Olaf Gericke



Alles zur Person "Olaf Gericke"


  • Verkehrsunfallstatistik 2018

    Mi., 27.02.2019

    Immer mehr Radler verunglücken

    Katja Kruse, Landrat Dr. Olaf Gericke und Polizeioberrätin Andrea Mersch-Schneider (v.l.) stellten die Statistik vor.

    Immer mehr Menschen steigen auch im Kreis Warendorf auf Zweiräder um – aus Umweltbewusstsein, Life-Style-Orientierung, Fitness-Vorsätzen oder wegen Parkplatzmangel oder Parkgebühren. Das ist grundsätzlich gut, aber es gibt auch mehr Unfälle. Aber auch, weil es immer mehr Autos gibt – so die Verkehrsunfallstatistik 2018 der Kreispolizeibehörde Warendorf.

  • Kreis legt Unfallstatistik vor

    Mi., 27.02.2019

    Jeden dritten Tag hat es gekracht

    Nichts ging mehr am 14. Februar vergangenen Jahres an der Kreuzung der Bundesstraßen 58 und 63, nachdem ein Tanklastzug beim Abbiegen umgestürzt war.

    Insgesamt 117 Mal hat es im abgelaufenen Jahr auf den Drensteinfurter Straßen gekracht – und damit fast genauso oft wie im Vorjahr. Die erfreuliche Nachricht: Getötet wurde 2018 auf den Straßen im Stadtgebiet niemand. Dafür wurden jedoch insgesamt 60 Menschen verletzt.

  • Verkehrsunfallstatistik für Sendenhorst

    Mi., 27.02.2019

    29 Schwerverletzte im Jahr 2018

    Schwer verletzt wurde der Fahrer bei diesem Verkehrsunfall auf der L 851 im Oktober 2018.

    Der Landrat des Kreises Warendorf, Dr. Olaf Gericke, präsentierte am Mittwoch die polizeiliche Verkehrsunfallstatistik. Darin auch die Zahlen für die Stadt Sendenhorst. Das Positive vorweg: Im Jahr 2018 hat es auf Sendenhorster Stadtgebiet keinen Unfalltoten gegeben. Das ist aber eigentlich auch schon die einzig positive Zahl für die Stadt in dieser Statistik. Alle anderen weisen negative Entwicklungen auf.

  • Lkw-Verkehr: Initiative spricht mit dem Landrat

    Mi., 27.02.2019

    „Mahner“ geben keine Ruhe

    Vor dem Kreishaus empfing Landrat Dr. Olaf Gericke (re.) in Gegenwart des Fernsehens Willi Berheide (li.),, Hubertus Gärtner (3.v.li.) und Tobias Malsbender.

    Jetzt sollen noch einmal Fahrzeuge gezählt und Verkehrsströme gemessen werden. Das kündigte Landrat Dr. Olaf Gericke beim Besuch von Vertretern der Bürgerinitiative an, die 2000 Unterschriften für die Sperrung des Dorfkerns für überörtlichen Lkw-Durchfahrtsverkehr gesammelt hatte.

  • Lkw-Verkehr in Albersloh

    Mo., 25.02.2019

    Initiative übergibt Unterschriften

    Lkw-Verkehr in Albersloh: Initiative übergibt Unterschriften

    Der Kreis Warendorf wird eine Sperrung des Albersloher Dorfkerns für Lkw-Durchgangsverkehr prüfen. Das sagte Landrat Dr. Olaf Gericke bei der Übergabe von 2000 Unterschriften zu.

  • Planungen für die Ortsumgehung Albersloh

    Sa., 23.02.2019

    Gespräch mit dem Verkehrsminister

    Zu einem Gespräch über die Albersloher Ortsumgehung trafen sich (v.li.n.r.) Wolfgang Huth (städtischer Umweltsamtsleiter), Bürgermeister Berthold Streffing, Landesverkehrsminister Hendrik Wüst, Landtagsabgeordneter Henning Rehbaum, Landrat Dr. Olaf Gericke und Carsten Rehers (Umweltdezernent des Kreises) im Düsseldorfer Landtag.

    Land, Kreis und Stadt wollen die Albersloher Ortsumgehung gemeinsam planen. Das wurde im Düsseldorfer Verkehrsministerium vereinbart.

  • Marietheres Mersmann geehrt

    Fr., 22.02.2019

    Vier Jahrzehnte im Dienste des Kreises

    Mit Marietheres Mersmann ehrte Landrat Dr. Olaf Gericke eine Kreismitarbeiterin, die seit 40 Jahren im Dienst ist.

    Auf stolze 40 Dienstjahre beim Kreis Warendorf kann Marietheres Mersmann zurückblicken. Landrat Dr. Olaf Gericke bedankte sich bei der Ahlenerin für die viele Arbeit in den zurückliegenden Jahrzehnten und wünschte ihr gleichzeitig alles Gute für die Zukunft.

  • Über zwei Jahrzehnte Senatspräsident

    Do., 14.02.2019

    Brüggemann kündigt Rückzug an

    In seinem Element: Winfried Brüggemann tauft mit Timo Gadow (l.) und Willi Haver zwei neue Senatoren.

    Er ist einer der Urgesteine des Ahlener Karnevals: Winfried Brüggemann. Fürs nächste Jahr kündigt der Senatspräsident seinen Rückzug an.

  • Kreis legt Kriminalitätsstatistik vor

    Do., 14.02.2019

    20 Prozent weniger Straftaten gezählt

    Besser gut gesichert: Die Zahl der Fahrraddiebstähle blieb im Jahr 2018 fast unverändert. Insgesamt wurden im Stadtgebiet 97 „Drahtesel“ entwendet.

    Einen drastischen Rückgang der Straftaten verzeichnete der Kreis Warendorf im abgelaufenen Jahr für die Stadt Drensteinfurt. Die Zahl der Fälle sank um 20 Prozent auf 499 Delikte.

  • Kriminalitätsstatistik 2018

    Mi., 13.02.2019

    Diebstahl – ein weites Feld

    Fahrraddiebstahl – eines der häufigsten Delikte.

    3138 Straftaten wurden im Jahr 2018 bei der Polizei in Ahlen angezeigt – 57,01 Prozent davon aufgeklärt. Die Kriminalitätsstatistik hält aber noch viele Zahlen mehr parat: zum Beispiel die der verschiedenen Diebstahlsarten.