Teutoburger Wald



Alles zum Ort "Teutoburger Wald"


  • Ministerbesuch bei Dyckerhoff

    Di., 17.01.2017

    „Eine schwierige Situation“

    Die Mitarbeiter der Firmen Dyckerhoff und Calcis hatten zur gemeinsamen Betriebsversammlung NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin (links) eingeladen. Der machte klare Aussagen zum Thema Verlängerung der Abgrabungsgenehmigung im Teutoburger Wald.

    Die Mitarbeiter von Dyckerhoff und Calcis dürften ziemlich gespannt gewesen sein auf die gemeinsame Betriebsversammlung. Schließlich hatte NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin sein Kommen angesagt. Der SPD-Politiker bezog in Sachen Abgrabungsverlängerung Stellung.

  • Carpegen auf Erfolgskurs

    Di., 03.01.2017

    Deal verschafft Luft für neue Investitionen

    Die Geschäftsführerinnen von Carpegen, Dr. Antje Rötger (l.) und Yvonne Schoepe, freuen sich über die erfolgreiche Entwicklung ihres Unternehmens.

    Das Biotechnologieunternehmen Carpegen in Münster bleibt auf seinem Erfolgskurs. Der Verkauf einer Entwicklung Ende des vergangenen Jahres beschert dem Unternehmen im Technologiehof zunehmend mehr Anfragen.

  • Von Teutonen und dem Kirchwald

    Mi., 28.12.2016

    Vom keltischen Heiligtum zum Weihtum

    Im nördlichen Bereich von Ledde stößt der Kirchenwald ans Stadtgebiet. In grauer Vorzeit herrschte dort ein feucht-kühles Seeklima.

    „Artus – Excalibur“: Im Sommer stürmten die abenteuerhungrigen Helden die Freilichtbühne auf der Tecklenburg. Unsere Kultur wurde jedoch schon in der Eisenzeit von Kelten geprägt. Das belegen Funde von etwa 270 vor Christus auf der Schnippenburg (Osterkappeln). Rätselhafte Gottheiten bewohnten Berge, Wälder, Flüsse und Quellen, symbolisierten sie, waren mit ihnen identisch.

  • Kalkabbau im Teutoburger Wald

    Sa., 10.12.2016

    Firmen halten sich bedeckt

    Blick in den Dyckerhoff-Steinbruch: Bis zum Jahr 2027 reichen die genehmigten Abgrabungsflächen, doch das Unternehmen möchte länger am Standort Hohne im Teutoburger Wald Kalkstein abbauen.

    Der sachliche Teilplan „Kalkstein“ im Rahmen der Regionalplanung Münsterland steht am Montag, 12. Dezember, auf der Tagesordnung der Sitzung des Regionalrats bei der Bezirksregierung. Inhaltlich geht es um die Anträge der Unternehmen Dyckerhoff (Lengerich) und Calcis (Lienen) auf Verlängerung der Abgrabungserlaubnis in den Steinbrüchen im Teutoburger Wald.

  • Ein Wanderfreund berichtet

    Mo., 28.11.2016

    Rock‘n‘Roll statt Vogelgezwitscher

    Auf dem Hermannsweg sind viele Menschen unterwegs, das ist heute so, das war schon vor Jahrzehnten so. Und zu Konflikten ist es dabei auch schon in früheren Zeiten gekommen, wie aus dem Bericht aus dem Jahr 1957 hervorgeht.

    Der Rock‘n‘Roll hat schon in der vorhergehenden Folge dieser Serie eine Rolle gespielt. Nun wird er erneut thematisiert, dabei geht es in dem Bericht aus dem „Tecklenburger Landbote“ vom 14. Juni 1957 eigentlich ums Wandern. Wie beides zusammenhängt, ist unter der Überschrift „Rock‘n‘Roll im Teutoburger Wald“ zu lesen.

  • Naturführer Teutoburger Wald der Ig Teuto

    Do., 24.11.2016

    Fauna und Flora auf 304 Seiten

    Dem Uhu widmen sich die Macher des Naturführers auch.

    Wer wissen möchte, was im Teutoburger Wald so alles wächst und welche Tiere dort leben, sollte zum Naturführer der Ig Teuto greifen. Die hat nun eine dritte Auflage des über 300 Seiten dicken Buches herausgebracht.

  • Schwimmer im Sauerland

    Do., 03.11.2016

    Teamgeist unter Beweis gestellt

    46 Kinder und Jugendliche des SV Grün-Schwarz verbrachten spannende Tage im Teutoburger Wald.

    Der SV Grün-Schwarz kehrte nun von seiner Herbstfreizeit zurück.

  • Wandergruppe der DJK Rot-Weiß im Teutoburger Wald unterwegs

    Di., 01.11.2016

    Zwölf Kilometer mit Wetterglück

    Anstrengend, aber trocken: Für die mehr als 30 Teilnehmer an der Wanderung mit „Hermann“ wurde die Tour zu einer gelungenen Gemeinschaftsaktion.

    Wenn Engel wandern – reißt der Himmel auf. So lautete das Fazit jüngst, als sich mehr als 30 Wanderer aus Alverskirchen, Everswinkel und Wolbeck auf die von der DJK Rot-Weiß Alverskirchen veranstaltete ganztägige Wandertour im Teutoburger Wald begaben.

  • Fußball: Frauen-Landesliga

    So., 30.10.2016

    Zu Hause bleiben die Damen von GW Nottuln eine Macht

    Kim Weber (l.) machte ein starkes Spiel – und setzt sich auch hier durch.

    Die Verletztenliste ist lang, die Trainer müssen improvisieren. Aber zu Hause sind Nottulns Fußballfrauen eine Wundertüte. Das bekam auch Teuto Riesenbeck zu spüren.

  • Quads auf Abwegen

    Di., 25.10.2016

    Quadfahrer auf Abwegen

    Im Teuto dürfen außerhalb der Straßen nicht einmal Wege befahren werden. Erlaubt ist das Fahren mit einem Quad im Gelände auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz der Bundeswehr bei Fürstenau.

    Da mussten einige Ausschussmitglieder am Montagabend im Ausschuss für Energie und Nachhaltigkeit doch noch mal nachfragen, als Heinrich Peters (Bündnis) die Beschwerden einiger Bürger vortrug. Doch sie hatten richtig gehört. In jüngster Zeit wurden mehrfach Quads gesichtet, die mitunter kreuz und quer durch den Teutoburger Wald brettern. „Die fahren sogar über Privatgelände“, berichtete Peters.