DFB-Pokal



Alles zum Ereignis "DFB-Pokal"


  • Nach neuen Pleiten

    Mo., 12.11.2018

    Schalke und Leverkusen plötzlich im Abstiegskampf

    Die Schalker Alessandro Schöpf, Weston McKennie und Amine Harit (l-r) sind nach dem 0:3 konsterniert.

    Titel im Kopf, Existenzkampf vor Augen. Für Schalke und Leverkusen geht es in der Fußball-Bundesliga immer tiefer in den Keller. Am nächsten Spieltag droht schon der Absturz auf die Abstiegsplätze.

  • Fußball

    Mo., 12.11.2018

    Nach Höhenflug, 3:0 und Platz drei noch steigerungsfähig

    Fußball: Nach Höhenflug, 3:0 und Platz drei noch steigerungsfähig

    RB Leipzig ist mit dem sechsten Saisonsieg nun schon Dritter in der Bundesliga-Tabelle. Nur am 1. Spieltag verloren die Sachsen. Trainer Ralf Rangnick sieht aber durchaus noch Steigerungspotenzial.

  • Dreierpack

    So., 11.11.2018

    Königstransfer Pléa macht «reife» Gladbacher zum Topteam

    Gladbachs Alassane Pléa erzielte drei Treffer gegen den SV Werder.

    Ein Spieler, den vor der Saison kaum jemand kannte, hat Borussia Mönchengladbach auf Platz zwei geschossen. Sportdirektor Max Eberl ist wieder einmal ein Transfer gelungen, der den Unterschied macht.

  • 11. Spieltag

    Fr., 09.11.2018

    Hannover feiert Derbysieg - 2:1 gegen Wolfsburg

    Hannovers Linton Maina (r.) jubelt über das erste Tor seiner jungen Bundesliga-Karriere.

    Eineinhalb Wochen zuvor triumphierte Wolfsburg noch an gleicher Stelle im DFB-Pokal, diesmal jubelt Hannover. Mit 2:1 gelingt 96 der Befreiungsschlag und Trainer Breitenreiter darf aufatmen. Youngster Maina und Bebou treffen.

  • Fußball: Westfalenliga

    Fr., 09.11.2018

    Das Duell der Reserven – Preußen Münster meets SV Rödinghausen

    T op-Torjäger der Preußen mit sieben Treffern:  André Born (rechts)

    Mehr Spitzenspiel geht nicht: Tabellenführer Preußen Münster II duelliert sich am Sonntag mit dem punktgleichen Tabellenzweiten SV Rödinghausen II. Beide Teams haben „Feuer im Hintern“ wie SCP-Coach Sören Weinfurtner sagt.

  • Europa League

    Fr., 09.11.2018

    Gewonnen, weiter und zu Null: Bayers Herrlich glücklich

    Leverkusens Trainer Heiko Herrlich war zufrieden nach dem Sieg gegen Zürich.

    Bayer Leverkusen hat den Einzug in die K.o.-Phase der Europa League schon sicher und überwintert auch im DFB-Pokal. Nun will die Werkself in der Bundesliga eine Aufholjagd starten.

  • Fußball: 1. Bundesliga

    Do., 08.11.2018

    Bereit für den nächsten Tanz: Frischer BVB trifft auf sehr reife Bayern

    Lucien Favre ist mit dem BVB in der Liga noch unbesiegt.

    London am 25. Mai 2013. Bundesliga-Blockbuster im Finale der Champions League. Beim Spektakel zwischen dem FC Bayern und Borussia Dortmund in Wembley erreichte das ZDF 21,61 Millionen Zuschauer und damit einen Marktanteil von 61,9 Prozent. Die Münchner gewannen das Drama durch ein Tor von Arjen Robben in der vorletzten Minute mit 2:1.

  • 2. Liga

    Do., 08.11.2018

    MSV Duisburg will im Abstiegskampf Positivtrend nutzen

    Mit Duisburg im Aufwind: MSV-Coach Torsten Lieberknecht.

    Im Abstiegskampf der 2. Fußball-Bundesliga geht es am Wochenende hoch her. Vier der letzten fünf Teams in der Tabelle treffen in direkten Duellen aufeinander. Für mindestens einen Trainer wird es schon wieder eng.

  • Champions League

    Do., 08.11.2018

    Ernüchterung bei Nagelsmann: Hoffenheim mit Minimalchance

    Könnte sich bald schon mit Hoffenheim aus der Königsklasse verabschieden: Trainer Julian Nagelsmann (l).

    Eine Woche nach dem Aus im DFB-Pokal muss Hoffenheim auch die Champions League fast schon abhaken. Aus eigener Kraft können sich Trainer Nagelsmann und sein Team aber noch die Teilnahme an der Europa League sichern.

  • Fußball

    Do., 08.11.2018

    DFB-Pokal: Hertha gegen Bayern und Dortmund gegen Bremen

    Frankfurt/Main (dpa) - Die Topspiele Hertha BSC gegen den FC Bayern München sowie Borussia Dortmund gegen Werder Bremen werden im Achtelfinale des DFB-Pokals live im Free-TV übertragen. Das geht aus der Ansetzung hervor, die der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Donnerstag veröffentlichte. Demnach gastiert Meister Bayern am Mittwoch, den 6. Februar, um 20.45 Uhr bei den Hauptstädtern. Die Partie wird genauso von der ARD übertragen wie das Duell zwischen dem BVB und Bremen, die bereits am Dienstag, den 5. Februar (20.45 Uhr), aufeinandertreffen.