Erster Weltkrieg



Alles zum Ereignis "Erster Weltkrieg"


  • Streaming kompakt

    Fr., 23.10.2020

    Von «Cats» über «Check Check» bis zu den «Barbaren»

    Ein paar Streaming-Tipps für die nächste Zeit: Klaas Heufer-Umlauf ist mit «Check Check» zurück, es gibt das Musical «Cats» und einen Sandalenfilm über die alten Germanen.

  • Kampfmittelräumdienst musste anrücken

    Mi., 14.10.2020

    Granaten in Garten in Sassenberg gefunden

    Nach einem Fund von zwei Granaten im Garten musste der Klingenhagen in Sassenberg weiträumig abgesperrt werden.

    Weiträumig abgesperrt wurde am Mittwochmittag der Klingenhagen in Sassenberg. Grund hierfür war der Fund zweier großkalibriger Granaten, mutmaßlich Mörsergranaten aus dem Ersten Weltkrieg. Zur genaueren Klassifizierung und vor allem sicheren Entschärfung wurde der Kampfmittelräumdienst in Düsseldorf angefordert.

  • Was geschah am ...

    Fr., 02.10.2020

    Kalenderblatt 2020: 3. Oktober

    Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind.

    Berlin (dpa) - Das aktuelle Kalenderblatt für den 3. Oktober 2020:

  • Jenseits der Prunkfassaden

    Do., 24.09.2020

    Das etwas andere St. Petersburg erleben

    Russisches Beatles Plakat: In St. Petersburg gibt es ein Museum, das der britischen Kultband gewidmet ist.

    In der Eremitage alles betrachtet, alle Bootstouren absolviert? Dann gibt es in St. Petersburg immer noch etwas zu erkunden. Russlands kühle nördliche Schönheit hat eine raue, aber kreative Seite.

  • 50. Todestag

    Di., 22.09.2020

    Das Werk Erich Maria Remarques fasziniert noch immer

    Der Schriftsteller Erich Maria Remarque in seinem Haus am Lago Maggiore.

    Erich Maria Remarque gehört bis heute zu den international bekanntesten deutschen Schriftstellern. Und sein Werk ist noch immer aktuell. Das zeigt die Rezeption der vergangenen 20 Jahre - Remarque ist auch im YouTube-Zeitalter noch ein Thema.

  • Hermann Prüßner: Freizeitmaler mit Gespür für Farben

    Sa., 19.09.2020

    Meisterliche Interpretationen

    August Mackes Bilder haben es Hermann Prüßner angetan. Die farbenfrohen Originale des viel zu jung gestorbenen Künstlers -- hier eine Sezenerie mit Hut tragenden Frauen -- sind immer wieder Vorlage für Aquarelle des Meteleners.

    Sie sind leicht zu verwechseln, und das hat seinen guten Grund. Dass die Bilder, die Hermann Prüßner malt, denen von August Macke ähnlich sehen, liegt daran, dass der Metelener glühender Bewunderer des berühmten Expressionisten ist. Daher sind seine Werke, von denen einige in Metelener Häusern hängen, weniger als Kopien zu verstehen, sondern viel eher als Interpretationen der Originale.

  • Steinfurter Kunstverein stellt Werke von Jens Hunger aus

    Mo., 07.09.2020

    Fruchtbare Widersprüche

    Jens Hunger stellt bis 3. Oktober einen Teil seiner Kunstwerk im Huck-Beifang-Haus in Burgsteinfurt aus.

    Endlich wieder etwas zum Schauen, Staunen und Lernen. Selbst in Corona-Zeiten hat der Steinfurter Kunstverein am Sonntagmorgen eine poppige Show eröffnet. Diesmal nicht als Vernissage, sondern mit der Möglichkeit, ein Gespräch unter vier Augen mit dem Künstler Jens Hunger zu führen.

  • Ausstellung auf dem Mühlenhof

    Do., 13.08.2020

    Porzellan von klassisch bis verspielt

    Die neue Sonderausstellung auf dem Mühlenhof Münster zeigt Porzellane aus den 1920er-Jahren.

    Wie sehen die Goldenen Zwanziger aus, wenn man sie auf Porzellan malt? Diese Frage beantwortet die Ausstellung „Porzellanmalerei Art déco in Nordrhein-Westfalen“, die ab Sonntag (16. August) bis zum 15. November im Freilichtmuseum Mühlenhof zu sehen ist. Der Star der Ausstellung kommt – na klar – aus Münster.

  • TV-Tipp

    Di., 11.08.2020

    Der Trafikant

    Tanz auf dem Vulkan: Franz Huchel (Simon Morze, l) schätzt den Rat von Freud (Bruno Ganz).

    Nach dem Bestseller von Robert Seethaler: «Der Trafikant» zeigt Wien 1937 vor dem Hintergrund der aufsteigenden Naziherrschaft. Der junge Held bekommt Lebensratschläge von Sigmund Freud höchstpersönlich.

  • 100 Jahre „Jedermann“: Mysterienspiel läutet am Samstag verkürzte Salzburger Festspiele ein

    Do., 30.07.2020

    Wenn der Tod den Prasser ruft

    Klaus Maria Brandauer als „Jedermann“ und Elisabeth Trissenaar als „Buhlschaft“ bei einer Aufführung des „Jedermann“ bei den Salzburger Festspielen 1987. Rechts Hugo von Hofmannsthal, der mit dem „Jedermann“ zugleich die Festspiele begründete.

    In Salzburg steigt die Spannung. Die abgespeckten Festspiele beginnen am Samstag, 1. August, mit dem „Jedermann“. Das Mysterienspiel stand 1920 am Beginn einer 100-jährigen Festspielgeschichte, die nach Corona hoffentlich bald wieder in die normale Spur zurückfindet.