Steinfurt



Alles zum Ort "Steinfurt"


  • Parteiübergreifende Einladung zu „Europa-Gespräch“

    Do., 09.05.2019

    Wie die EU in Ladbergen wirkt

    Der Brexit gehört zu den Baustellen, die Europa schon seit Langem in Atem hält. Auf dieses und weitere Themen will Bernd Weber (kleines Foto) in seinem Vortrag beim „Europa-Gespräch“ eingehen.

    Über ihre Parteigrenzen hinweg laden die Ortsverbände der CDU, SPD, FDP und von Bündnis 90/Die Grünen am Mittwoch, 15. Mai, 19 Uhr, gemeinsam zu einem „Europa-Gespräch“ ins Begegnungszentrum Buddemeier, Dorfstraße 19a, ein.

  • Lena-Maria Lücken ist als Präventionsfachkraft im Kreisdekanat Steinfurt eingesetzt

    Mi., 08.05.2019

    Transparenz und Achtsamkeit

    Lena-Maria Lücken ist seit April Präventionsfachkraft des Bistums Münster und auch für den Kreis Steinfurt zuständig.

    Der Schutz von Kindern und Jugendlichen vor sexualisierter Gewalt steht für Lena-Maria Lücken an erster Stelle. In der Präventionsarbeit verfügt die 30-Jährige bereits über reichlich Erfahrung. Dieses Wissen wird sie fortan in ihre neuen Aufgabe einbringen: Seit gut einem Monat ist die Sozialarbeiterin als regionale Präventionsfachkraft im Bistum Münster auch für das Kreisdekanat Steinfurt zuständig.

  • „Hinter den Kulissen“

    Mi., 08.05.2019

    „Das schönste Amt der Welt“

    Zwei gelöste Gesprächspartner am Ende des Interviews, nach dem die Leiterin des Kulturforums, Dr. Barbara Herrmann, Bürgermeister Robert Wenking mit einer Rose für seine Bereitschaft dankt, als erster Gesprächspartner bei „Hinter den Kulissen“ aufzutreten.  

    Durchaus gelungen war die Auftaktveranstaltung zum neuen Veranstaltungsformat „Hinter den Kulissen“ mit Bürgermeister Robert Wenking als Gesprächspartner im St.-Gertrudis-Haus. Dort begrüßte Heimleiter Bernd Wessel die Gäste, die gespannt verfolgten, was Moderatorin Dr. Barbara Herrmann dem Verwaltungschef entlockte.

  • Fußball: Kreisliga B Steinfurt

    Mi., 08.05.2019

    Klaus Frank wird Trainer beim FSV Ochtrup II

    Klaus Frank besetzt ab Sommer die Trainerbank des B-Ligisten FSV Ochtrup II. Bis April war der 53-Jährige noch für die Zweitvertretung von Emsdetten 05 zuständig.

    Der FSV Ochtrup hat sich einen Ruf erarbeitet, der auch in Rheine hervorragend klingt. Aus der Emsstadt kommt nämlich der neue Trainer für die B-Liga-Reserve des Vereins. Dabei handelt es sich um einen Mann, der als Spieler höherklassig unterwegs war.

  • Wettbewerb für Klimaschutz

    Mi., 08.05.2019

    „Stadtradeln“: Westerkappeln macht erstmals mit

    Bürgermeisterin Annette Große-Heitmeyer und die Klimaschutzbeauftragte Franziska Müller hoffen, dass viele Bürger fürs „Stadtradeln“ in die Pedalen treten.

    Die Gemeinde Westerkappelner macht erstmals beim internationalen Wettbewerb „Stadtradeln“ mit. Seit mehr als zehn Jahren treten Kommunalpolitiker und Bürger für mehr Klimaschutz und Radverkehr in die Pedale. Westerkappeln ist vom 30. Mai bis zum 19. Juni mit von der Partie.

  • Auch in Steinfurt wird bei der Aktion „Maria 2.0“ protestiert

    Di., 07.05.2019

    Frauen rebellieren gegen katholisches Kirchensystem

    Das Marienbild mit dem zugeklebten Mund ist das Zeichen der Aktion, mit der Frauen für mehr Mitbestimmung kämpfen.

