Luka Jovic



Alles zur Person "Luka Jovic"


  • Kicker-Umfrage

    Mo., 07.01.2019

    Bundesligaprofis: BVB und Eintracht die Hinrunden-Gewinner

    Dortmunds Trainer Lucien Favre ist für die Bundesligaprofis der Coach der Hinrunde.

    Für die Bundesligaprofis sind Dortmund und Frankfurt die größten Gewinner der Hinrunde. Schalke und Bayern dagegen stürzen ab.

  • Schlaglichter

    So., 23.12.2018

    BVB-Power, viele Tore und Streitfälle: Die Hits der Hinrunde

    Der Höhenflug des BVB macht den Dortmunder Fans Hoffnung auf die Meisterschaft.

    Viele Gesichter prägen die Hinrunde der Bundesliga. Das von BVB-Coach Lucien Favre zum Beispiel. Oder auch das der Stürmer Luka Jovic, Paco Alcácer und Alassane Pléa. Die Offensiv-Abteilungen der Clubs sind so erfolgreich wie lange nicht mehr.

  • Fußball-Bundesliga

    Do., 20.12.2018

    Frankfurt will großartige Hinrunde gegen Bayern krönen

    Frankfurts Sportdirektor Bruno Hübner freut sich auf den Hinrunden-Abschluss gegen die Bayern.

    Eintracht Frankfurt empfängt im letzten Spiel des Jahres den FC Bayern München. Das Duell Fünfter gegen Dritter hat alle Zutaten für eine Top-Begegnung. Bei der Rückkehr von Bayern-Coach Kovac wollen sich die Hessen revanchieren.

  • 16. Spieltag

    Mi., 19.12.2018

    Eintracht weiter ohne Sieg in Mainz - 2:2 in hitzigem Derby

    Frankfurts Torwart Kevin Trapp ärgert sich über die 1:0-Führung der im Hintergrund jublenden Mainzer.

    Zweimal Quaison, zweimal Jovic - in einem unterhaltsamen Derby trennen sich Mainz und Frankfurt 2:2. Damit wartet die Eintracht weiter auf den ersten Bundesliga-Sieg beim Rivalen. Nun geht es für die Eintracht zum Jahresabschluss gegen die Bayern.

  • Bundesliga

    Do., 13.12.2018

    Frankfurts Top-Stürmer Jovic: Würde gerne bleiben

    Spielt bisher eine starke Saison für Eintracht Frankfurt: Luka Jovic.

    Frankfurt/Main (dpa) - Eintracht Frankfurts Top-Stürmer Luka Jovic kann sich einen Verbleib beim deutschen Pokalsieger sehr gut vorstellen.

  • 1:0 Heimerfolg

    So., 09.12.2018

    Hertha-Jungstar Grujic trifft - Frankfurter Elfer-Ärger

    1:0 Heimerfolg: Hertha-Jungstar Grujic trifft - Frankfurter Elfer-Ärger

    Der Eintracht-Höhenflug ist erst einmal gestoppt. Die Frankfurter wettern über einen nicht gegebenen Elfmeter. Doch der Hauptgrund für die Niederlage in Berlin: Die Tormaschine stottert. Hertha freut sich auf einen neuen Jungstar, den Jürgen Klopp nach Berlin geschickt hat.

  • Tor-Premiere für Grujic

    Sa., 08.12.2018

    Hertha schließt mit 1:0 zu Eintracht auf

    Marko Grujic erzielte den Siegtreffer für Berlin.

    Gegen keinen anderen aktuellen Erstligisten hat Hertha BSC eine bessere Bilanz: Und auch das aktuell Duell mit Frankfurt geht an die Berliner. Eintrachts Tore-Trio sticht im Olympiastadion nicht. Zum Matchwinner wird ein Spieler, den Jürgen Klopp verliehen hat.

  • 13. Spieltag

    Mo., 03.12.2018

    Frankfurter Frust nach 1:2 gegen Wolfsburg

    Frankfurts Trainer Adi Hütter zeigt sich nach der Niederlage gegen Wolfsburg enttäuscht.

    Der Ärger im Lager von Eintracht Frankfurt über die Heimniederlage gegen Wolfsburg ist groß. Der VfL hingegen feiert den zweiten Sieg nacheinander über ein Top-Team und will bis Weihnachten weiter fleißig punkten.

  • 13. Spieltag

    So., 02.12.2018

    Ende der Partywochen: Frankfurt unterliegt Wolfsburg

    Frankfurts Ante Rebic (r) im Zweikampf mit Wolfsburgs Robin Knoche.

    Nun hat es Eintracht Frankfurt doch erwischt. Die Hessen müssen erstmals seit mehr als zwei Monaten wieder die Überlegenheit eines Gegners anerkennen. Wolfsburg entführt verdient drei Punkte.

  • Fußball

    So., 02.12.2018

    Frankfurt unterliegt Wolfsburg und verpasst Rang zwei

    Frankfurt/Main (dpa) - Eintracht Frankfurt hat den Sprung auf den zweiten Tabellenplatz der Fußball-Bundesliga verpasst. Der DFB-Pokalsieger unterlag dem VfL Wolfsburg am Abend mit 1:2. Admir Mehmedi in der 31. Minute und Daniel Ginczek (68.) trafen zum verdienten Sieg für die Niedersachsen, die sich mit 18 Punkten auf Rang acht verbesserten. Das Anschlusstor von Luka Jovic in der 87. Minute kam für die Frankfurter zu spät. Die Hessen, die letztmals am 26. September beim 1:3 in Mönchengladbach verloren hatten, rutschten mit 23 Zählern auf Platz fünf ab.