Wiederaufbau



Alles zum Schlagwort "Wiederaufbau"


  • Wetter

    Mo., 04.09.2017

    Immer düstere Schadensprognosen für Texas - und was macht «Irma»?

    Houston (dpa) - Die Schadensprognosen für die durch den Sturm «Harvey» verwüsteten Gebiete in Texas werden immer düsterer. Der Gouverneur des US-Staates, Greg Abbott, schätzte die Kosten für den Wiederaufbau auf bis zu 180 Milliarden Dollar. Zugleich gilt das Augenmerk Hurrikan «Irma», der sich im Atlantik zusammengebraut hat. Zwar ist noch völlig unklar, ob der Sturm überhaupt die US-Küste ansteuern wird. Einwohner in besonders hurrikangefährdeten Gebieten sollten aber vorbereitet sein. Das sind die Bundesstaaten am Golf von Mexiko, darunter Texas, Florida und die US-Ostküste.

  • Wetter

    Do., 31.08.2017

    Kosten für Wiederaufbau in Texas höher als nach «Katrina»

    Washington (dpa) - Die Kosten für den Wiederaufbau nach Sturm «Harvey» könnten nach Einschätzung des texanischen Gouverneurs «weit höher» liegen als nach Hurrikan «Katrina» 2005. Greg Abbott rechne mit mehr als den 125 Milliarden Dollar, die damals zur Verfügung gestellt wurden, berichtete das «Wall Street Journal». Das Katastrophengebiet sei größer und bevölkerungsreicher als bei «Katrina». Obwohl «Harvey» nach Louisiana weitergezogen ist, sei für Texas «das Schlimmste noch nicht vorbei», sagte Abbott weiter.

  • Stille, Trauer, Kritik

    Do., 24.08.2017

    Italien erinnert an Amatrice-Erdbeben vor einem Jahr

    Blick auf Trümmer in der Sperrzone des Zentrums der zerstörten Stadt Amatrice, aufgenommen am 01.08.2017.

    Es war der Auftakt einer Erdbebenserie, die einen ganzen Landstrich verwüstete. Zehntausende Menschen verloren Angehörige und ihre gesamte Existenz. Italien erinnert an die vielen Opfer des Bebens von Amatrice - und zieht eine unrühmliche Bilanz des Wiederaufbaus.

  • Wiederaufbau

    Mi., 23.08.2017

    Syrien wirbt um deutsche Firmen

    Wiederaufbau : Syrien wirbt um deutsche Firmen

    Der Krieg ist in vielen Teilen Syriens noch in vollem Gange, da plant die Regierung schon den Wiederaufbau. Ein Großteil der Infrastruktur des Landes ist zerstört, Investitionen in Milliardenhöhe sind nötig. Deutsche Firmen sollen helfen.

  • Erdbeben

    Mo., 21.08.2017

    «Stinkwütender» Bürgermeister: Aufbau nach Erdbeben stockt

    Amatrice (dpa) - Zum Jahrestag des Erdbebens in Italien kritisieren viele Bewohner der Region den zögerlichen Wiederaufbau. «Das Wegräumen der Trümmer läuft schleppend. Die Trümmer repräsentieren für uns den Schmerz», sagte der Bürgermeister von Amatrice, Sergio Pirozzi, der Deutschen Presse-Agentur. «Ich lebe jeden Tag hier mit anderen Gefühlen. Manchmal ziehe ich aus der Solidarität Kraft, und manchmal werde ich stinkwütend wegen der Verzögerungen.» Bei dem Erdbeben vor knapp einem Jahr waren 299 Menschen ums Leben gekommen.

  • Malermeister geehrt

    Do., 17.08.2017

    Malen als Beruf und liebstes Hobby

    Gemeinsam mit seiner Ehefrau Ursula nahm Heinrich Thier (2.v.r.) den Diamantenen Meisterbrief und die Glückwünsche von KH-Hauptgeschäftsführer Frank Tischner (l.) und Obermeister Paul Laukötter entgegen.  

    Den Diamantenen Meisterbrief der Kreishandwerkerschaft Steinfurt-Warendorf und der Maler-Innung Steinfurt konnte jetzt Malermeister Heinrich Thier aus Laer in Empfang nehmen. Frank Tischner, Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Steinfurt-Warendorf, würdigte während einer kleinen Feierstunde die Verdienste Heinrich Thiers. „Menschen wie Sie haben nach dem Zweiten Weltkrieg maßgeblich zum Wiederaufbau Deutschlands und der hiesigen Region beigetragen. Die heutige Generation kann durch diese Leistung auf einem starken Fundament der Wirtschaft aufbauen.“

  • Scheune

    Do., 10.08.2017

    Am Heimathaus wird bald der Grundstein gelegt

    Scheune : Am Heimathaus wird bald der Grundstein gelegt

    Die Grundsteinlegung für den Wiederaufbau von Stenings Scheune findet am 17. August statt.

  • Kulturtempel

    Mi., 02.08.2017

    Streit ums Humboldt Forum in Berlin

    "Tage der offenen Baustelle" im künftigen Humboldt Forum.

    Die Brüder Humboldt lehrten schon Anfang des 19. Jahrhunderts Neugier auf die Welt. Das Berliner Schloss soll einmal ihren Geist atmen. Aber vorerst gibt es Streit.

  • Konflikte

    Di., 01.08.2017

    Über 2500 tote afghanische Sicherheitskräfte in vier Monaten

    Kabul (dpa) - Afghanische Soldaten und Polizisten sterben im Krieg mit den radikalislamischen Taliban weiter in dramatischem Ausmaß. Allein in den ersten vier Monaten des Jahres seien 2531 Mitglieder der Sicherheitskräfte getötet und 4238 verletzt worden, heißt es in einem Bericht des Spezialinspekteurs des US-Senats für den Wiederaufbau in Afghanistan, John Sopko. Diese Zahlen seien auf nahezu gleicher Höhe wie in den ersten vier Monaten des vergangenen Jahres. In ganz 2016 waren rund 7000 Sicherheitskräfte getötet und rund 12 000 verletzt worden - ein Anstieg von mehr als 30 Prozent.

  • Konflikte

    Di., 25.07.2017

    Entwicklungsministerium sagt nach Mossul-Befreiung neue Hilfen zu

    Berlin (dpa) - Nach der Befreiung der irakischen Stadt Mossul von der Terrormiliz Islamischer Staat hat das Entwicklungsministerium weitere Hilfen zugesagt. Minister Gerd Müller sagte den Zeitungen der Funke Mediengruppe, dass aus dem Etat seines Hauses weitere 100 Millionen Euro für den Wiederaufbau zur Verfügung gestellt werden. Mossul war drei Jahre lang unter IS-Kontrolle und dessen wichtigstes Zentrum im Irak. Die Regierung in Bagdad hatte vor gut einem Monat den Sieg über den IS in der Stadt erklärt.