Friedensnobelpreis



Alles zum Ereignis "Friedensnobelpreis"


  • Was geschah am ...

    Mo., 14.10.2019

    Kalenderblatt 2019: 15. Oktober

    Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind.

    Berlin (dpa) - Das aktuelle Kalenderblatt für den 15. Oktober 2019:

  • Kommentar

    Sa., 12.10.2019

    Friedensnobelpreis an Abiy Ahmed: Zu früh?

    Kommentar: Friedensnobelpreis an Abiy Ahmed: Zu früh?

    So bekannt wie die Klima-Aktivistin Greta Thunberg ist Äthiopiens Premier Abiy Ahmed mit Sicherheit nicht. Doch er ist in Afrika ein charismatischer politischer „Shootingstar“, der früh Verantwortung in einer schwierigen Unruheregion übernommen hat. Er verkörpert die Botschaft des Friedensnobelpreises auf überzeugende Weise.

  • «Ein Preis für Afrika»

    Fr., 11.10.2019

    Abiy Ahmed erhält Friedensnobelpreis

    Äthiopiens Ministerpräsident Abiy Ahmed ist es gelungen, nach Jahren des Konflikts Frieden mit Nachbar Eritrea zu schließen.

    Viele hatten mit Klimaaktivistin Greta Thunberg als Preisträgerin gerechnet. Doch der Friedensnobelpreis geht in diesem Jahr ans Horn von Afrika. Dort ist der Jubel groß - auch wenn der Preisträger noch lange nicht am Ziel ist.

  • Nobelpreise

    Fr., 11.10.2019

    Abiy Ahmed erhält Friedensnobelpreis

    Oslo (dpa) - Äthiopiens Ministerpräsident Abiy Ahmed erhält für seinen Kampf gegen Konflikte in Ostafrika den diesjährigen Friedensnobelpreis. Der 43-Jährige wird für seinen Einsatz für Frieden und internationale Zusammenarbeit und vor allem für seine Initiative zur Lösung des Grenzkonflikts mit dem äthiopischen Nachbarland Eritrea ausgezeichnet, wie das norwegische Nobelkomitee in Oslo bekanntgab. «Das ist ein Preis, der Afrika verliehen wird, der Äthiopien verliehen wird», sagte Abiy. In seiner Heimat wurde gejubelt.

  • Nobelpreise

    Fr., 11.10.2019

    Jubel in Äthiopien über Friedensnobelpreis für Abiy Ahmed

    Addis Abeba (dpa) - Die Vergabe des diesjährigen Friedensnobelpreises an den äthiopischen Ministerpräsidenten Abiy Ahmed ist in seiner Heimat mit Jubel aufgenommen worden. Das ist eine wohlverdiente Anerkennung, erklärte der prominente Aktivist Jawar Mohamed der dpa. Der Bürgermeister der Hauptstadt Addis Abeba, Takele Uma, nannte den Preis eine Anerkennung für «Frieden, Versöhnung und harte Arbeit». Abiy Ahmed erhielt den Preis vor allem für seine Initiative zur Lösung des Grenzkonflikts mit dem äthiopischen Nachbarland Eritrea.

  • Porträt

    Fr., 11.10.2019

    Äthiopiens Abiy Ahmed: Der Reformer vom Horn von Afrika

    Der äthiopische Ministerpräsident Abiy Ahmed, aufgenommen am Sitz des Europäischen Rates in Brüssel. Abiy ist es gelungen, nach Jahren des Konflikts Frieden mit Äthiopiens bitterem Rivalen Eritrea zu schließen, dafür erhielt er den Friedensnobelpreis 2019.

    Abiy ist in Afrika der Mann für den Frieden. Dafür erhält er die wichtigste politische Auszeichnung der Welt: Den Friedensnobelpreis. Am Ende ist der Äthiopier mit seiner Arbeit aber noch lange nicht.

  • Porträt

    Fr., 11.10.2019

    Äthiopiens Abiy Ahmed: Der Reformer vom Horn von Afrika

    Der äthiopische Ministerpräsident Abiy Ahmed, aufgenommen am Sitz des Europäischen Rates in Brüssel. Abiy ist es gelungen, nach Jahren des Konflikts Frieden mit Äthiopiens bitterem Rivalen Eritrea zu schließen, dafür erhielt er den Friedensnobelpreis 2019.

    Abiy ist in Afrika der Mann für den Frieden. Dafür erhält er die wichtigste politische Auszeichnung der Welt: Den Friedensnobelpreis. Am Ende ist der Äthiopier mit seiner Arbeit aber noch lange nicht.

  • Nobelpreise

    Fr., 11.10.2019

    Äthiopier Abiy Ahmed erhält diesjährigen Friedensnobelpreis

    Oslo (dpa) - Der äthiopische Ministerpräsident Abiy Ahmed erhält in diesem Jahr den Friedensnobelpreis. Er wird vor allem für seine Initiative zur Lösung des Grenzkonflikts mit dem äthiopischen Nachbarland Eritrea ausgezeichnet. Das gab das norwegische Nobelkomitee bekannt. Damit stehen die Nobelpreisträger in den Kategorien Medizin, Physik, Chemie, Literatur und Frieden fest. Am Montag folgt die Bekanntgabe des Wirtschaftsnobelpreises, der als einziger nicht auf das Testament von Alfred Nobel zurückgeht.

  • Nobelpreise

    Fr., 11.10.2019

    Friedensnobelpreis geht an äthiopischen Ministerpräsidenten

    Oslo (dpa) - Der diesjährige Friedensnobelpreis geht an den äthiopischen Ministerpräsidenten Abiy Ahmed. Das gab das norwegische Nobelkomitee am Freitag in Oslo bekannt.

  • Nobelpreise

    Fr., 11.10.2019

    Friedensnobelpreisträger wird bekanntgegeben

    Oslo (dpa) - In Oslo wird heute der Name des diesjährigen Friedensnobelpreisträgers enthüllt. Der Preis gilt als die renommierteste politische Auszeichnung der Welt und ist mit umgerechnet rund 830 000 Euro dotiert. Als Favoriten machten Friedensforscher und Wettbüros diesmal die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg sowie den äthiopischen Ministerpräsidenten Abiy Ahmed aus. Der Friedensnobelpreis wird im Gegensatz zu den anderen Nobelpreisen nicht in Stockholm, sondern in Oslo vergeben.