Emmanuel Macron



Alles zur Person "Emmanuel Macron"


  • Mit 86 Jahren gestorben

    Fr., 27.09.2019

    Frankreich trauert um früheren Staatschef Chirac

    In den vergangenen Jahren hatte sich Chirac aus gesundheitlichen Gründen aus der Öffentlichkeit weitgehend zurückgezogen. Das Foto zeigt ihn 2011.

    Mehr als ein Jahrzehnt lang prägte er Frankreich als Staatschef. Seine Landsleute gedenken des Politikers nun auf ganz unterschiedliche Weise.

  • Faktencheck

    Do., 26.09.2019

    Deutschland hat der Ukraine mit fast 1,4 Milliarden geholfen

    Faktencheck: Deutschland hat der Ukraine mit fast 1,4 Milliarden geholfen

    Berlin (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat in dem umstrittenen Telefonat mit seinem ukrainischen Kollegen Wolodymyr Selenskyj Ende Juli Vorwürfe gegen Deutschland und Bundeskanzlerin Angela Merkel sowie gegen europäische Staaten erhoben. Ein Faktencheck.

  • Faktencheck

    Do., 26.09.2019

    Deutschland hat der Ukraine mit fast 1,4 Milliarden geholfen

    US-Präsident Donald Trump und sein ukrainischer Amtskollege Wolodymyr Selenskyj in New York.

    Berlin (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat in dem umstrittenen Telefonat mit seinem ukrainischen Kollegen Wolodymyr Selenskyj Ende Juli Vorwürfe gegen Deutschland und Bundeskanzlerin Angela Merkel sowie gegen europäische Staaten erhoben. Ein Faktencheck.

  • Faktencheck

    Do., 26.09.2019

    Deutschland hat der Ukraine mit fast 1,4 Milliarden geholfen

    US-Präsident Donald Trump und sein ukrainischer Amtskollege Wolodymyr Selenskyj in New York.

    Berlin (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat in dem umstrittenen Telefonat mit seinem ukrainischen Kollegen Wolodymyr Selenskyj Ende Juli Vorwürfe gegen Deutschland und Bundeskanzlerin Angela Merkel sowie gegen europäische Staaten erhoben. Ein Faktencheck.

  • Gelingt der Klima-Aufbruch?

    Mo., 23.09.2019

    UN-Gipfel unter dem Druck der Proteste

    Dutzende Staats- und Regierungschef wollen in New York konkrete Pläne auf dem UN-Klimagipfel präsentieren.

    Merkel, Macron, Johnson - und nicht zu vergessen Greta Thunberg: Die Rednerliste beim UN-Klimagipfel am Montag ist lang. Wie weitreichend vorgestellte Maßnahmen gegen die Erderhitzung sein werden, bleibt abzuwarten. Interessant ist aber auch, wer nicht kommt.

  • Demonstrationen

    Sa., 21.09.2019

    «Gelbwesten»-Protest in Paris - Viele Festnahmen

    Paris (dpa) - In Paris haben sich Hunderte Anhänger der Protestbewegung «Gelbwesten» versammelt. Wie die Polizei berichtet, wurden bei Kontrollen mindestens 90 Menschen vorläufig festgenommen. Die Sicherheitskräfte setzten in der Nähe der Prachtstraße Champs-Élysées auch Tränengas ein, berichtet der TV-Nachrichtensender BFMTV. Auf dem kilometerlangen Boulevard gilt ein Demonstrationsverbot. Anhänger der «Gelbwesten» protestieren seit vergangenem November gegen die Reformpolitik von Präsident Emmanuel Macron und soziale Ungerechtigkeit.

  • EU

    Mi., 18.09.2019

    Macron fordert effizientere Migrationspolitik

    Rom (dpa) - Der französische Präsident Emmanuel Macron hat eine effizientere Migrationspolitik in Europa gefordert. Uneinigkeit über Zuständigkeiten habe die Politik in der Vergangenheit ineffizient bei der Verhinderung von Fluchtbewegungen und bei der Weiterverteilung von Flüchtlingen gemacht. Das sagte Macron nach einem Treffen mit Italiens Ministerpräsidenten Giuseppe Conte in Rom. Er zeigte sich zuversichtlich, nun in Europa zu einem automatischen Verteilmechanismus zu kommen.

  • Konflikte

    So., 08.09.2019

    Putin und Macron besprechen Ukraine-Gipfel

    Moskau (dpa) - Einen Tag nach dem beispiellosen Gefangenenaustausch zwischen Kiew und Moskau haben Kremlchef Wladimir Putin und der französische Präsident Emmanuel Macron weitere Friedensverhandlungen für die Ostukraine besprochen. Das Treffen müsste sorgfältig vorbereitet werden. Das sagte Putin einer Kreml-Mitteilung zufolge nach einem Telefonat mit Macron. Russland und die Ukraine hatten nach Jahren der Konfrontation jeweils 35 Gefangene ausgetauscht. Seit 2014 versuchen unter anderem Deutschland und Frankreich in dem Konflikt zwischen Kiew und den prorussischen Separatisten zu vermitteln.

  • Wie geht es weiter?

    Mi., 04.09.2019

    Boris Johnson in der Brexit-Zwickmühle

    Eine Pro-EU-Demonstrantin steht vor dem Parlamentsgebäude in Westminster.

    Die britische Politik hat sich mit dem geplanten EU-Austritt in eine Sackgasse manövriert, aus der es kaum einen Ausweg zu geben scheint. Premierminister Boris Johnson hat die Fronten noch weiter verhärtet.

  • Straße von Hormus

    Do., 29.08.2019

    Maas will EU-Einsatz für Golfregion nur unter Bedingungen

    Schiffe des US-Militärs im persischen Golf.

    Soll die EU einen eigenen Beitrag zur Sicherung des Schiffsverkehrs in der Straße von Hormus leisten? Mit dieser Frage beschäftigen sich die EU-Außenminister. Militärexperten warnen vor Zurückhaltung - auch wenn ein Einsatz Ressourcen binden würde.