Verbraucherzentrale Hamburg



Alles zur Organisation "Verbraucherzentrale Hamburg"


  • Mode

    Mo., 20.10.2014

    Seriöse Kleidersammler geben Kontaktdaten an

    Wer alte Kleidung spendet, möchte auch, dass sie bei den Bedürftigen ankommt. Seriöse Kleidersammler erkennt man an Labels wie etwa FairWertung. Foto: Marius Becker

    Hamburg (dpa/tmn) - Kleiderspenden sollten guten Zwecken zugutekommen. Doch es gibt viele schwarze Schafe, die sich daran bereichern wollen. Woran erkennt man also seriöse Anbieter?

  • Versicherungen

    Do., 02.10.2014

    Allianz soll über Fehler in Versicherungsverträgen aufklären

    Sind von der Allianz verwendete Vertragsklauseln unwirksam, muss die Lebensversicherung Kunden künftig darüber informieren. Foto: Andreas Gebert

    Stuttgart (dpa) - Das Landgericht Stuttgart hat die Allianz Lebensversicherung zu einer Kundeninformation über bestimmte Vertragsklauseln verurteilt. Der Versicherer ist überrascht: Man habe die entsprechenden Klauseln extra eingesetzt, um Urteilen des BGH nachzukommen.

  • Verbraucher

    Do., 25.09.2014

    Muss für Arbeitnehmer: 6 Tipps zur Berufsunfähigkeitsversicherung

    Ein Arbeitsunfall passiert schnell. Wird jemand dauerhaft berufsunfähig, bringt das oft große finanzielle Probleme mit sich. Foto: Franziska Gabbert

    Hamburg (dpa/tmn) - Eine Berufsunfähigkeitsversicherung ist wichtig. Denn wer aufgrund einer Krankheit dauerhaft nicht mehr arbeiten kann, muss mit finanziellen Einbußen rechnen. Vor der Unterschrift unter den Vertrag lohnt sich aber ein Blick ins Kleingedruckte. Sechs Tipps.

  • Finanzen

    Mo., 01.09.2014

    Beiträge nicht bezahlt: Notlagentarif für Privatversicherte

    Private Krankenversicherer können nicht zahlungsfähige Mitglieder in einen Notlagentarif einstufen. Auf Risikozuschläge wird dann etwa verzichtet. Foto: Jan Woitas

    Hamburg (dpa/tmn) - Privat Krankenversicherte müssen oft steigende Beiträge in Kauf nehmen. So mancher ist da finanziell schon einmal überfordert. Doch wer zeitweise die Beiträge nicht mehr bezahlen kann, verliert seinen Versicherungsschutz nicht.

  • Finanzen

    Do., 14.08.2014

    Orientierung im magischen Dreieck - Geldanlage für Anfänger

    Sicherheit, Liquidität und Rendite - diese drei Ziele bilden die Ecken des magischen Dreiecks der Geldanlage. Foto: Andrea Warnecke

    Düsseldorf (dpa/tmn) - Sicherheit, Verfügbarkeit und Rendite - das sind die Ecken des magischen Dreiecks der Geldanlage. So bezeichnen Experten die Grundlage aller Investitionen. Inzwischen hat die Form aber noch eine weitere Ecke bekommen.

  • Finanzen

    Fr., 27.06.2014

    Ausstieg möglich: Falsche Widerrufsbelehrung bei Immobilienkredit

    Fehlerhafte Widerrufsbelehrungen beim Immobilienkredit geben Kunden die Möglichkeit, noch viele Jahre nach Vertragsschluss vorzeitig auszusteigen. Foto: Jens Schierenbeck

    Hamburg/Berlin (dpa/tmn) - Auch Geldinstitute machen mal Fehler. Für Kunden kann sich das unter Umständen auszahlen - wie zum Beispiel bei falschen Widerrufsbelehrungen in Verträgen über Immobilienkredite.

  • Gesundheit

    Di., 24.06.2014

    Beim Verdacht auf Behandlungsfehler Gutachter einschalten

    Einen Behandlungsfehler nachzuweisen, ist nicht einfach. Betroffene sollten deshalb einen Gutachter einschalten. Foto: Patrick Pleul

    Hamburg (dpa/tmn) - Probleme mit dem künstlichen Kniegelenk oder Schmerzen nach der Blinddarm-OP - in solchen Fällen fragen sich einige: Hat der Arzt einen Fehler gemacht? Der Nachweis ist schwierig, mit Hilfe aber machbar.

  • Verbraucher

    Fr., 06.06.2014

    Widerruf von Haustürgeschäften bald leichter

    Zeitschriftenabo, Versicherung und Co.: Einiges wird an der Haustür verkauft. Soclhe Geschäfte können bald noch 14 Tage nach Erhalt einer Ware widerrufen werden. Foto: Marion Gröning

    Hamburg (dpa/tmn) - Bislang war es nicht so leicht, Haustürgeschäfte rückwirkend zu widerrufen. Eine neue Gesetzeslage erlaubt Verbrauchern bald den Widerruf bis zu 14 Tage nach Warenerhalt, berichtet die Verbraucherzentrale Hamburg.

  • Energie

    Mo., 02.06.2014

    Konzerne sehen keine Grundlage für Rückzahlungen an Gaskunden

    Eon sieht keine Grundlage für Rückforderungen von Gaskunden. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/Archiv

    Hamburg (dpa) - Die großen deutschen Gasversorger befürchten keine Welle von Kundenrückforderungen wegen strittiger Gaspreisklauseln. «Unsere Preise waren und sind angemessen», sagte eine Eon-Sprecherin in München.

  • Computer

    Mi., 14.05.2014

    Gefährliche Mails: Fax-Anhang ist ein Trojaner

    Vorsicht bei E-Mail-Anhängen: Statt einer nützlichen Information kann Schadsoftware lauern. Foto: dpa

    Hamburg (dpa/tmn) - Als Fax getarnte Trojaner in E-Mails sind die neueste Masche von Online-Kriminellen. Anhänge von Nachrichten, die von unbekannten Absendern stammen, sollten daher nicht geöffnet werden.