Raupe



Alles zum Schlagwort "Raupe"


  • Eichenprozessionsspinner

    Di., 29.05.2018

    Bürger werden um Hilfe gebeten

    Der Name der Eichenprozessionsspinner ist Programm: Die Raupen befallen Eichenbäume und ziehen in langen Prozessionen mit mehreren Hundert Tieren über diese hinweg (oder zum nächsten Baum). Dann verpuppen sie sich mit Gespinsten.

    Die Eichenprozessionsspinner haben Hochsaison. Die Raupen sind gesundheitsgefährdend. Die Gemeinde warnt.

  • Eichenprozessionsspinner breitet sich in der Stadt weiter aus

    Di., 29.05.2018

    Raupe mit gefährlichen Haaren

    Ein Nest mit Eichenprozessionsspinnern, die auf dem städtischen Kommunalfriedhof leben. Die Raupen haben giftige Haare und sollten auf keinen Fall berührt werden. Wenn Gefahr von den Tieren ausgeht, lässt die Stadt sie fachkundig entfernen.

    Das schöne trockene Wetter genießen nicht nur Menschen, es gefällt auch ganz besonders dem Eichenprozessionsspinner. Ein flauschig aussehende Raupe, die immer in großen Gruppen auftritt, und die derzeit laut Karin Korten vom Bauamt der Stadt Och­trup an fast jeder Eiche im Stadtgebiet zu finden ist.

  • Eichenprozessionsspinner

    Mo., 28.05.2018

    Fachfirma gegen Brennhaare

    Vorsicht walten lassen und Abstand halten – das raten Mitarbeiter der Stadtverwaltung in Sachen Eichenprozessionsspinner. Dessen Raupen sind gleich an mehreren Stellen im Stadtgebiet entdeckt worden.

  • Eichenprozessionsspinner in Telgte und Westbevern aufgetaucht

    Mo., 28.05.2018

    Die Raupe mit den Brennhärchen

    Die Fläche rund um die betroffenen Eiche an der Westbeverner Grundschule wurde vorsorglich abgesperrt. Auch in anderen Teilen Telgtes ist die Raupe aufgetaucht.

    Der Eichenprozessionsspinner mit seinen nicht ungefährlichen Brennhärchen ist erneut an der Westbeverner Grundschule aufgetaucht. Die Stadt hat eine Spielplatzfläche rund um den betroffenen Baum vorsorglich sperren lassen. Heute kommt eine Spezialfirma, die die Raupe bekämpfen soll.

  • Eichenprozessionsspinner-Alarm: Unterricht fällt aus

    Mo., 28.05.2018

    Grundschule weiträumig gesperrt

    Die Kattenvenner Grundschule ist heute und aller Voraussicht nach auch morgen noch geschlossen. Ein Gartenbetrieb, der das Gelände von Eichenprozessionsspinnern befreien soll, gibt dann hoffentlich wieder Entwarnung.

    Der Eichenprozessionsspinner – diese kleine Raupe mit den gefährlichen Brennhaaren – ist auch in Kattenvenne angekommen.

  • Eichen-Prozessionsspinner im Vormarsch

    Mo., 28.05.2018

    Giftige Raupen mit Brenner und Sauger vernichtet

    Schädlingsbekämpfung bei Bruthitze: Simon Hermez saugt die Nester der Eichen-Prozessionsspinner ab und versiegelt die Stellen mit Leim. Bei bedarf hievt ihn sein Kollege Stefan Hüttermann mit einem Hubsteiger auch in höher gelegene Baumregionen.

    Mit Hilfe eines professionellen Schädlingsbekämpfungs-Betriebes hat die Gemeinde Senden den giftigen Raupen des Eichen-Prozessionsspinners massiv den Kampf angesagt.

  • Eichenprozessionsspinner in Lengerich

    Sa., 26.05.2018

    Gefahr durch Brennhaare

    Viele lange, dünne Härchen hat die Eichenprozessionsspinner-Raupe. Diese Härchen können für den Menschen sehr unangenehm werden, wenn er mit ihnen in Berührung kommt. Also sollte Abstand zu den Tierchen gewahrt werden.

    Vorsicht walten lassen und Abstand halten – das raten Mitarbeiter der Stadtverwaltung in Sachen Eichenprozessionsspinner. Dessen Raupen sind gleich an fünf Stellen im Stadtgebiet entdeckt worden.

  • Gemeinde warnt vor Eichenprozessionsspinner

    Fr., 25.05.2018

    Gefährlicher Schädling

    Gerrit Angelkort, Schädlingsbekämpfer aus Ascheberg, zeigt die Larvenenwicklung der Eichenprozessionsspinner.

    Die Gemeinde macht mobil gegen einen Schädling: Die Raupen des Eichenprozessionsspinners fallen durch ihre lange Behaarung auf. Die feinen Haare der Raupe enthalten ein giftiges Eiweiß, das bei Kontakt mit der Haut Juckreiz und Ausschläge auslöst.

  • Eichenprozessionsspinner und Buchsbaumzünsler

    Mi., 23.05.2018

    Raupen sind gefräßig und sogar gefährlich

    Die Haare des Eichenprozessionsspinners können allergische Reaktionen auslösen. Und auch der Buchsbaumzünsler (kl. Bild) treibt in Drensteinfurt sein Unwesen.

    In Drensteinfurt treiben der Buchsbaumzünsler und der Eichenprozessionsspinner ihr Unwesen. Der Zünzler frisst die Buchsbäume kahl. Und der Eichenprozessionsspinner ist sogar gefährlich.

  • Eichenprozessionsspinner ist zurück

    Mi., 23.05.2018

    Vorsicht vor den haarigen Raupen

    Der Eichenprozessionsspinner sorgt wieder für Ärger.

    Auf dem Gelände des Stadions und auf dem Parkplatz des Klutensee-Bades sind Nester des Eichenprozessionsspinners entdeckt worden. Es ist besondere Vorsicht geboten. Bei Berührung kann es zu allergischen Reaktionen kommen.