Analytica



Alles zum Ereignis "Analytica"


  • Online-Netzwerk Google Plus

    Di., 09.10.2018

    Google schwieg ein halbes Jahr über Datenpanne

    Google-Büro in New York: Eine Software-Panne bei Google Plus hat App-Entwicklern unberechtigten Zugang zu einigen privaten Nutzerdaten gewährt.

    Bisher war das Online-Netzwerk Google Plus nur ein gescheiterter Versuch, Facebook Konkurrenz zu machen. Doch jetzt könnte eine Datenpanne bei der Plattform Google massiven Ärger einbrocken. Der Konzern schloss im März ein jahrelanges Datenleck - und schwieg.

  • 500.000 Konten betroffen

    Di., 09.10.2018

    Google schwieg über Datenpanne bei Online-Netzwerk

    Wegen einer Software-Panne beim Online-Netzwerk Google Plus konnten private Nutzerdaten an App-Entwickler gelangen.

    Bisher war das Online-Netzwerk Google Plus nur ein misslungener Versuch, Facebook Konkurrenz zu machen. Doch jetzt könnte eine Datenpanne bei der Plattform Google massiven Ärger einbrocken.

  • Online-Netzwerk

    Mo., 08.10.2018

    Google Plus schließt für Verbraucher nach Datenpanne

    Durch die Software-Panne bei Google Plus hatten App-Entwickler Zugriff auf den Namen, die E-Mail-Adresse sowie Beschäftigung, Geschlecht und Alter von Nutzern.

    Ein halbes Jahr nach den Facebook-Skandal um Cambridge Analytica räumt nun Google eine Datenpanne ein. Einige private Nutzerdaten des Online-Netzwerks Google Plus waren offen für App-Entwickler. Google schloss die Lücke - aber behielt das ein halbes Jahr für sich.

  • Sicherheitslücke

    Di., 02.10.2018

    Hacker hatten Zugang zu fast 50 Millionen Facebook-Accounts

    Hacker haben von etwa 50 Millionen Facebook-Konten Profil-Informationen wie Name, Geschlecht und Wohnort abgeschöpft.

    Ein halbes Jahr nach dem Facebook-Datenskandal um Cambridge Analytica stellt ein massiver Hacker-Angriff das Vertrauen der Nutzer auf die Probe. Fast 50 Millionen Profile waren betroffen. Davon stammen weniger als zehn Prozent aus der Europäischen Union.

  • Digitalschlüssel gestohlen

    Sa., 29.09.2018

    Fast 50 Millionen Facebook-Profile gehackt

    Hacker haben sich Zugang zu fast 50 Millionen Facebook-Profilen verschafft.

    Unbekannte Hacker haben sich Zugang zu fast 50 Millionen Facebook-Profilen verschafft. Wie weit sie das ausnutzten, ist bisher unklar. Zudem hätten sie auch auf andere Online-Dienste zugreifen können, die man mit dem Facebook-Login nutzt.

  • Internet

    Sa., 29.09.2018

    Fast 50 Millionen Facebook-Profile gehackt

    Menlo Park (dpa) - Ein halbes Jahr nach dem Facebook-Datenskandal um Cambridge Analytica stellt nun ein massiver Hacker-Angriff das Vertrauen der Nutzer auf die Probe. Fast 50 Millionen Mitglieder des weltgrößten Online-Netzwerks sind direkt betroffen. Die Angreifer hätten digitale Schlüssel zu ihren Accounts gestohlen, mit denen sie «die Profile nutzen konnten als seien es ihre eigenen», sagte Facebook-Manager Guy Rosen. Nach bisherigen Erkenntnissen hätten die Hacker aber keine privaten Nachrichten abgerufen oder versucht, etwas im Namen der betroffenen Nutzer bei Facebook zu posten, hieß es.

  • Datenskandal und Propaganda

    Do., 06.09.2018

    Umfrage: Viele US-Nutzer legen Facebook-Pause ein

    Facebook wurde vom Datenskandal um Cambridge Analytica erschüttert und stand zudem im Mittelpunkt der Debatten um gefälschte Nachrichten und russische Propaganda.

    Washington (dpa) - Diese Zahlen müssen Facebook zu denken geben: Laut einer Umfrage haben 42 Prozent der US-Nutzer in den vergangenen zwölf Monaten zumindest eine mehrwöchige Pause vom Online-Netzwerk gemacht. Zudem habe gut jeder Zweite (54 Prozent) die Einstellungen zum Datenschutz im Facebook-Profil verändert.

  • Internet

    Do., 23.08.2018

    Facebook: Über 400 Apps nach Skandal um Cambridge Analytica blockiert

    Menlo Park (dpa) - Facebook hat bei seiner groß angelegten Überprüfung von Apps im Nachgang des Datenskandals um Cambridge Analytica bisher mehr als 400 verdächtige Anwendungen entdeckt. Sie seien vorläufig suspendiert worden und werden nun tiefgreifender überprüft, schrieb der zuständige Facebook-Manager Ime Archibong in einem Blogeintrag. Die im Zuge des Skandals um Cambridge Analytica bekanntgewordene Umfrage-App myPersonality sei von der Facebook-Plattform verbannt worden, hieß es weiter.

  • Aktie stürzt ab

    Do., 26.07.2018

    Facebook verliert Nutzer in Europa

    Facebook betont, dass die europäische Datenschutz-Grundverordnung zumindest bisher den Umsatz nicht beeinträchtigt habe.

    Lange schien Facebook unantastbar. Doch nach dem Skandal um Cambridge Analytica und den neuen EU-Datenschutzregeln zeigt das Netzwerk plötzlich Schwäche.

  • Wegen Cambridge Analytica

    Mi., 11.07.2018

    Britische Datenschutzbehörde will 500.000 Pfund von Facebook

    Facebook war zusammen mit der umstrittenen Datenanalysefirma Cambridge Analytica im Fokus der Ermittlungen.

    London (dpa) - Wegen des jüngsten Datenskandals will die britische Datenschutzbehörde ICO den US-Konzern Facebook mit einer Strafe von 500.000 Pfund (rund 565.000 Euro) belegen.