BKA



Alles zur Organisation "BKA"


  • Kriminalität

    Do., 31.01.2019

    Nach Missbrauch auf Campingplatz: Meldepflicht für Provider gefordert

    Lügde (dpa) - Nach dem sexuellen Missbrauch von mindestens 23 Kindern auf einem Campingplatz in Nordrhein-Westfalen hat der zuständige Beauftragte der Bundesregierung seine Forderung nach einer Meldepflicht für Internet-Anbieter bekräftigt. Wenn diese auf kinderpornografisches Material stießen, sollten sie es dem BKA melden, sagte Johannes-Wilhelm Rörig dem «Westfalen-Blatt». Auf dem Campingplatz in Lügde im Kreis Lippe waren Kinder für Pornodrehs missbraucht worden. Drei Tatverdächtige sitzen in Untersuchungshaft.

  • Mehr als 1000 Taten

    Mi., 30.01.2019

    Mindestens 23 Kinder auf Campingplatz missbraucht

    Drei Männer sitzen in Untersuchungshaft.

    Tausendfacher Missbrauch auf einem Campingplatz: Jahrelang schwiegen die Opfer aus Angst. Jetzt sitzen drei Männer in Untersuchungshaft - und immer mehr Betroffene melden sich bei der Polizei.

  • Wohlmöglich Anschlag geplant

    Mi., 30.01.2019

    Drei Iraker unter Terrorverdacht festgenommen

    Polizisten führen einen mutmaßlichen Terrorverdächtigen aus einem Helikopter in Karlsruhe.

    Sie haben sich Anleitungen zum Bombenbau beschafft, Zünder bestellt und versucht, eine Pistole zu kaufen. Ihr Ziel: Möglichst viele Menschen zu töten, wie Ermittler berichten. Nun sind die mutmaßlichen Islamisten festgenommen worden. Wie gefährlich war die Zelle?

  • Kriminalität

    Mi., 30.01.2019

    Männer sollen 23 Kinder missbraucht haben

    Detmold (dpa) - Zwei Männer sollen auf einem Campingplatz im nordrhein-westfälischen Lügde mindestens 23 Kinder zwischen 4 und 13 Jahren sexuell missbraucht und kinderpornografisches Material hergestellt haben - ein dritter war laut Ermittler der Auftraggeber. Gegen alle drei ermitteln die Behörden unter anderem wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern. Es gehe um mehr als 1000 Einzeltaten, sagte der Leiter der Ermittlungskommission Camping, Gunnar Weiß. 13 000 Kinderpornodateien seien dem BKA übergeben worden. Die Verdächtigen sind in Untersuchungshaft.

  • Kindesmissbrauch auf Campingplatz

    Mi., 30.01.2019

    Kinder missbraucht - Staatsanwaltschaft ermittelt auch gegen Jugendämter

    Kindesmissbrauch auf Campingplatz: Kinder missbraucht - Staatsanwaltschaft ermittelt auch gegen Jugendämter

    Tatort Campingplatz: Zwei Männer sollen in Lügde im Kreis Lippe 23 Kinder sexuell missbraucht und kinderpornografisches Material hergestellt haben - ein dritter soll als Auftraggeber fungiert haben. Die Staatsanwaltschaft ermittelt auch gegen die Jugendämter des Kreises Lippe und des Landkreises Hameln-Pyrmont in Niedersachsen.

  • «Abgeschottete Subkulturen»

    Fr., 18.01.2019

    Bundeskriminalamt richtet Blick auf kriminelle Großfamilien

    Im Sommer 2017 gab es in Berlin einen Schlag gegen die organisierte Kriminalität: 77 Immobilien wurden beschlagnahmt.

    Dieses Jahr will das Bundeskriminalamt Clan-Kriminalität in Deutschland als Organisiertes Verbrechen einstufen. So könnten Taten von Großfamilien künftig besser bekämpft werden - hoffen die Ermittler.

  • Kriminalität

    Fr., 18.01.2019

    BKA will Clan-Kriminalität stärker ins Visier nehmen

    Berlin (dpa) - Das Bundeskriminalamt will die Clan-Kriminalität in der Bundesrepublik künftig stärker ins Visier nehmen. Das sagte eine Sprecherin der Behörde dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. Das BKA werde im Mai oder Juni sein nächstes Lagebild zur Organisierten Kriminalität veröffentlichen, dabei werde es erstmals ein Kapitel geben mit der Überschrift «Kriminelle Mitglieder von Großfamilien ethnisch abgeschotteter Subkulturen».

  • Internet

    Do., 10.01.2019

    Junger Hacker bekam kalte Füße: PC im Recyclinghof entsorgt

    Berlin (dpa) - Nach der illegalen Veröffentlichung privater Daten von Politikern und Prominenten hat sich der junge Hacker große Mühe gegeben, seine Spuren zu verwischen. Allerdings erst als er über Medien erfuhr, dass die Polizei eine eigene Ermittlergruppe für die Suche nach dem Datendieb eingerichtet hat. Das erfuhren Bundestagsabgeordnete bei einer Sondersitzung des Innenausschusses zum Datenklau. Demnach löschte der 20-Jährige aus Hessen seine Festplatte 32 Mal. BKA-Chef Holger Münch sagte, der Schüler habe auch einen Computer auf einem Recyclinghof «ordnungsgemäß entsorgt».

  • Sondersitzung zum Datenklau

    Do., 10.01.2019

    Junger Hacker bekam kalte Füße: PC im Recyclinghof entsorgt

    Von diesem inzwischen stillgelegten Twitter-Profil wurde auf die gestohlenen Daten von Politikern verlinkt.

    Auch wenn der Hacker enttarnt und geständig ist: Nach dem großen Datenklau bei Prominenten und Politikern sind noch einige Fragen offen. Horst Seehofer lässt durchblicken, dass er kein Minister im Offline-Modus ist.

  • BKA ermittelt

    Di., 08.01.2019

    Angreifer schlägt AfD-Politiker krankenhausreif

    Nach Angaben der Bremer AfD wurde Magnitz von drei Vermummten attackiert.

    Der Bremer AfD-Chef wird in der Innenstadt Opfer eines gewaltsamen Angriffs - wegen seiner politischen Gesinnung, vermuten die Ermittler. Politiker aus allen Lagern reagieren bestürzt.