Fridays for Future



Alles zum Ereignis "Fridays for Future"


  • Klimafreundliche Schritte zu einer gesunden Ernährung

    Mi., 23.10.2019

    Regional, saisonal und biologisch

    Saisonales Gemüse aus der Region ist gesund und schont das Klima – lange und energiefressende Transportwege zum Verbraucher sind überflüssig.

    Die „Fridays for Future“-Bewegung macht auf die Dringlichkeit des Klimaschutzes und eines drastischen Abbaus schädlicher Treibhausgase wie Kohlendioxid (COfür unsere Umwelt aufmerksam. Auf einschneidende Veränderungen sollte man jedoch nicht warten: Jeder kann etwas für den Klimaschutz tun und dies in seinen Alltag integrieren – zum Beispiel bei der Ernährung. Denn ein Fünftel der Pro-Kopf-Emissionen an COwerden in Deutschland durch die bislang gängigen Ernährungsgewohnheiten – etwa durch den hohen Fleischverbrauch und die beträchtlichen Lebensmittelabfälle – verursacht. „Regional, saisonal und biologisch Einkaufen und Kochen sind die passenden Schritte mit einem Fußabdruck, der keine umweltschädlichen Spuren hinterlässt“, erklärt die Verbraucherzentrale NRW. Sie hat Tipps für eine klimafreundliche Ernährung:

  • Mitspracherecht vor Ort

    Mi., 23.10.2019

    FDP wünscht sich Jugendparlament

    Junge Gesichter: Vor allem die Bewegung „Fridays for Future“ hat die Jugendlichen mobilisiert, sich wieder stärker politisch zu engagieren. .

    Vor allem die Bewegung „Fridays for Future“ hat Jugendliche dazu gebracht, sich wieder stärker am politischen Geschehen zu beteiligen. Deshalb wünscht sich die FDP vor Ort ein Jugendparlament. Einen entsprechenden Antrag schickten die Liberalen jetzt an Bürgermeister Josef Uphoff.

  • Am 29. November

    Mo., 21.10.2019

    „Fridays for Future“ plant neue Groß-Demo

    Mehr als 20 000 Münsteraner nahmen im September an der Großdemonstration von „Fridays for Future“ teil.

    „Fridays for Future“ plant die nächste Großdemonstration. Sie soll am 29. November in der Innenstadt stattfinden.

  • Klimaschutz

    So., 20.10.2019

    Gojko Mitic sympathisiert mit «Fridays for Future»

    Gojko Mitic mahnt eine größere Bescheidenheit an.

    Jeden Freitag gehen vornehmlich junge Menschen auf die Straße, um für den Umweltschutz zu demonstrieren. Gojko Mitic, der «Winnetou des Ostens» findet das gut und wichtig.

  • Literatur

    Sa., 19.10.2019

    Laschet: Klimadebatte ist keine Frage zwischen Jung und Alt

    Armin Laschet (CDU), Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen.

    Frankfurt/Main (dpa) - NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) findet es falsch, die Klimadebatte auf eine Auseinandersetzung zwischen Jung und Alt zu reduzieren. «Ich kenne zig Junge, die das Thema überhaupt nicht interessiert, die eher rechten Sprüchen nachlaufen und den Klimawandel bestreiten», sagte er am Samstag auf der Frankfurter Buchmesse in einer Debatte mit «Fridays for Future»-Aktivistin Luisa Neubauer.

  • Konflikte

    Fr., 18.10.2019

    Fridays for Future gegen türkischen Einmarsch in Syrien

    Dortmund (dpa/lnw) - Bei Demos der Umweltbewegung Fridays for Future (FfF) protestieren mehrere Gruppen auch gegen den Einmarsch der Türkei in Nordsyrien. In einigen Städten wie Köln, Bonn, Leverkusen, Duisburg oder Oberhausen solidarisierten sich die Aktivisten mit den vom Einmarsch betroffenen Menschen, sagte eine FfF-Sprecherin am Freitag. Diese wollten in Rojava in Nordostsyrien eine «demokratische und ökologische Gesellschaft» aufbauen. Der türkische Angriff verursache dort «sowohl eine tiefe humanitäre als auch eine ökologische Krise».

  • „Clean Up Ochtrup“ macht sich ans Aufräumen

    Mo., 14.10.2019

    Bewusstsein für Umwelt schaffen

    Schnell hatten die Helfer der neuen „Clean Up Ochtrup“-Gruppe die Säcke und Behälter mit Unrat gefüllt. Entlang des Straßengrabens (Foto r.) fanden sich etliche Abfälle, die wohl einfach aus dem Autofenster entsorgt wurden.

    „Clean Up Ochtrup“ nennt sich die neue Gruppe, die mindestens einmal im Quartal zukünftig Stellen in der Töpferstadt von Unrat befreien will.

  • Fragestunde im Rat zum Klimaschutz

    Do., 10.10.2019

    Da kündigt sich ein Bürgerbegehren an

    Die Klima-Streiks hat jetzt auch den Rat der Stadt Münster erreicht.  

    Ein Bürgerbegehren zum Klimaschutz steht seit der Ratssitzung am Mittwoch im Raum.

  • Fridays for Future: Ortsgruppe demonstriert ab jetzt in Ibbenbürens Innenstadt

    Mo., 07.10.2019

    Klimaprotest unterm Regenschirm

    Der Regen hielt die Truppe nicht von ihrem Vorhaben ab.

    Der Regen plätschert auf die bunten Schirme, darunter schallt es immer wieder „Wir sind hier, wir sind laut, weil man uns die Zukunft klaut“ im Chor – ein viel zitierter Demo-Spruch, den sich Fridays-for-Future-Anhänger längst zu eigen gemacht haben. So nun auch die in Ibbenbüren.

  • Klima

    Fr., 04.10.2019

    Klimapaket: Fridays for Future fordert Überarbeitung

    Berlin (dpa) - Die Klimaschutzbewegung Fridays for Future hat die schwarz-rote Koalition in einem offenen Brief aufgefordert, ihr Klimapaket grundlegend zu überarbeiten. «Mit dem Eckpunktepapier ignorieren Sie nicht nur den Wunsch Hunderttausender junger Menschen nach einer lebenswerten Zukunft, sondern auch die Weckrufe aus der Wissenschaft und aus breiten Teilen der Bevölkerung», heißt es in dem Schreiben. Die Bewegung kündigte einen weiteren globalen Aktionstag für den 29. November an. Er findet direkt vor Beginn der Weltklimakonferenz in Chile statt.