Jugendschöffengericht



Alles zum Schlagwort "Jugendschöffengericht"


  • Mehrjährige Haftstrafe für 21-Jährigen

    Mo., 12.01.2015

    Haftantritt noch im Gerichtssaal

    Die Freiheitsstrafe fiel ohne Bewährung aus: Unter anderem wegen räuberischen Diebstahls, Körperverletzung und Hausfriedensbruchs ist am Montag ein 21-jähriger Mann aus Borghorst vom Jugendschöffengericht Rheine zu einer Haftstrafe von zwei Jahren und drei Monaten verurteilt worden. Noch im Gerichtssaal klickten die Handschellen.

  • Raubüberfälle

    Mo., 05.01.2015

    20-Jähriger wird erneut straffällig

    (Symbolbild) 

    Noch während der Entscheidungsphase über eine mögliche Bewährung ist ein 20-jähriger Ochtruper erneut straffällig geworden. Das Jugendschöffengericht in Rheine verurteilte ihn am Montag zu zwei Jahren und drei Monaten Gefängnis.

  • 19-Jähriger Borghorster vor Gericht

    Mo., 22.12.2014

    Weihnachten hinter Gittern

    19-Jähriger Borghorster vor Gericht : Weihnachten hinter Gittern

    Weil ein 19-jähriger Borghorster seinen Termin zur Gerichtsverhandlung beim Jugendschöffengericht in Rheine gestern „voll verschlafen“ hat, verbringt er jetzt Weihnachten hinter Gittern. Die Polizisten stellten nämlich fest, dass ein Haftbefehl gegen ihn vorliegt, weil er eine Geldstrafe nicht bezahlt hat. Beim Amtsgericht Rheine wurde der junge Mann wegen räuberischen Diebstahls und vorsätzlichem Fahrens ohne Führerschein in Tateinheit mit Unfallflucht sowie 17 Schwarzfahrten mit der Bahn zu einem Jahr und sechs Monaten mit Bewährung verurteilt. Auflage: 200 Sozialstunden und regelmäßige Drogentests.

  • Duo vor Gericht

    Di., 11.11.2014

    „Die nächste Straftat führt ins Gefängnis“

     

    Zwei junge Männer haben am Montag vor dem Jugendschöffengericht in Rheine gestanden. Zur Last gelegt wurde ihnen unter anderem eine Alkoholfahrt mit einem gestohlenen Pkw, die in Lengerich in einem Straßengraben endete.

  • Zwei Borghorster vor dem Jugendschöffengericht

    Mo., 10.11.2014

    „Auto klauen, besoffen fahren, Unfall bauen“

    „Auto klauen, besoffen fahren, Unfall bauen, abhauen, nächstes Auto klauen, Zündung klappt nicht, Fahrräder klauen“, mit diesen Worten fasste der Jugendschöffenrichter am Amtsgericht Rheine gestern die „gravierenden“ Straftaten von zwei jungen Männern aus Borghorst in der Urteilsbegründung zusammen.

  • Prozess vor dem Amtsgericht

    Mi., 22.10.2014

    Wurde 22-Jähriger mit Messer bedroht?

     

    Wegen gemeinschaftlicher räuberischer Erpressung standen gestern zwei junge Männer aus Greven im Alter von 21 und 24 Jahren in Rheine vor dem Jugendschöffengericht. Sie sollen laut Anklage vor einem Jahr abends um halb elf Streit in einer Grevener Wohnung mit einem 22-jährigen Mann Streit angezettelt und von ihm 500 Euro oder seinen Laptop gefordert haben,

  • 20-Jähriger vor Gericht

    Mi., 15.10.2014

    Gebrochene Nase durch Kopfnuss

    Wegen gefährlicher Körperverletzung stand gestern ein 20-jähriger Hartz-IV-Empfänger aus Nordwalde in Rheine vor dem Jugendschöffengericht. Er soll laut Anklage am 29. April dieses Jahres gemeinsam mit anderen Beteiligten kurz nach Mitternacht auf der Wichernstraße auf zwei junge Männer eingeschlagen haben, von denen einer einen mehrfachen Nasenbeinbruch und zahlreiche Prellungen durch zwei Angriffe erlitt. Der Angeklagte schwieg gestern beharrlich zu den Vorwürfen.

  • Keine Zeugen, keine Beweise

    Mo., 15.09.2014

    Über sexuellen Missbrauch gar nicht erst verhandelt

     

    Wegen schweren sexuellen Missbrauchs war der 25-Jährige angeklagt. Gestern ist er vom Jugendschöffengericht in Ibbenbüren zu einer Geldstrafe von 300 Euro à 30 Tagessätzen verurteilt worden. Dabei ging es allerdings um Drogen. Über die ursprüngliche Anklage ist gar nicht erst beraten worden.

  • Auf Bewährung

    Mi., 10.09.2014

    Beim nächsten Mal ins Gefängnis

    Acht Monate beziehungsweise ein Jahr auf Bewährung – so lautet das Urteil für zwei Altenberger, die im vergangenen Jahr einen 19-jährigen Steinfurter krankenhausreif geschlagen haben.

  • Jugendschöffengericht zeigt sich gnädig

    Do., 28.08.2014

    Ein Jahr und zehn Monate auf Bewährung für Diebe

    Zwei Brüder – einer von ihnen wohnte zur Tatzeit in Metelen – wurden am Donnerstag vom Jugendschöffengericht in Rheine verurteilt. Sie hatten mehrfach gestohlen. In Ochtrup brachen die beiden sogar in ein Haus ein.