Analytica



Alles zum Ereignis "Analytica"


  • Gegen eigene Regeln

    Do., 02.07.2020

    Facebook verstößt gegen selbst gesetzte Datenschutz-Auflage

    Das Logo von Facebook auf der Videospielmesse Gamescom.

    Nach dem Cambridge-Analytica-Skandal hat sich Facebook eigene Regeln auferlegt, um dem Missbrauch von Daten einen Riegel vorzuschieben. Doch ausgerechnet gegen die hat das Netzwerk jetzt verstoßen.

  • Was geschah am...

    Mo., 13.04.2020

    Kalenderblatt 2020: 10. April

    Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind.

    Berlin (dpa) - Das aktuelle Kalenderblatt für den 10. April 2020:

  • Was geschah am ...

    So., 15.03.2020

    Kalenderblatt 2020: 16. März

    Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind.

    Berlin (dpa) - Das aktuelle Kalenderblatt für den 16. März 2020:

  • Internet

    Do., 07.11.2019

    Kalifornien klagt wegen Datenschutz gegen Facebook

    San Francisco (dpa) - Facebook droht in den USA weiterer rechtlicher Ärger. Der Bundesstaat Kalifornien will den Konzern per Gerichtsbeschluss zur Kooperation bei Ermittlungen zu möglichen Datenschutz-Verstößen und zur Herausgabe von Dokumenten zwingen. Die kalifornische Staatsanwaltschaft ermittelt schon seit Juni 2018 gegen den Online-Riesen, wie jetzt bekannt wurde. Auslöser war der Cambridge-Analytica-Skandal. Facebook äußerte sich zunächst nicht zu dem Vorwurf, unzureichend zu kooperieren.

  • Internet

    Sa., 21.09.2019

    Facebook sperrte zehntausende Apps nach Skandal

    Menlo Park (dpa) - Facebook hat nach dem Datenskandal um Cambridge Analytica zehntausende Apps gesperrt. Sie stammten von rund 400 Entwicklern. Facebook sperrte diese Apps überwiegend vorsorglich, ohne klären zu können, ob sie tatsächlich Nutzerdaten missbraucht haben, berichtet die «New York Times». Demnach wurden 69 000 Apps auf der Facebook-Plattform blockiert, oft weil ihre Entwickler bei der Untersuchung nicht kooperierten. Im Fall Cambridge Analytica waren Daten von Facebook-Nutzern vom Entwickler einer Umfrage-App widerrechtlich an eine Datenanalysefirma weitergegeben worden.

  • Cambridge-Analytica-Affäre

    So., 14.07.2019

    Bericht: Datenschutz-Skandale kosten Facebook Milliarden

    Facebook machte im vergangenen Jahr einen Gewinn von knapp 56 Milliarden Dollar.

    Der Cambridge-Analytica-Skandal kommt Facebook teuer zu stehen. Mit der US-Behörde FTC einigte sich der Onlinekonzern auf eine Milliardenzahlung. Dabei ist Facebook wohl noch glimpflich davongekommen.

  • Internet

    Sa., 13.07.2019

    Bericht: Datenschutz-Skandale kosten Facebook Milliarden

    New York (dpa) - Nach langen Ermittlungen gegen Facebook hat die US-Handels- und Verbraucherschutzbehörde FTC einem Medienbericht zufolge einem milliardenschweren Vergleich zugestimmt. Die Vertreter der Kommission hätten für eine Zahlung von rund 5 Milliarden Dollar votiert, schrieb das «Wall Street Journal». Die FTC und Facebook lehnten einen Kommentar ab. Die FTC hatte im Zuge des Cambridge-Analytica-Skandals vor über einem Jahr eine Ermittlung eingeleitet. Die Datenanalyse-Firma hatte Daten von Millionen von Nutzern bei Facebook abgreifen können.

  • Internet

    Fr., 12.07.2019

    Bericht: Facebook vor Milliardenvergleich wegen Datenschutz

    New York (dpa) - Nach mehr als einjährigen Ermittlungen gegen Facebook wegen Datenschutzverstößen hat die US-Handelsbehörde FTC einem Medienbericht zufolge einem milliardenschweren Vergleich zugestimmt. Die fünf leitenden Vertreter der Kommission hätten in dieser Woche mit drei zu zwei Stimmen für eine Zahlung von rund fünf Milliarden Dollar votiert, schrieb das «Wall Street Journal». Die FTC und Facebook lehnten einen Kommentar ab. Die FTC hatte im Zuge des Cambridge-Analytica-Skandals Ermittlungen eingeleitet.

  • «Die Zukunft ist privat»

    Mi., 01.05.2019

    Facebook verspricht Datenschutz-Neuanfang

    Facebook-Chef Mark Zuckerberg auf der Entwicklerkonferenz F8 im McEnery Convention Center in San Jose. Hinter ihm der der Slogan: «The future is private».

    Nach der Serie von Datenschutz-Skandalen geht Facebook in die Offensive: Gründer Mark Zuckerberg ruft einen Neuanfang mit Privatsphäre im Mittelpunkt aus. Der Umbau werde aber Zeit brauchen.

  • Skandal um Cambridge Analytica

    Do., 25.04.2019

    Facebook bereitet sich auf Milliardenstrafe vor

    Facebook bereitet sich mit einer Milliarden-Rückstellung auf Konsequenzen aus den jüngsten Datenschutz-Skandalen vor.

    Der Datenskandal um Cambridge Analytica kann für Facebook teure Konsequenzen haben - das Online-Netzwerk stellt sich auf eine Milliarden-Strafzahlung ein. Das Werbe-Geschäft läuft unterdessen weiter blendend.