Europawahl



Alles zum Ereignis "Europawahl"


  • EU

    Mo., 21.01.2019

    Brok kämpft nicht um sein Mandat im Europaparlament

    Elmar Brok (CDU) ist zu sehen.

    Bielefeld (dpa) - CDU-Politiker Elmar Brok (CDU) will nicht um sein Mandat im Europaparlament kämpfen und scheidet damit voraussichtlich nach fast 40 Jahren aus. «Ich kandidiere nicht», sagte Brok am Montagmorgen dem «Westfalen-Blatt» mit Blick auf die Landesvertreterversammlung der nordrhein-westfälischen CDU am kommenden Samstag. Dort hätte der dienstälteste Europaabgeordnete noch in einer Kampfkandidatur für einen der ersten sechs Listenplätze für die Europawahl antreten können. Der 72-jährige Ostwestfale hatte zuletzt im CDU-Landesvorstand eine geheime Kampfabstimmung verloren und war dort nicht mehr für die Europawahl aufgestellt worden.

  • Inhaltlich breiter aufstellen

    So., 20.01.2019

    Söder beerbt Seehofer und soll CSU wieder zu Erfolgen führen

    Söder kündigte an, die CSU breiter aufzustellen. Bis zum Herbst soll es eine Parteireform geben, um die CSU moderner, jünger, weiblicher und dynamischer werden zu lassen.

    Die neue Doppelspitze der Union ist perfekt: Markus Söder und Annegret Kramp-Karrenbauer sollen die Schwesterparteien im Europawahljahr nach viel Streit zu neuer Stärke führen. Nicht alle sind überzeugt, dass das gelingt.

  • Scharfe Attacken auf die AfD

    Sa., 19.01.2019

    Söder beerbt Seehofer und soll CSU zu neuer Stärke führen

    Neue Stärke - die kann der neue CSU-Chef Markus Söder nach den verheerenden Wahlergebnissen brauchen.

    Die CDU hat vorgelegt, jetzt ist auch der Wechsel bei der CSU perfekt: Söder und Kramp-Karrenbauer sollen die Union im Europawahljahr wieder zu Erfolgen führen. Der neue CSU-Chef hat noch eine Überraschung für Vorgänger Seehofer parat.

  • Zukunft des dienstältesten Europaparlamentariers offen

    Sa., 19.01.2019

    Elmar Brok behält Entscheidung für sich

    Zukunft des dienstältesten Europaparlamentariers offen: Elmar Brok behält Entscheidung für sich

    Eine Woche vor der Entscheidung der NRW-CDU über ihre Kandidaten für die Europawahl lässt der bislang dienstälteste Europaparlamentarier Elmar Brok offen, ob er für einen Listenplatz kandidiert.

  • EU

    Sa., 19.01.2019

    Europarlamentarier Brok lässt Zukunft offen

    Elmar Brok beim Sprechen.

    Düsseldorf (dpa) - Eine Woche vor der endgültigen Aufstellung der nordrhein-westfälischen Europawahlliste lässt der langjährige Europaparlamentarier Elmar Brok (CDU) seine politische Zukunft offen. Brok wollte sich am Samstag beim Neujahrsempfang der NRW-CDU nicht äußern, ob er bei der Landesvertreterversammlung am 26. Januar in Siegburg seine letzte Chance für eine Nominierung nutzen werde. Er wisse aber, was er tun werde, sagte er am Rande der Veranstaltung auf Nachfrage der Deutschen Presse-Agentur.

  • Parteien

    Sa., 19.01.2019

    Merz plant keine Wahlkampfauftritte für die CDU

    Hannover (dpa) - Der bei der Wahl zum CDU-Vorsitz unterlegene Friedrich Merz will in diesem Jahr nicht mit Wahlkampfauftritten für seine Partei werben. Die Wahlkämpfe müssten von denen geführt werden, die sich um Mandate bewerben, dies gelte für die Europawahl wie auch für die Landtagswahlen, sagte Merz in Walsrode am Rande einer Klausurtagung der niedersächsischen CDU. «Ich werde nicht in die Wahlkämpfe gehen. Ich habe kein Mandat, weder im Parlament noch in der Partei, auch nicht in der Regierung.» Er werde die Partei und die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer aber unterstützen.

  • Plädoyer für Europa beim CDU-Neujahresempfang

    Fr., 18.01.2019

    McAllister: „Der Brexit war das Werk von Demagogen“

    Die CDU-Kreisvorsitzende Sybille Benning (v.l.) begrüßte die EU-Politiker Markus Pieper und David McAllister, LWL-Kämmerer Georg Lunemann, Oberbürgermeister Markus Lewe, die Landtagsabgeordnete Simone Wendland und Bürgermeisterin Karin Reismann.

    2019 ist ein Wahljahr! Mehr als deutlich war das beim CDU-Neujahrsempfang zu spüren. Die Partei stimmte sich auf die Europawahl im Mai ein.

  • Verhältnis von CDU und CSU

    Fr., 18.01.2019

    Zwang zur Harmonie: AKK und Söder müssen Unionsehe kitten

    Annegret Kramp-Karrenbauer hatte im Dezember Angela Merkel als Vorsitzende der CDU abgelöst.

    Der Streit über die Migrationspolitik der Kanzlerin hat 2018 fast zum Bruch zwischen den Unionsparteien geführt. Die neuen Vorsitzenden sollen CDU und CSU versöhnen. Ob sie das schaffen?

  • Parteien

    Do., 17.01.2019

    CSU-Leitantrag fordert Revision der EU und mehr Leitkultur

    München (dpa) - Die Europawahl am 26. Mai ist aus der Sicht der CSU eine nie dagewesene Schicksalswahl für den ganzen Kontinent. In dem Europa-Leitantrag, den die CSU am Samstag in München auf ihrem Parteitag verabschieden will, heißt es: Linke Kräfte wollten Europa zu einem Umverteilungs- und Verbotseuropa umbauen. Um die Menschen wieder für Europa zu begeistern, müsse es ihnen zurückgegeben und Bürokraten entrissen werden. Dazu müsse etwa das Parlament mehr Einfluss bekommen. «Unser Europa verteidigt die europäische Leitkultur», heißt es in dem Papier weiter.

  • Neujahrsempfang der Kreis-Grünen

    Do., 17.01.2019

    Ein Mit- statt Gegeneinander in Europa

    Sven Giegold, Ko-Spitzenkandidat der Grünen bei der Europawahl, war Gastredner beim Neujahrsempfang der Kreis-Grünen. Rund 170 Parteimitglieder und Interessierte waren der Einladung nach Lengerich gefolgt.

    Mehr als 170 Bürger haben am Neujahrsempfang der Grünen im Kreis Steinfurt in Lengerich teilgenommen. Gastredner war Sven Giebold, Ko-Spitzenkandidat der Partei bei den bevorstehenden Europawahlen.