DFB-Pokalfinale



Alles zum Ereignis "DFB-Pokalfinale"


  • Rückholaktion

    So., 16.06.2019

    «Extrem willkommen»: Bayerns Hummels vor BVB-Rückkehr

    In den Medien wird über eine Rückkehr des Bayern-Verteidigers zu Borussia Dortmund spekuliert.

    Der Lockruf an Mats Hummels erklang schon 2016. «Immer extrem willkommen» sei er bei Borussia Dortmund, hieß es bei der Verabschiedung des damaligen Nationalspielers zum FC Bayern München. Nun zeichnet sich wohl ein Transferkracher ab.

  • Fußball

    So., 16.06.2019

    «Extrem willkommen»: Hummels angeblich vor BVB-Rückkehr

    Mats Hummels bedankt sich nach dem Spiel bei den Fans.

    Der Lockruf an Mats Hummels erklang schon 2016. «Immer extrem willkommen» sei er bei Borussia Dortmund, hieß es bei der Verabschiedung des damaligen Nationalspielers zum FC Bayern München. Nun zeichnet sich wohl ein Transferkracher ab.

  • RB Leipzig

    Di., 04.06.2019

    Neue globale Aufgaben für Rangnick - Krösche Sportdirektor

    RB-Geschäftsführer Oliver Mintzlaff (l) und Trainer Ralf Rangnick geben personelle Veränderungen bekannt.

    Red Bull denkt im Fußball weiter global. Dafür trennt sich Chefstratege Rangnick sogar von seinem Leipziger Projekt. Künftig will er für den Getränkekonzern die Clubs in Brasilien und den USA pushen - auch um den Bundesligisten schneller zu entwickeln.

  • «Werde nicht wegrennen»

    Do., 30.05.2019

    Boateng hält Verbleib in München für möglich

    Jerome Boateng (r) kann sich trotz seiner Reservistenrolle einen Verbleib in München vorstellen.

    München (dpa) - Für den früheren deutschen Fußball-Nationalspieler Jérôme Boateng ist trotz der klaren Wechsel-Empfehlung von Präsident Uli Hoeneß eine weitere Saison beim FC Bayern eine Option.

  • DFB-Pokalfinale

    So., 26.05.2019

    Hoeneß' Treueschwur für Kovac - Note «1 minus» für Double

    Bayern-Trainer Niko Kovac erhält von Präsident Hoeneß nach dem Double eine Jobgarantie.

    Eine Premierensaison, die schon in Trümmern zu liegen schien, bringt Niko Kovac zum doppelten Happy End. Nach dem Pokalsieg gegen Leipzig bekennen sich auch die Bosse zum urlaubsreifen Meister-Trainer. Beim unterlegenen Finalisten gibt's den ersten Auftrag an Nagelsmann.

  • DFB-Pokalfinale

    So., 26.05.2019

    Antrieb durch Seelenschmerz: Leipzig plant nächsten Angriff

    Ralf Rangnick verpasste mit RB Leipzig den Gewinn des DFB-Pokals.

    Die Finalpremiere in Berlin wird für RB Leipzig zum bitteren Abend. Der Angriff des Emporkömmlings wird von Branchenprimus FC Bayern diesmal noch abgewehrt. Die Vorfreude auf neue Heldentaten treibt die Leipziger aber weiter an.

  • Einschaltquoten

    So., 26.05.2019

    Fast zehn Millionen Zuschauer verfolgen DFB-Pokalfinale

    Enttäuschte Fans des RB Leipzig beim Public Viewing in Leipzig.

    König Fußball: Für das Match zwischen dem FC Bayern München und dem RB Leipzig interessierten sich die mit Abstand meisten Zuschauer am Samstagabend. Beim Pokalfinale vor fünf Jahren waren es jedoch noch einige mehr.

  • Fußball

    So., 26.05.2019

    BVB-Chef Watzke würde Wechsel von Sané Bayern gefallen

    Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke vor dem Spiel.

    Dortmund (dpa) - Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke würde einen Wechsel von Leroy Sané zu Rivale Bayern München befürworten. In einem Interview in der «Bild am Sonntag» meinte Watzke: «Ich fände es sehr gut, wenn Bayern Leroy Sané als deutschen Nationalspieler zurückholt, denn das würde die Attraktivität der Liga weiter steigern. Ich bin der Erste, der ihnen gratuliert.»

  • Bundesliga

    So., 26.05.2019

    BVB-Chef würde Wechsel von Sané zum FC Bayern gefallen

    Hans-Joachim Watzke ist der Geschäftsführer von Borussia Dortmund.

    Dortmund (dpa) - Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke würde einen Wechsel von Leroy Sané zu Rivale Bayern München befürworten.

  • DFB-Pokalfinale

    So., 26.05.2019

    «Keine glückliche Wahl»: Irritation um Trikotfarben

    Die Farbkombination der Trikots machte es Leipzigs Torwart Peter Gulacsi nicht leichter.

    Berlin (dpa) - Die ungewöhnliche Farbkombination der Trikots im DFB-Pokalfinale irritierte nicht nur zahlreiche Zuschauer im Olympiastadion und vor den Fernsehern.