Sinfonieorchester



Alles zum Schlagwort "Sinfonieorchester"


  • Sonderkonzert des Sinfonieorchesters Münster

    So., 04.10.2015

    Orchester erwärmt die fetten Beats

    Francesco Tristano (l.) und Dirigent Fabrizio Ventura.

    Als Francesco Tristano im Januar im H1 auftrat, war er von monumentalen Boxen umringt, die er mittels Laptop und Keyboard befeuerte. Fette elektronische Beats machten andächtiger Klassik-Aura den Garaus und verwandelten den Saal in einen Dancefloor. Nun spielte der vielgerühmte Bach-Spezialist im Großen Haus unter einem sichtlich beschwingten Fabrizio Ventura. Das Publikum, teils deutlich jünger als gewohnt, war von dem jungen Virtuosen hingerissen, mochte auch manch Purist die Stirn runzeln.

  • Nachwuchs beim Sinfonieorchester

    Do., 17.09.2015

    Und dann kam der 2. Satz. . .

    Glücklich und zufrieden: Musikschüler mit Leiter Tor-Song Tan (r.) von der Westfälischen Schule für Musik.

    Schüler der Westfälischen Schule für Musik proben Beethovens Fünfte mit dem Sinfonieorchester der Stadt Münster. „Beethoven“ soll ein Langzeit-Projekt werden.

  • Generalmusikdirektor sucht Handwerker

    Fr., 04.09.2015

    Sinfonieorchester plus Straßenbauer und Schuster

    Münsters Sinfonieorchester und die Handwerkskammer suchen 16 Handwerker, die an der Aufführung von „Experimentum mundi“ mitwirken. „Wer mitmachen will, sollte vor allem Freude mitbringen und Lust haben, sein Handwerk zu zeigen. Die Profimusiker erklären genau, was zu tun ist“, erläutert Generalmusikdirektor Fabrizio Ventura sein Vorhaben, das im Februar auf die Bühne kommt.

  • Symphonie der Hengste

    So., 09.08.2015

    Ein Sommernachtstraum

    Wie in einem Sommernachtstraum präsentierte sich das Warendorfer Landgestüt am Freitagabend als das Berliner Sinfonieorchester die prächtigen Hengste zum Tanz bat.

  • Capella Vocale“

    Di., 04.08.2015

    Zwei Sinfoniekonzerte und ein Gastspiel in Leipzig

    Die „Capella Vocale“ hat ihr Jahresprogramm festgezurrt mit zwei Auftritten bei Sinfoniekonzerten des Sinfonieorchesters sowie einen Auftritt in der Leipziger Thomaskirche.

  • Semesterabschlusskonzert des Jungen Sinfonieorchesters

    Do., 02.07.2015

    Jagd-Romantik und Dramatik

    Dániel Ember begeisterte mit dem ersten Horn-Konzert von Richard Strauss.

    Wenn der Sohn mit dem Vater …, dann geht es nicht immer mit eitel Sonnenschein zu. Davon konnte auch der 18-jährige Richard Strauss ein Lied singen. Sein Vater Franz Strauss war ein renommierter Hornist – der das Hornkonzert, das Filius Richard ihm geschrieben hatte, nicht mochte. „Vielleicht war es ihm zu schwer“, sagte Yvonne Wasserloos, die Oboistin und Moderatorin des Jungen Sinfonieorchesters an der WWU.

  • Sinfonieorchester Münster bei den AaSeerenaden

    So., 28.06.2015

    Erst Opernträume, dann Feuerregen

    Ein prächtiges Feuerwerk krönte auch den zweiten Abend der AaSeerenaden, den die Nordtschechische Philharmonie und das Sinfonieorchester der Stadt Münster gestalteten.

    Lag es an der besonderen Qualität des münsterschen Orchesters, oder hatten die Jungs am Klangregler heimlich eine Schippe draufgelegt? Jedenfalls wirkte der Sound üppiger und sonorer, als das Sinfonieorchester Münster pünktlich um 21 Uhr mit seinem Programm auf der Aasee-Bühne begann. Zuvor hatten die Musiker der Nordtschechischen Philharmonie ihrem großen Landsmann Antonin Dvořák gehuldigt und mit acht Slawischen Tänzen für Stimmung gesorgt. Und nun griffen die Münsteraner das Thema auf, dem schon die eröffnende „Moldau“ gegolten hatte, und servierten schöne Schmankerl aus Smetanas „Verkaufter Braut“.

  • Symphonie der Hengste

    Do., 18.06.2015

    Musikalische Premieren

    Die Zuschauer dürfen sich auf einige musikalische Premieren freuen. Das Berliner Sinfonieorchester wird zum ersten Mal in Warendorf aufspielen. Geleitet wird es vom international renommierten Generalmusikdirektor Jörg Iwer. Der erfolgreiche Nachwuchssänger Manos Kia wird als Bariton das Orchester begleiten. Auch die beiden Letztgenannten sind erstmals zu Gast.

  • Anatol Ugorski im „6. Sinfoniekonzert“

    Fr., 06.03.2015

    Beethovens Gipfelwerk für Klavier

    Der russische Pianist Anatol Ugorski wird im Theater Beethovens größtes Klavierkonzert spielen.

    Sowohl klassische als auch absolut außergewöhnliche Klänge gibt es im „6. Sinfoniekonzert“ des Sinfonieorchesters Münster am Dienstag und Mittwoch (10. und 11. März) jeweils um 19.30 Uhr sowie am Sonntag (15. März) um 18 Uhr zu erleben – dirigiert von Generalmusikdirektor Fabrizio Ventura.

  • Sonderveröffentlichung

    6. Sinfoniekonzert

    Alexander Skrjabin & Ludwig van Beethoven in Kooperation mit dem Sinfonieorchester Hagen

    Alexander Skrjabin, gefeierter Klaviervirtuose und revolutionärer Mystiker, war von Nietzsche, der Theosophie und dem Symbolismus gleichermaßen inspiriert, was sich an dem von ihm selbst verfassten Gedicht LE POÈME DE L’EXTASE wie auch an der gleichnamigen sinfonischen Dichtung, die zwischen 1905 und 1908 entstand, zeigt.