Commerzbank



Alles zur Organisation "Commerzbank"


  • «Erste inoffizielle Kontakte»

    Sa., 09.03.2019

    Bericht: Deutsche Bank lotet mit Commerzbank Fusion aus

    Die Zentralen der Deutschen Bank (l) und der Commerzbank in Frankfurt am Main. Die beiden Geldhäuser prüfen offenbar eine Fusion.

    Nationale Champions von Weltrang wünscht sich die Bundesregierung - nicht nur in der Industrie. Seit Monaten wirbt Berlin auch für stärkere deutsche Banken. Nun könnten dem politischen Druck Taten folgen.

  • Banken

    Sa., 09.03.2019

    Bericht: Deutsche Bank und Commerzbank loten «inoffiziell» Fusion aus

    Berlin (dpa) - Die Deutsche Bank will nach Informationen der «Welt am Sonntag» mit der Commerzbank die Möglichkeit einer Fusion ausloten. Der Vorstand des größten deutschen Geldhauses habe beschlossen, Gespräche mit dem Konkurrenten aufzunehmen, berichtet die Zeitung. Es habe schon «inoffizielle Kontakte in sehr kleiner Runde gegeben», die allerdings noch nicht in einem mitteilungspflichtigen Stadium seien. Sprecher beider Geldhäuser wollten den Bericht nicht kommentieren.

  • Verwendung in Katalysatoren

    Mi., 20.02.2019

    Wegen Diesel-Krise? Palladiumpreis steigt auf Rekordhoch

    Palladium, das zur Produktion von Auto-Katalysatoren verwenden wird, hat sich dank einer starken Nachfrage seit Jahresbeginn um fast 20 Prozent verteuert.

    London (dpa) - Der Preis des für die Autoindustrie wichtigen Edelmetalls Palladium ist auf ein Rekordhoch gestiegen. Am Mittwoch kostete eine Feinunze (rund 31,1 Gramm) Palladium an den Rohstoffbörsen erstmals mehr als 1500 US-Dollar.

  • Finanzminsterium

    Fr., 15.02.2019

    Experte sorgt sich um niedrige Börsenwerte deutscher Banken

    Deutsche Finanzinstitute sind gegenwärtig an der Börse ziemlich niedrig bewertet.

    Frankfurt/Berlin (dpa) - Finanzstaatssekretär Jörg Kukies betrachtet die vergleichsweise niedrigen Börsenwerte deutscher Banken mit Sorge.

  • Nichts Neues über Fusion

    Do., 14.02.2019

    Commerzbank sieht sich bei Konzernumbau noch nicht am Ziel

    Geschäftlich lief es nach zwei mageren Jahren 2018 wieder deutlich besser für die Commerzbank.

    Trostpflaster für gebeutelte Commerzbank-Aktionäre: Nach guten Geschäften 2018 gibt es wieder eine Mini-Dividende. Allerdings sollten die Anteilseigner nicht darauf hoffen, dass die Gewinne künftig einfach so sprudeln.

  • Manipulationsvorwürfe

    Mi., 13.02.2019

    Börsengewitter bei Wirecard - Was steckt dahinter?

    Die Firmenzentrale von Wirecard im bayerischen Ascheim.

    Der in den Dax aufgestiegene Zahlungsdienstleister kommt nicht zur Ruhe. Nach Kursschwankungen und Berichten über Marktmanipulation gibt es nun die ersten Sammelklagen von Anlegern in den USA.

  • Noch viele Baustellen

    Fr., 01.02.2019

    Deutsche-Bank-Chef: «Wir haben es selbst in der Hand»

    Für das laufende Jahr wagte Vorstandschef Christian Sewing keine konkrete Gewinnprognose.

    Hat die Deutsche Bank ihre Schwäche überwunden? Oder hilft am Ende doch nur ein Zusammenschluss mit der Commerzbank? Deutsche-Bank-Chef Sewing will das Heft des Handelns nicht aus der Hand geben.

  • Komplizierter Anlegerschutz

    Mi., 26.12.2018

    Commerzbank will Reform neuer Regeln für Wertpapiergeschäfte

    Die Commerzbank hadert mit den neuen Regeln für Wertpapiergeschäfte.

    Die Regeln mit dem sperrigen Namen «Mifid II» sollen Anleger bei Wertpapiergeschäften besser schützen. Doch die Commerzbank zieht nach einem Jahr eine verheerende Bilanz.

  • Wachstumsstrategie erfolgreich

    Sa., 22.12.2018

    Commerzbank knackt bei Neukunden die Millionen-Marke

    Das Schild einer Commerzbank-Filiale vor der Zentrale der Bank in Frankfurt am Main.

    Die Commerzbank steckt eine Menge Geld in Kundenwerbung. Der Vorstand ist überzeugt: Das zahlt sich langfristig aus. Eine erste Wegmarke ist nun erreicht.

  • EU-Kommission erklärt

    Mi., 19.12.2018

    Sieg der Vernunft? Italien und EU legen Haushaltsstreit bei

    EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker (r) und Italiens Ministerpräsident Giuseppe Conte in Brüssel.

    Italien fürchtete milliardenschwere Strafen aus Brüssel, die EU-Kommission ein weiteres Erstarken der Europa-Feinde. Nun ist der Streit um Roms Schuldenpläne gelöst. Vorerst.