Thorsten Schäfer-Gümbel



Alles zur Person "Thorsten Schäfer-Gümbel"


  • Viele Koalitionen möglich

    Fr., 26.10.2018

    Landtagswahl in Hessen: Härtetest für die Merkel-Regierung

    Die am Sonntag anstehende Landtagswahl in Hessen wird mit Spannung erwartet.

    Der hessische Wahlkampf wird massiv von den Dauerquerelen in der GroKo überschattet. Das Wahlergebnis wird auch in Berlin nicht ohne Folgen bleiben.

  • Wahlen

    Fr., 26.10.2018

    Schäfer-Gümbel: «Es wird zu viel gelabert und zu wenig gemacht»

    Berlin (dpa) - Die Vertrauenskrise der großen Koalition in Berlin hat nach Ansicht des hessischen SPD-Spitzenkandidaten Thorsten Schäfer-Gümbel damit zu tun, dass die Bevölkerung zu wenig Ergebnisse sieht. «Es wird zu viel gelabert und zu wenig gemacht», sagte Schäfer-Gümbel, der auch SPD-Bundesvize ist, im ZDF-«Morgenmagazin» mit Blick auf die stark gesunkenen Umfragewerte für Union und SPD. Am Sonntag wird in Hessen ein neuer Landtag gewählt. Laut dem ZDF-«Politbarometer» müssen CDU und SPD deutliche Verluste hinnehmen.

  • «Tarek statt Groko»

    Mi., 24.10.2018

    Grünen schwimmen auch in Hessen auf der Erfolgswelle

    Annalena Baerbock, Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, und Tarek Al-Wazir, Grünen-Spitzenkandidat in Hessen, vor einem Wahlplakat ihrer Partei.

    Die Schwäche von CDU und SPD spült die Grünen in Umfragen ganz weit nach oben. In Hessen scheint fast jedes denkbare Bündnis möglich.

  • Analyse

    Fr., 19.10.2018

    Nach Bayern folgt in Hessen die nächste Schicksalswahl

    Stimmzettel für die Landtagswahl in Hessen und für die Volksabstimmung zu Änderungen und Ergänzungen der Landesverfassung.

    Sonntag in einer Woche entscheiden die Hessen, ob die schwarz-grüne Landesregierung an der Macht bleibt. Doch es geht noch um viel mehr. So viel bundespolitische Aufmerksamkeit hat eine Wahl in Hessen selten erfahren.

  • Landtagswahl am 28. Oktober

    Mi., 17.10.2018

    Bouffier gegen Schäfer-Gümbel - TV-Duell vor der Hessenwahl

    Der SPD-Landesvorsitzende Thorsten Schäfer-Gümbel zusammen mit dem hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier.

    Hessens CDU-Ministerpräsident Bouffier und sein SPD-Herausforderer Schäfer-Gümbel gelten nicht als dicke Freunde. Bei dem TV-Duell kurz vor der Hessenwahl wird es nicht nur um Sachthemen, sondern auch den Politikstil gehen.

  • Wahlen

    Mi., 17.10.2018

    Bouffier und Schäfer-Gümbel im TV-Duell

    Frankfurt/Main (dpa) - Eineinhalb Wochen vor der Landtagswahl in Hessen treffen sich CDU-Ministerpräsident Volker Bouffier und sein SPD-Herausforderer Thorsten Schäfer-Gümbel zu einem TV-Duell. Die beiden Landesparteichefs werden die Sendung im Hessischen Rundfunk nutzen, um ihre Positionen bei den Themen Bildung, Wohnen sowie bessere Mobilität in Stadt und Land nochmals zu präsentieren. CDU und SPD müssen jüngsten Umfragen zufolge mit deutlichen Verlusten im Vergleich zur vorigen Landtagswahl im Jahr 2013 rechnen.

  • Analyse

    Mo., 15.10.2018

    Zerfall einer Volkspartei - die ratlose SPD

    SPD-Chefin Andrea Nahles und Natascha Kohnen, die Spitzenkandidatin bein der Bayern-Wahl.

    SPD-Chefin Nahles wirkt paralysiert. Die erste Landtagswahl unter ihre Ägide, dann so eine dramatische Pleite. Die interne Analyse ist niederschmetternd, die «Raus-aus-der-Koalition»-Kräfte gewinnen an Kraft. Aber die Probleme der SPD liegen tiefer. Es geht um alles.

  • Gnadenfrist für Seehofer?

    Mo., 15.10.2018

    Das Bayern-Beben und seine Folgen

    Betreten: Markus Söder bei einer Pressekonferenz nach dem Wahldebakel.

    Weil Hessen in zwei Wochen wählt, dürften in Union und SPD bis dahin größere Eruptionen nach den Verlusten bei der bayerischen Landtagswahl ausbleiben. Danach dürfte auch für Kanzlerin Merkel und SPD-Chefin Nahles die Abrechnung kommen.

  • Auf Inflationsrate deckeln

    Sa., 08.09.2018

    SPD will mit «Mietenstopp» Preisspirale unterbrechen

    ie SPD will es für Vermieter auch erschweren, ihre Mieter mit der Begründung von Eigenbedarf zu kündigen.

    Aus der «Mietenbremse» soll ein «Stopp» werden. Die SPD-Spitze will die dramatische Lage am Wohnungsmarkt mit drastischen gesetzlichen Eingriffen lindern. Ob der Koalitionspartner da mitmacht?

  • Wohnen

    Sa., 08.09.2018

    SPD will mit «Mietenstopp» Preisspirale unterbrechen

    Berlin (dpa) - Die SPD will in der Wohnungspolitik deutlich über die bisherigen Koalitionsbeschlüsse hinausgehen. «In den nächsten fünf Jahren sollen Mieten nur noch um die inflationsbedingte Preissteigerung erhöht werden dürfen - überall dort, wo der Wohnungsmarkt angespannt ist», heißt es dazu in einem gemeinsamen Papier der Parteivorsitzenden Andrea Nahles und ihres Stellvertreters Thorsten Schäfer-Gümbel, der auch Spitzenkandidat bei der bevorstehenden Landtagswahl in Hessen ist.