Zigarette



Alles zum Schlagwort "Zigarette"


  • Betrunken in Lebensgefahr

    Do., 24.01.2019

    Ibbenbürener auf Zugkupplung eines Eurocitys mitgefahren

    Betrunken in Lebensgefahr: Ibbenbürener auf Zugkupplung eines Eurocitys mitgefahren

    Einen ganz besonders emsigen Schutzengel hatte ein 33-jähriger Mann aus Ibbenbüren am Mittwochabend. Er hatte wegen einer Zigarettenpause die Abfahrt seines Zuges verpasst und war kurzerhand auf die Kupplung zwischen zwei Waggons geklettert. Trotz hoher Geschwindigkeit und der Gefahr durch Stromschläge überlebte er seinen lebensgefährlichen Leichtsinn.

  • Kriminalität

    Mo., 21.01.2019

    Düsseldorf: 155 Kilo Shishatabak als Räucherstäbchen getarnt

    Ein Zollbeamter steht telefonierend auf der Rolltreppe.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Mehr als 6000 Zigaretten und 155 Kilogramm Wasserpfeifentabak haben Zöllner am Düsseldorfer Flughafen sichergestellt. Der Tabak habe in Räucherstäbchen-Verpackungen gesteckt, teilte der Zoll am Montag mit. Demnach hätten drei Männer versucht, die Ware aus Dubai zu schmuggeln.

  • Echte Nachbarschaftshilfe in „Mexiko“

    Sa., 19.01.2019

    „Brandmelder“ in Jogginghose

    Mit einem Restaurant-Gutschein bedankten sich Petra und Frank Dettki bei Mathias Kümper (Mitte), der sie in der Nacht zu Montag geweckt hat, als ihr Gartenhaus brannte. Das muss trotzdem wohl abgerissen werden.

    Er wollte vor dem Schlafengehen noch eine rauchen, hatte aber seine Zigaretten im Auto vergessen. Mathias Kümper ging nach draußen – und roch den „Braten“. Bei Familie Dettki am Ahornweg brannte die Gartenlaube.

  • Kriminalität

    Do., 17.01.2019

    In Auto versteckt: Schmuggler mit 80 000 Zigaretten erwischt

    Ein Polizist winkt Fahrzeuge aus dem laufenden Verkehr.

    Gütersloh (dpa/lnw) - Die Schachteln waren fein säuberlich in einem Versteck hinter dem Fahrersitz deponiert: Mit etwa 80 000 unversteuerten Zigaretten im Auto ist ein 28-Jähriger auf der A2 bei Gütersloh erwischt worden. Für das Versteck der Ware hatte der mutmaßliche Schmuggler die Rückbank ausgebaut. Der Mann sei vorläufig festgenommen und der Fund sichergestellt worden, teilte der Zoll am Donnerstag mit. Demnach war der 28-Jährige am Mittwoch kontrolliert worden. Beim Verkauf in Deutschland wäre nach Angaben des Hauptzollamtes Bielefeld ein Steuerschaden von rund 12 000 Euro entstanden.

  • Gefährdung der Kinder

    Mo., 14.01.2019

    Beim Passivrauchen macht die Menge kaum einen Unterschied

    Laut einer Studie haben Kinder mit rauchenden Eltern ein viermal höheres Risiko als Kinder nicht rauchender Eltern, später als Erwachsene an Arteriosklerose zu erkranken.

    Egal ob ständig oder nur gelegentlich: Wenn Eltern rauchen, erhöhen sie das Risiko, dass ihre Kinder später an Arteriosklerose erkranken. Darauf weist die Deutsche Herzstiftung hin.

  • Zigarettenabsatz gesunken

    Mo., 14.01.2019

    Fiskus verdient weniger an Rauchern

    Die Statistiker erfassen den Absatz über Steuerzeichen, die die Hersteller beziehen. Die Daten geben allerdings wenig Aufschluss darüber, wie viel tatsächlich geraucht wird.

    Im vergangenen Jahr sind weniger Zigaretten verkauft worden. Das schlägt bei den Tabaksteuer-Einnahmen des Staates zu Buche.

  • Tabak

    Mo., 14.01.2019

    Deutlich weniger Zigaretten versteuert

    Wiesbaden (dpa) - Im vergangenen Jahr sind in Deutschland weniger Zigaretten versteuert worden als 2017. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes sank die Menge um 1,9 Prozent auf 74 Milliarden Stück. Bei allen anderen Tabakwaren gab es dagegen ein Plus. Besonders deutlich stieg der Absatz von Zigarren und Zigarillos - plus 6,5 Prozent auf 3 Milliarden Stück. Der Absatz von Pfeifentabak erhöhte sich um 2,7 Prozent. Dazu zählen auch Tabak für Wasserpfeifen und so genannte Verdampfer. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr Tabakwaren im Wert von 26,4 Milliarden Euro versteuert.

  • Zigarette als Ursache für Brand an Eilermarkstraße?

    Sa., 05.01.2019

    Wohnung geht in Flammen auf

    Beim Eintreffen der Wehrleute schlugen die Flammen bereits lichterloh aus der Wohnung.

    Aktualisiert, 6. Januar, 10.45 Uhr: Beim Brand einer Wohnung an der Eilermarkstraße ist am frühen Samstagabend Sachschaden in einer Höhe von rund 25 000 Euro entstanden. Der 70-jährige Hauseigentümer wurde mit einer Rauchgasvergiftung mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Um die Unterbringung des Mannes kümmerte sich anschließend der Bereitschaftsdienst des Ordnungsamtes. Die betroffene Wohneinheit einer Häuserzeile in der denkmalgeschützten Morgensternsiedlung wurde durch das Feuer unbewohnbar.

  • Statistik

    Fr., 28.12.2018

    Münster zählt die wenigsten Raucher

    Statistik: Münster zählt die wenigsten Raucher

    Die Zahl der Raucher in Nordrhein-Westfalen geht zurück. Dennoch zieht nach Angaben des Statistischen Landesamtes nach wie vor fast jeder Vierte regelmäßig an einer Zigarette. Den höchsten Raucheranteil aller kreisfreien Städte und Kreise des Landes ermittelten die Statistiker für Gelsenkirchen mit 29,0 Prozent, den niedrigsten für die Stadt Münster mit 17,4 Prozent.

  • Von Aufschieben bis Ablenken

    Do., 27.12.2018

    Nichtraucher werden mit der 4-A-Regel

    «Das war jetzt meine letzte Zigarette...» - wer mit dem Rauchen aufhören möchte, braucht nicht nur diesen Wunsch, sondern auch eine Strategie.

    Am ersten Tag des neuen Jahres werden viele Raucher es sich wieder schwören: «Ich höre auf!». Im Schnitt dauert es aber drei oder vier Anläufe, bis ein Raucher nikotinfrei wird. Deshalb benötigen angehende Nichtraucher die richtige Strategie.