Alexander Gerst



Alles zur Person "Alexander Gerst"


  • Raumfahrt

    Do., 11.10.2018

    ISS-Besatzung über Fehlstart der Sojus informiert

    Houston (dpa) - Die Besatzung der Internationalen Raumstation ISS - darunter der Deutsche Alexander Gerst - ist nach Angaben der US-Raumfahrtbehörde Nasa über die Notlandung ihrer Kollegen informiert worden. Das berichtete Nasa-TV nach dem fehlgeschlagenen Start einer russischen Sojus-Trägerrakete vom Weltraumbahnhof Baikonur. Die Raumfahrer Alexej Owtschinin und Nick Hague hätten zur ISS fliegen sollen, auf der Alexander Gerst derzeit das Kommando führt. Die Nasa erklärte, sie sei von russischer Seite unterrichtet worden, dass es den notgelandeten Raumfahrern gut gehe.

  • Noch bis Dezember im All

    Mi., 03.10.2018

    «Astro-Alex» ist neuer Kommandant auf der ISS

    Alexander Gerst auf der Internationalen Raumstation ISS.

    Baikonur (dpa) - Astronaut Alexander Gerst (42) hat als erster Deutscher das Kommando und somit die Gesamtverantwortung auf der Internationalen Raumstation (ISS) übernommen.

  • Raumfahrt

    Mi., 03.10.2018

    «Astro-Alex» ist neuer Kommandant auf der ISS

    Baikonur (dpa) - Astronaut Alexander Gerst hat als erster Deutscher das Kommando und somit die Gesamtverantwortung auf der Internationalen Raumstation übernommen. Gerst sagte bei der feierlichen Zeremonie auf der ISS rund 400 Kilometer über der Erde, er wolle als Kommandant die ISS als «fantastische Plattform» für Experimente weiterführen. Sein Vorgänger Drew Feustel überreichte ihm zum Abschied symbolisch den Schlüssel für die ISS-Luke. Der Baden-Württemberger Gerst war im Juni zur ISS gestartet. Er soll im Dezember wieder auf die Erde zurückkehren.

  • Raumfahrt

    Mi., 03.10.2018

    Alexander Gerst übernimmt Kommando auf der ISS

    Baikonur (dpa) - Der Astronaut Alexander Gerst soll am Mittwoch als erster Deutscher das Kommando auf der Internationalen Raumstation (ISS) übernehmen. In einer feierlichen Zeremonie wird sein US-Kollege Drew Feustel dem 42 Jahre alten Bordingenieur aus Baden-Württemberg diese Funktion übergeben. Gerst arbeitet seit Juni auf der ISS 400 Kilometer über der Erde und soll dort bis Dezember bleiben. Feustel und zwei weitere Raumfahrer sollen noch am Mittwoch auf die Erde zurückkehren.

  • Im «Wartemodus»

    Mi., 26.09.2018

    Matthias Maurer auf Weg ins All: «Weltraum macht süchtig»

    Matthias Maurer will hoch hinaus zu den Sternen.

    Während Alexander Gerst in der Internationalen Raumstatin (ISS) über der Erde schwebt, bereitet sich am Boden der nächste Deutsche auf seine erste Weltraum-Mission vor: Matthias Maurer. Seine Grundausbildung hat er nun abgeschlossen. Esa-Chef Jan Wörner legt sich fest: Bald wird geflogen.

  • Raumfahrt

    Sa., 22.09.2018

    Rakete mit Material für Gersts ISS-Außeneinsatz gestartet

    Tanegashima (dpa) - Der japanische Raumfrachter HTV-7 ist mit Material für den deutschen Astronauten Alexander Gerst an Bord gestartet. Der Frachter soll eine Lithium-Ionen-Batterie zur Internationalen Raumstation ISS bringen, die Gerst bei einem Außeneinsatz an der ISS montieren soll. Es wird sein erster während der aktuellen Mission sein. Der Frachter flog an Bord einer H-IIB-Rakete vom Tanegashima Space Center in Japan aus ins All, wie die US-Weltraumbehörde Nasa mitteilte.

  • Nummer-Eins-Hit

    Do., 20.09.2018

    Weltkindertag-Neuauflage von «Astronaut» mit Alexander Gerst

    Der deutsche Astronaut Alexander Gerst winkt vor dem Besteigen der Rakete.

    Zum Weltkindertag an diesem Donnerstag haben die Musiker Sido (37) und Andreas Bourani (34) ein neues Video zu ihrem Nummer-Eins-Hit «Astronaut» aufgenommen - gemeinsam mit dem Astronauten Alexander Gerst (42). 

  • Trotz Beschädigung

    Mi., 19.09.2018

    Gersts Raumschiff voll tauglich für den Rückflug

    Trotz einer Beschädigung ist die Sojus-Kapsel nach Ansicht von Experten voll tauglich für den Rückflug von Alexander Gerst.

    Moskau (dpa) - Das russische Raumschiff ist nach Einschätzung der Raumfahrtbehörde Roskomos trotz Beschädigung voll tauglich für den Rückflug des deutschen Astronauten Alexander Gerst von der ISS zur Erde.

  • Wissenschaft

    Do., 06.09.2018

    Live-Schalte zwischen Merkel und «Astro-Alex»: «Kein Planet B»

    Berlin (dpa) - Über eine Live-Schalte haben sich Bundeskanzlerin Angela Merkel und junge Forscher in Berlin mit dem Astronauten Alexander Gerst auf der Internationalen Raumstation ISS unterhalten. Es sei wichtig, die Perspektive «von hier oben» weiterzugeben, sagte der Deutsche auf Fragen von Preisträgern des Wettbewerbs «Jugend forscht». Er betonte, «dass wir nur einen Planeten A haben und keinen Planeten B». Die Kanzlerin begrüßte den Deutschen mit einem «Geheimcode», den sie nicht weiter erklärte: «Trotz Trockenheit haben die Sonnenblumen gut geblüht.»

  • Mit Klebstoff abgedichtet

    Fr., 31.08.2018

    Suche nach Gründen für Riss in Raumkapsel an ISS

    Das von der ESA veröffentlichte Foto zeigt die Sojus-Raumkapsel, die an der ISS angedockt ist und die Raumfahrer wieder auf die Erde bringen soll.

    Klebstoff und ein Speziallappen sorgen auf der ISS vorerst für Ruhe: Schnell wird damit ein Riss in der angedockten Raumkapsel abgedichtet und Schlimmeres verhindert. Doch was hat das Leck verursacht?