Kommunalwahl



Alles zum Ereignis "Kommunalwahl"


  • Versammlung des CDU-Gemeindeverbandes mit Bürgermeister-Vortrag

    Sa., 15.06.2019

    Bauinteressenten stehen Schlange

    Das Führungsduo Magdalene Wierbrügge und Werner Lemberg begrüßte die Mitglieder zur CDU-Gemeindeverbandsversammlung, in der die Führung neu gewählt wurde und der Bürgermeister eine Zwischenbilanz aktueller kommunaler Projekte zog.

    Der CDU-Gemeindeverband hat sein Spitzenpersonal neu gewählt. Neben den Personalien stand ein Vortrag von Bürgermeister Sebastian Seidel im Mittelpunkt der Versammlung. Der widmete sich den aktuellen kommunalen Projekten und vermittelte eine Zwischenbilanz in Sachen Baugebiete und Gemeindeentwicklungskonzept, riss das Dauerthema Windenergie an und registrierte zufrieden die künftig wieder größere kommunale Planungshoheit in kleinen Dörfern wie Alverskirchen.

  • CDU: CDU: Neuhaus, Lücke und Korkowsky treten an.

    Fr., 14.06.2019

    Drei neue Kandidaten für Gievenbeck

    Die CDU-Gievenbeck stimmte für die Kandidaturen von (v.l.) Dr. Martin Lücke (Rat), Thomas Lilge (BV), Sandra Korkowsky (BV), Peter Hamann (BV) und Mechthild Neuhauss (Rat).

    Drei Neue sind für die CDU bei der Kommunalwahl in Gievenbeck am Start.

  • Parteien

    Fr., 14.06.2019

    NRW-Grüne suchen Verbündete für viele Mandate

    Parteien: NRW-Grüne suchen Verbündete für viele Mandate

    Die Grünen haben ein Luxus-Problem: Ebbt die Sympathiewelle für sie nicht ab, brauchen sie viel mehr Leute für Mandate. Beim Parteitag in NRW gab die Führungsspitze den Kurs vor: Mut und Demut, Arbeit und Disziplin - und eine Abkehr vom alten Image als reine Öko-Partei.

  • Kommentar zu Bürgermeister Peter Maier

    Fr., 14.06.2019

    Abwahl

    Kommentar zu Bürgermeister Peter Maier: Abwahl

    Wundern muss man sich mittlerweile nur noch über eines: Warum ist noch kein Drehbuchschreiber auf den Eskapaden-Stadl im Laerer Rathaus aufmerksam geworden? 

  • Marius Herwig trat nicht erneut an

    Fr., 14.06.2019

    Doppelspitze bei der Wolbecker SPD

    Der Vorstand mit (v.l.) Monika Seibüchler, Gabi Hesse-Ottmann, Martin Seibüchler, Max Eickmann, Tamara Bormann, Josef Geller, Rainer Wagner, Angela Haase-Nimzik, Friedhelm Hoppe und Ulrike Pölling.

    Die SPD Wolbeck hat einen neuen Vorstand gewählt. Der bisherige Vorsitzende Marius Herwig stand nicht für eine weitere Amtszeit zur Verfügung.

  • CDU-Ortsunion Roxel

    Do., 13.06.2019

    Einstimmiges Votum für Stähler und Schappler

    Strahlende Christdemokraten (v.l.): Roxels Ortsvorsitzender Christoph Brands, Ratsfraktionsvorsitzender Stefan Weber und die Bundestagsabgeordnete Sybille Benning freuten sich über das einstimmige Votum für Angela Stähler als Bewerberin für den Rat im Wahlbezirk Roxel und Nils Schappler als Kandidat für die Bezirksvertretung West.

    Bei ihrer jüngsten Mitgliederversammlung setzten die Roxeler Christdemokraten auf Kontinuität: Im Zuge der Kommunalwahl 2020 sollen wieder zwei bewährte Kandidaten in den Rat und in die Bezirksvertretung geschickt werden.

  • Beschlussempfehlung des Haupt- und Finanzausschusses

    Do., 13.06.2019

    Mehrheit stimmt für ein Krematorium

    Symbolbild 

    Der Haupt- und Finanzausschuss hat sich in seiner Sitzung am Mittwochabend mehrheitlich für ein Krematorium in Ochtrup ausgesprochen. Bevor sich das Gremium aber zu dieser Beschlussempfehlung durchringen konnte, hatten die Politiker noch jede Menge verfahrenstechnische Dinge zu klären.

  • Kandidiert der Bürgermeister ein drittes Mal fürs Amt?

    Mi., 05.06.2019

    Dr. Bert Risthaus verrät seine Zukunftspläne

    Dr Bert Risthaus

    Will er weitermachen? Dr. Bert Risthaus verrät heute seine Zukunftspläne.

  • Viele Sitze, wenig Kandidaten

    Mi., 29.05.2019

    AfD hat in vier Ost-Ländern zu wenig Kandidaten

    Wahlplakate der AfD zu den Europa- und Kommunalwahlen in Sachsen stapeln sich übereinander an einer Laterne.

    Die AfD hat in vier ostdeutschen Bundesländern nach der Kommunalwahl nicht genügend Personal für die Mandate, die sie gewonnen hat. Um wie viele Fälle es sich genau handelt, war noch nicht klar.

  • Wahlen

    Mi., 29.05.2019

    AfD hat in vier Ost-Ländern zu wenig Kandidaten

    Dresden (dpa) - Nach der Kommunalwahl kann die AfD in vier der fünf ostdeutschen Bundesländer nicht alle ihre Sitze in den Städte- und Gemeindevertretungen besetzen. Nach Sachsen gibt es auch in Thüringen, Sachsen-Anhalt und Brandenburg zu wenig Kandidaten für die gewonnenen Mandate. Der Thüringer AfD seien bislang vier Kommunen bekannt, in denen die Zahl der Bewerber nicht für die Sitze ausreiche, sagte ein Sprecher. Auch in Sachsen-Anhalt habe die Partei in Einzelfällen mehr Sitze in den Räten errungen, als sie mit Kandidaten besetzen könne, sagte Landeschef Martin Reichardt.