Berlinale



Alles zum Ereignis "Berlinale"


  • Filme der Woche

    Do., 26.09.2019

    „Gelobt sei Gott“: Starkes Drama über den Kirchenskandal

    Kardinal Barbarin (Francois Marthouret, r.) mit Alexandres Sohn Gauthier (Max Libert)

    Der Titel dieses eindringlichen, auf der Berlinale ausgezeichneten Dramas zitiert den Erzbischof von Lyon. Philippe Barbarin hatte im Jahr 2016, als immer mehr Fälle sexuellen Missbrauchs durch Priester seiner Diözese bekannt geworden waren, der Presse entgegengeseufzt: „Grace à Dieu“, also: Gott sei Dank, sei die Mehrzahl der Fälle verjährt. Damit wurde Barbarin zum Paradebeispiel eines Kirchengranden, der sich angesichts von Missbrauchsskandalen eher um den Ruf der Täter als um das Wohl der Opfer sorgt. Inzwischen wurde Barbarin zu einer Bewährungsstrafe verurteilt, das Verfahren gegen den Pfarrer, dessen Verbrechen Barbarin deckte, läuft noch.

  • Brisant

    Mo., 23.09.2019

    Ozon-Film «Gelobt sei Gott» über Missbrauchsopfer

    Alexandre Guérin (Melvil Poupaud, l) verbringt Zeit mit seiner Tochter.

    Berlin (dpa) - Seit Jahren erschüttert ein Missbrauchsskandal um den inzwischen verurteilten Priester Bernard Preynat die katholische Kirche in Frankreich.

  • Preisgekrönter Berlinale-Film

    Mo., 23.09.2019

    «Gelobt sei Gott»: Ozon verfilmt Missbrauch in der Kirche

    François Debord (Denis Ménochet (vorne, v.l.n.r.), Gilles Perret (Éric Caravaca), Emmanuel Thomassin (Swann Arlaud) und Alexandre Guérin (Melvil Poupaud) wurden als Kinder von dem Priester Bernard Preynat missbraucht.

    Ein Missbrauchsskandal erschüttert die katholische Kirche in Frankreich. Die Opfer sorgen für Konsequenzen. Die Verfilmung anhand realer Ereignisse lässt auch Star-Regisseur François Ozon die Macht der Kirche ahnen.

  • Allein gegen die Mafia

    So., 22.09.2019

    Promi-Geburtstag vom 22. September: Roberto Saviano

    Der italienische Journalist und Schriftsteller Roberto Saviano wird 40.

    Bald ein Drittel seines Lebens hat Roberto Saviano unter Polizeischutz verbracht. Die neapolitanische Camorra hat ihn seit seinem Enthüllungsbuch im Visier. Jetzt wird der Autor 40.

  • Ozon-Film

    Sa., 21.09.2019

    «Gelobt sei Gott» - über katholische Missbrauchsopfer

    Alexandre Guérin (Melvil Poupaud, l) verbringt Zeit mit seiner Tochter.

    Mehrere Jungen wurden vom Priester Bernard Preynat missbraucht. «Gelobt sei Gott» zeigt, wie die Opfer im Erwachsenenalter mit ihrem Schicksal umgehen.

  • Intensiv

    Fr., 13.09.2019

    Deutschlands Oscarhoffnung: «Systemsprenger»

    Gabriela Maria Schmeide (l) als Frau Bafane und Helena Zengel als Benni in einer Szene des Films "Systemsprenger".

    «Systemsprenger» soll im nächsten Jahr den Oscar für den besten nicht-englischsprachigen Film nach Deutschland holen. Für ihr Debüt gewann die Regisseurin schon einige Preise. Nun kommt das Drama um ein schwer erziehbares Mädchen in die Kinos.

  • Drama um Neunjährige

    Fr., 13.09.2019

    Deutschlands Oscarhoffnung: «Systemsprenger»

    Lisa Hagmeister (l) als Bianca Klaas und Helena Zengel als Benni in einer Szene des Films "Systemsprenger".

    Auf der Berlinale sorgte dieser intensive Film für Furore: «Systemsprenger» geht unter die Haut.

  • Anwärterin für Auslands-Oscar

    Do., 12.09.2019

    Nora Fingscheidt: «Es sind gute Zeiten für Regisseurinnen»

    «Systemsprenger» ist Nora Fingscheidts Spielfilmdebüt.

    Ein kleines Mädchen rebelliert gegen Sozialarbeiter und Erzieher: «Systemsprenger» ist das Spielfilmdebüt von Nora Fingscheidt - und der aktuelle Oscar-Kandidat für Deutschland.

  • Filme der Woche

    Do., 05.09.2019

    „Synonymes“: Berlinale-Gewinner für Fortgeschrittene

    Yoav (Tom Mercier) hat einen teuren Mantel bekommen.

    Der Gewinner des Goldenen Bären der diesjährigen Berlinale ist keine leichte Kost – aber eine lohnende Herausforderung für alle, die im Kino ungewöhnliche Wege mitgehen wollen. „Synonymes“, inszeniert vom Israeli Nadav Lapid („Policeman“) und für vier Preise der israelischen Filmakademie nominiert, erzählt von einer radikalen Identitätsverpflanzung.

  • Drama

    Mo., 02.09.2019

    Berlinale-Gewinner «Synonymes»: Israeli auf Identitätssuche

    Yoav (Tom Mercier) begibt sich in Paris auf Identitätssuche.

    Ein junger Israeli begibt sich nach Paris. Dort versucht er, sich so gut es geht zu integrieren und seine Wurzeln hinter sich zu lassen.