant startete mit dem rebellischen und verführerischen Stück Stoff in den 60er Jahren einen Trend gegen die spießige Nachkriegsgesellschaft. Nun wird die Designerin 85.

  • Geburtstag

    So., 10.02.2019

    Mary Quant - die Mutter des Minirocks wird 85

    Mary Quant, britische Modedesignerin und "Mutter" des Minirocks, feiert Geburtstag.

    Der Minirock ist aus Modeschauen nicht mehr wegzudenken. Mary Quant startete mit dem rebellischen und verführerischen Stück Stoff in den 60er Jahren einen Trend gegen die spießige Nachkriegsgesellschaft. Nun wird die Designerin 85.

  • Exklusivmaterial

    Mi., 30.01.2019

    Peter Jackson bringt neuen Beatles-Film heraus

    Peter Jackson hat eine historische Schatztruhe geöffnet.

    Aus der Fantasy-Welt in die Vergangenheit: Peter Jackson taucht tief in die 60er Jahre und die Welt der Beatles ein.

  • Heute vor 50 Jahren gaben die Beatles ein letztes Konzert

    Di., 29.01.2019

    Da stand plötzlich halb London still

    Paul McCartney, John Lennon, Ringo Starr und George Harrison (v.l.). Am 30. Januar 1969 trat die Gruppe zum letzten Mal bei einem Konzert gemeinsam öffentlich auf.

    Musikfans werden es nicht vergessen; denn die Szene hatte etwas Surreales. An jenem kalten, grauen 30. Januar 1969 versammelten sich die Beatles, die sieben Jahre zuvor mit ihrer ersten Single mit dem Titel „Love Me Do“ den Durchbruch gefeiert hatten, zu einem letzten, inoffiziellen Konzert. Und zwar auf dem Dach eines Hauses mitten in London. Paul McCartney erinnert sich an die Szenerie, wie das Magazin „RollingStone“ schreibt, mit folgenden Worten: „Es war schon ein seltsamer Auftrittsort. Außerdem hatten wir dort oben kaum Publikum, nur ein paar Leute. So spielten wir buchstäblich das Nichts an. Vor uns war nur der Himmel. Es war schön.“