    Die katholischen Frauen machen mobil: Sie wollen sich nicht länger mit den überkommenen Strukturen der katholischen Kirche zufriedengeben, die viele Missbrauchsfälle erst ermöglichten, weil das Handeln der Täter vertuscht und gedeckt wurde.

  • Golf: Holtmann-Preis

    Di., 07.05.2019

    Starker Auftritt der Neugolfer beim GC Münsterland

    v.l.: Präsident Wolfgang Huge siwe Huwe, Martina Manhold, Spielführer Martin Thüning, Heike Schmitt, Marcel Schröer, Francesco Sulla, Christian Joostberens, Georg Springub

    Der A. Holtmann-Preis, eines der vielen Traditionsturniere des GC Münsterland, wurde am Sonntag im Bagno ausgetragen. Dabei machten vor allem die Neulinge eine gute Figur.

  • Großveranstaltung in Hörstel

    Di., 07.05.2019

    Bunte Mischung aus der Region beim „Marktzauber“ am Kloster Gravenhorst

    Großveranstaltung in Hörstel: Bunte Mischung aus der Region beim „Marktzauber“ am Kloster Gravenhorst

    Der „Marktzauber“, die bunte Mischung aus Kunst, Handwerk, Unterhaltung und Kulinarik mit über 60 Ausstellern, gehört schon lange zum festen Programm des DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst. In diesem Jahr findet der Klostermarkt am 19. Mai (Sonntag) von 11 bis 18 Uhr in Hörstel statt. Es gibt viele regionale Produkte zu entdecken und im Künstlerdorf bieten die Projektstipendiaten KunstKommunikation spannende Aktionen an: Wie wird Grünkohl gekocht? Welche Hörsteler Gebäude sind in Erinnerung geblieben? Oder: Was macht ein Wasserrad in der Gräfte? Das Klostergrün wird zur Bühne für die „Gravenhorster SAISONALE* – temporäre Kloster.Garten.Kunst“. Die jüngsten Besucher können ein Puppenzimmer einrichten, einen Sommerhut basteln, die Grünkohldosen-Wurfbude ausprobieren oder Windmühlenräder basteln. Auch für Musik ist gesorgt: die „Big Band“ der Ibbenbürener Musikschule spielt. „Strauhspier“ aus Rheine präsentiert plattdeutsche Musik. Tobias Kirstgen vom Zirkustheater „StandArt“ zeigt Kleinkunst, die alte Klostermühle ist geöffnet und Dienstmagd Miktrinken ist unterwegs. Die Ausstellung „Jugend gestaltet“ ist im Kunsthaus ebenso zu sehen wie die historische Präsentation „Sommerfrische Gravenhorst“. Wer auf der Suche nach einer ganz besonderen Tasche ist, kann ein altes Herrenoberhemd mitbringen und sich daraus von Mitarbeitern von „Camphill Sellen“ eine individuelle Tragetasche nähen lassen. Der Eintritt beträgt zwei Euro pro Person, Kinder bis 14 Jahre können den Marktzauber kostenlos besuchen.

  • Projekt „Vom Beet in den Mund“

    Di., 07.05.2019

    Was Europa vor Ort bewirkt

    Mädchen und Jungen aus dem KiGa „Kleine Strolche“ mit ihrem Leiter Christian Hils sowie Anita Raing, Monika Gehring, Mareike Lölfer-Guhle von den Kreislandfrauen und MdEP Dr. Markus Pieper haben in Wettringen mit ihrem Projekt ein Beispiel aufgezeigt, wie Europa vor Ort Konkretes bewegen kann.

    Das Projekt „Vom Beet in den Mund“ der Kreislandfrauen Steinfurt-Tecklenburger Land gibt ein anschauliches Beispiel dafür, was Europa vor Ort bewirken kann. 50 Kindergärten sind innerhalb eines Jahres mit Hochbeeten ausgestattet worden. Die Mädchen und Jungen lernen, wie verantwortungsvolles Gärtner funktioniert.

  • Einheitlicher EU-Führerschein: Umtausch beginnt

    Di., 07.05.2019

    Pro Jahr rund 25 000 Stück

     

    Bis 2033 soll es nach einer Richtlinie der Europäischen Union europaweit nur noch einen einheitlichen und fälschungssicheren Führerschein geben. Auch im Kreis Steinfurt haben die alten „Lappen“ bis dahin ausgedient.