EU-Gipfel



Alles zum Ereignis "EU-Gipfel"


  • Nato-Generalsekretär

    Fr., 26.02.2021

    Stoltenberg wirbt bei EU-Gipfel für enge Zusammenarbeit

    Jens Stoltenberg, Generalsekretär der Nato, berät mit den Staats- und Regierungschefs der EU.

    Nach der Trump-Ära hofft die NATO auf bessere Zeiten, obwohl die USA sich als globale Ordnungsmacht immer weiter zurückziehen. Die EU ist bemüht, die Gemeinsamkeiten Bündnis-Mitglieder zu betonen.

  • Corona-Krise

    Fr., 26.02.2021

    Merkel und Söder bremsen Hoffnung auf schnelle Lockerungen

    Kanzlerin Angela Merkel dämpft die Hoffnung auf schnelle Lockerungen in der Corona-Pandemie.

    Impfen, Testen, Lockern - Die Sehnsucht nach dem Ausbrechen aus dem Corona-Korsett ist groß. Vor der nächsten Bund-Länder-Runde treten maßgebliche Teilnehmer auf die Bremse.

  • Merkel schließt nichts aus

    Do., 21.01.2021

    Gibt es bald neue Grenzkontrollen wegen Corona?

    Polizisten kontrollieren ein Fahrzeug vor einem Grenzübergang nach Polen.

    Der Schreck aus dem Frühjahr 2020 sitzt noch tief: Einseitige Kontrollen an den Grenzen in Europa sorgten zu Beginn der Corona-Krise nicht nur für schlechte Stimmung, sondern auch für Megastaus. Zum EU-Gipfel ist das Thema erneut auf dem Tisch.

  • So einfach wird es nicht

    Do., 21.01.2021

    EU-Corona-Impfpass und ab in den Urlaub?

    Die EU-Staaten beraten ob und wie sie ein gemeinsames Dokument zum Nachweis von Corona-Impfungen einführen.

    Viele denken jetzt schon an den Sommerurlaub. Aber wie wird das dieses Jahr? Kann man mit Impfung wieder frei reisen? Die EU-Staats- und Regierungschefs machen sich die Entscheidung nicht leicht.

  • Rechtlich verbindlich

    Do., 17.12.2020

    EU verpflichtet sich auf neues Klimaziel

    Bis 2030 will die EU ihren Ausstoß an Treibhausgasen um mindestens 55 Prozent unter den Wert von 1990 zu senken.

    Der EU-Gipfel war sich politisch einig, nun wird das neue Klimaschutzziel des Staatenverbunds auch rechtlich verbindlich. Für Umweltministerin Schulze ist klar: Alle müssen mehr tun, auch Deutschland.

  • Was geschah am ...

    Fr., 11.12.2020

    Kalenderblatt 2020: 12. Dezember

    Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind.

    Berlin (dpa) - Das aktuelle Kalenderblatt für den 12. Dezember 2020:

  • Von der Leyen pessimistisch

    Fr., 11.12.2020

    Chancen für Brexit-Pakt geringer als für No Deal

    EU-Kommissions-Chefin Ursula von der Leyen dämpft die Hoffnungen auf ein Brexit-Abkommen mit Großbritannien.

    Einen «Neubeginn für alte Freunde» erwartet EU-Kommissionschefin von der Leyen mit Großbritannien - doch zu welchen Konditionen? Nach monatelangem Hin und Her soll nun am Sonntagabend Klarheit herrschen, ob es einen Handelspakt gibt. Die Tendenz scheint klar.

  • Illegale Erdgaserkundungen

    Fr., 11.12.2020

    Türkei bleiben harte EU-Sanktionen vorerst erspart

    Das türkische Forschungsschiff «Oruc Reis» ankert vor der Küste. Die Türkei steht vor allem wegen umstrittener Erdgaserkundungen in Seegebieten vor Zypern und in der Nähe griechischer Inseln in der Kritik.

    Die Türkei kommt beim EU-Gipfel in Brüssel mit einem blauen Auge davon. Die Drohkulisse mit harten Wirtschaftssanktionen wird aber aufrechterhalten. Kanzlerin Merkel räumt ein, dass die Hoffnung auf einen türkischen Kurswechsel bislang nichts gebracht hat.

  • Minus 55 Prozent bis 2030

    Fr., 11.12.2020

    EU schraubt ihr Klimaziel hoch

    Bis 2030 will die EU 55 Prozent weniger Treibhausgase ausstoßen als 1990.

    Um den Klimawandel und dessen katastrophale Folgen zu bremsen, müssen die Treibhausgase sinken. Die EU-Staaten ringen sich zu einem Kraftakt durch. Nicht alle sind zufrieden damit.

  • EU

    Fr., 11.12.2020

    EU-Gipfel einigt sich auf verschärftes Klimaziel für 2030

    Brüssel (dpa) - Die Europäische Union verschärft ihr Klimaziel für 2030 deutlich. Um mindestens 55 Prozent soll der Ausstoß von Treibhausgasen unter den Wert von 1990 sinken. Dies beschloss der EU-Gipfel in Brüssel am Freitagmorgen, wie Ratschef Charles Michel mitteilte. Bisher galt ein Ziel von minus 40 Prozent.