Diakonie



Alles zum Schlagwort "Diakonie"


  • 92-Jähriger hilft im Altenheim

    Fr., 23.09.2016

    „Bin nicht mehr der Jüngste“

    Sorgt für Leben in der „Bude“: Herbert Grothaus faltet als ehrenamtlicher Helfer mit den Bewohnerinnen des Hauses der Diakonie jeden Donnerstagvormittag Wäsche.

    Herbert Grothaus mag nicht aufhören. Seit 18 Jahren ist der mittlerweile 92-Jährige ehrenamtlich im Haus der Diakonie im Einsatz. „Das hält jung“, meint der engagierte Senior.

  • Ehrenamt

    Di., 06.09.2016

    Dringend gesucht: Ehrenamtliche

    Werben für die Fortbildung zum Seniorenbegleiter: Horst Meyer und Adelheid Rammes vom Ausschuss für Seniorenarbeit, Friedrich Schönhoff (Haus der Diakonie) und Pfarrerin Adelheid Zühlsdorf-Maeder.

    Sie lesen alten Menschen vor, machen mit ihnen Gemeinschaftsspiele und Gymnastik: Ehrenamtliche Seniorenbegleiter. Um neue Freiwillige zu gewinnen, laden das Haus der Diakonie und der evangelische Kirchenkreis Tecklenburg jetzt zu einer Fortbildung in diesem Bereich ein.

  • Verbesserte Raumkonzepte erforderlich

    Sa., 03.09.2016

    Zwei unter einem Dach

    Fühlen sich im neuen Multifunktionsraum sichtlich wohl: Marion Kahn, Geschäftsführerin der Kinder-, Jugend- und Familiendienste der Diakonie Münster, und Uwe Kelle (Bereichsleiter Bildung).

    Diakonie Münster weiht nach Umbau neue Räumlichkeiten für das Kinder- und Jugendzentrum Mobile sowie für die Heilpädagogische Tagesgruppe Südost ein.

  • Horstmar

    Fr., 02.09.2016

    Lotsen bitten um Unterstützung in der Flüchtlingshilfe

    Wertvolle Informationen vom Caritasverband Steinfurt und der Diakonie bekamen jetzt die Mitglieder des „Runden Tisches Flüchtlingshilfe“ im Borchorster Hof. Dabei zeigte sich aber auch, dass die Lotsen unbedingt noch weitere Helfer brauchen.

  • Aktionstag der Diakonie im evangelischen Gemeindezentrum

    Mo., 29.08.2016

    „Kulturelle Teilhabe ist gesund“

    Gastredner Jochen Schmauck-Langer berichtete über die Möglichkeiten, Kunst und Kultur mit der Arbeit im Demenzbereich zu verbinden.

    Demenz und Kunst, verträgt sich das? Die Kölner haben es ausprobiert – oder genauer gesagt: Jochen Schmauck-Langer hat für die Kölner Museen ein Konzept entwickelt, das auch Demenz­erkrankten kulturelle Teilhabe ermöglichen soll. Über seine Erfahrungen aus der Praxis berichtete er in Hiltrup beim Aktionstag im evangelischen Gemeindezentrum.

  • Hilfsorganisationen

    Do., 18.08.2016

    Diakonie warnt vor Konkurrenzsituation bei humanitärer Hilfe

    Spendeneinnahmen der Diakonie Katastrophenhilfe stiegen im vergangenen Jahr um 74 Prozent auf rund 31 Millionen Euro.

    Die Diakonie Katastrophenhilfe warnt vor einer verschärften Konkurrenzsituation in der humanitären Hilfe. Das christliche Hilfswerk sagt: Europa muss mehr tun, um Flüchtlinge menschenwürdig zu versorgen.

  • Gronau

    Fr., 12.08.2016

    Webmail-Beratung – wer und wie

    Die Webmail-Beratung der Diakonie in Gronau wird durchgeführt von Annette Braune (Diakonin und Familientherapeutin), Liudmila Hoesch (Psychologin und Master of Counseling) und Ingo Stein (Pfarrer, Diplom-Pädagoge und Psychologischer Berater). Alle drei haben langjährige Berufserfahrung in verschiedenen Beratungsfeldern wie Lebens- und Sinnkrisen, Probleme in der Partnerschaft, Konflikte bei Erziehungsfragen, seelische Erkrankungen, Kommunikations- und Entscheidungsschwierigkeiten. Der Zugang erfolgt über evangelische-beratung.info/pfb-gronau. Dort können die Anliegen geschildert werden. Alle Anfragen werden in der Regel innerhalb von zwei bis vier Tagen beantwortet.

  • Sommerfest im Haus der Diakonie

    Do., 04.08.2016

    Einmal um die ganze Welt

    Viele Bewohner erkundeten in den Pavillons vor dem Haus andere Lände rund Kulturen.

    Feucht und fröhlich, sonnig und regnerisch, das waren die Attribute des Sommerfestes im Haus der Diakonie. Das Vorbereitungsteam der Altenhilfeeinrichtung an der Steinkampstraße hatte dazu Bewohner,Angehörige, haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter zur einer Weltreise eingeladen.

  • Fünf Jahre Bundesfreiwilligendienst

    Fr., 15.07.2016

    Zwei von 216 000

    Erfahrung fürs Leben sammeln Nina Schneider und Laura Fischer (rechts) bei ihrem Bundesfreiwilligendienst im „Haus der Diakonie“. Besonders der tägliche Kontakt mit den Bewohnern – hier von links: Frieda Hörsting, Eva Westermann und Irmgard Bartel – macht ihnen Freude.

    Vor fünf Jahren wurde der Bundesfreiwilligendienst ins Leben gerufen. Seitdem haben sich nach Angaben des Bundesfamilienministeriums 216 000 meist junge Frauen und Männer als „Bufdis“ engagiert. Zwei von ihnen sind Nina Schneider und Laura Fischer, die im Altenpflegeheim „Haus der Diakonie“ arbeiten. Ihr Fazit fällt unterschiedlich aus.

  • Neue Psychologin im Team der Familienberatungsstelle der Diakonie / Jahresbilanz vorgestellt

    Fr., 10.06.2016

    Beratung jetzt auch auf Russisch

    Diplom-Psychologin Liudmila Hoesch ist neu im Team der Psychologischen Familienberatungsstelle der Diakonie. Links deren Leiter, Pfarrer Ingo Stein.

    Bei einer Klausurtagung hat das Team der Psychologischen Familienberatungsstelle eine Bilanz seiner Leistungen vorgenommen. Ingo Stein, Leiter der Einrichtung: „Als wesentliches Ergebnis lässt sich festhalten, dass nach den kontinuierlichen Steigerungen der letzten Jahre die Fallzahlen in der anonymen Beratung erstmals leicht gefallen sind. Gleichzeitig hat die Tendenz des Vorjahres zu komplexeren Fällen, die eine intensivere und längere Beratungsarbeit erforderten, angehalten.“ Diplom-Psychologin Helga Wißmann ergänzt: „Hier denken wir zum Beispiel an Beratungsfälle, bei denen Eltern nach einer Trennung in heftige Streitigkeiten verwickelt sind und sich nicht auf eine Umgangsregelung mit ihren Kindern einigen können. Auch Themen wie Gewalt in der Familie haben uns stark beschäftigt, insbesondere, wenn wir Verdachtsfälle von Kindeswohlgefährdung oder von sexuellem Missbrauch hatten.“