Stephan Fanderl



Alles zur Person "Stephan Fanderl"


  • Handel

    Fr., 15.08.2014

    Eigentümerwechsel bei Karstadt: Berggruen geht, Benko kommt

    Nicolas Berggruen wollte Karstadt aus der Krise führen, jetzt gibt er die traditionsreiche Kaufhauskette sanierungsreif wieder ab. Foto: Julian Stratenschulte

    Düsseldorf (dpa) - Karstadt-Eigentümer Nicolas Berggruen gibt auf: Der einst als Retter gefeierte Finanzinvestor verkauft die angeschlagene Warenhauskette für nur einen Euro an den Immobilieninvestor René Benko.

  • Handel

    Do., 31.07.2014

    Neuer Karstadt-Chef will bei Sparplänen «keine Tabus»

    Karstadt-Filiale in Berlin. Foto: Paul Zinken

    Essen/Düsseldorf (dpa) - Die neue Karstadt-Spitze stimmt Belegschaft und Öffentlichkeit auf einen harten Sparkurs ein. Finanzchef Miguel Müllenbach sagte dem «Handelsblatt», das Unternehmen habe im Geschäftsjahr 2012/2013 einen operativen Verlust von 124 Millionen Euro verbucht.

  • Handel

    Di., 15.07.2014

    Jeder vierten Karstadt-Filiale droht das Aus

    Karstadt wird auf tiefe Einschnitte in das Filialnetz eingestimmt. Foto: Martin Gerten

    Essen (dpa) - Bei der angeschlagenen Warenhauskette Karstadt könnte im Zuge der Sanierung etwa jeder vierten Filiale das Aus drohen.

  • Handel

    Mo., 14.07.2014

    Chefkontrolleur: Mehr als 20 Karstadt-Filialen bereiten Sorge

    Essen (dpa) - Karstadt-Aufsichtsratschef Stephan Fanderl stimmt die 17 000 Mitarbeiter des angeschlagenen Warenhausbetreibers auf tiefe Einschnitte in das Filialnetz ein. Es gebe zwar noch keine konkreten Schließungsbeschlüsse, sagte er der «Frankfurter Allgemeinen Zeitung». Aber das Unternehmen mache sich seit einiger Zeit berechtigte Sorgen um die Profitabilität von mehr als 20 Häusern. Karstadt betreibt bundesweit 83 Warenhäuser.

  • Handel

    Mo., 14.07.2014

    Karstadt-Chefkontrolleur kündigt schmerzhafte Einschnitte an

    Karstadt leidet seit Jahren unter sinkenden Umsätzen und roten Zahlen. Chefkontrolleur Fanderl kündigt schmerzhafte Einschnitte an. Jedes vierte Haus droht laut einem Zeitungsbericht die Schließung. Foto: Martin Gerten

    Essen (dpa) - Karstadt-Aufsichtsratschef Stephan Fanderl stimmt die 17 000 Mitarbeiter des angeschlagenen Warenhausbetreibers auf tiefe Einschnitte in das Filialnetz ein. Es gebe zwar noch keine konkreten Schließungsbeschlüsse, sagte er der «Frankfurter Allgemeinen Zeitung» («FAZ»).

  • Handel

    Mo., 07.07.2014

    Schock für Karstadt: Chefin Sjöstedt gibt auf

    Der nächste Schlag für Karstadt: Nach wenigen Monaten verlässt Karstadt-Chefin Sjöstedt das Unternehmen schon wieder. Stephan Pick Foto: Stephan Pick

    Essen (dpa) - Eklat bei der Warenhauskette Karstadt: Die Chefin Eva-Lotta Sjöstedt hat den Chefsessel bei dem Essener Traditionsunternehmen nach weniger als fünf Monaten geräumt.

  • Handel

    Mo., 07.07.2014

    Schock für Karstadt: Chefin Sjöstedt gibt auf

    Der nächste Schlag für Karstadt: Nach wenigen Monaten verlässt Karstadt-Chefin Sjöstedt das Unternehmen schon wieder. Stephan Pick Foto: Stephan Pick

    Essen (dpa) - Schock für Karstadt: Eva-Lotta Sjöstedt hat nach weniger als fünf Monaten an der Spitze der angeschlagenen Warenhauskette aufgegeben.

  • Handel

    Do., 30.01.2014

    Karstadt stellt alle Filialen auf den Prüfstand

    Bei der Neuausrichtung hat der Karstadt-Konzern in den vergangenen Jahren einige Fehler gemacht. Foto: Jan-Philipp Strobel/Archiv

    Berlin (dpa) - Karstadt-Beschäftigte müssen wieder um ihre Arbeitsplätze bangen. Die angeschlagene Warenhauskette will alle 83 Filialen auf den Prüfstand stellen.

  • Handel

    Do., 30.01.2014

    Karstadt stellt alle Filialen auf den Prüfstand

    Berlin (dpa) - Karstadt-Beschäftigte müssen wieder um ihre Arbeitsplätze bangen. Die angeschlagene Warenhauskette will alle 83 Filialen auf den Prüfstand stellen. Dabei gehe es auch darum, die Häuser zu identifizieren, die nicht zu drehen seien. Das sagte der Aufsichtsratschef der Karstadt Warenhaus GmbH, Stephan Fanderl, der Tageszeitung «Die Welt». Für diese Filialen schloss der Manager schmerzhafte Konsequenzen bis hin zur Schließung nicht aus. 

  • Handel

    Do., 30.01.2014

    Karstadt erwartet auch 2014 rote Zahlen

    Karstadt-Logo. Foto: Jan-Philipp Strobel/Archiv

    Berlin (dpa) - Karstadt-Aufsichtsratschef Stephan Fanderl will schnelle Erfolge bei der Sanierung des Warenhauskonzerns sehen. «Wir müssen mit der jetzigen Planung die Ertragswende einleiten», sagte Fanderl der Zeitung «Die Welt». Die neue Vorstandschefin Eva-Lotta Sjöstedt müsse schnell Perspektiven entwickeln, wie die Karstadt-Warenhäuser wieder Gewinne erzielen können. Die bisherige Ikea-Managerin Sjöstedt fängt im Februar bei Karstadt an. «2014 wird noch nicht profitabel sein, aber wir müssen eine klare positive Perspektive sehen», sagte der Chefkontrolleur der Karstadt Warenhaus GmbH. «Es müssen in diesem Jahr erhebliche Ergebnisverbesserungen erkennbar sein. Ein Geschäftsjahr wie 2013 wollen wir uns nicht noch einmal leisten.»