Girls Day



Alles zum Ereignis "Girls Day"


  • 1100 Schülerinnen beim Girls Day

    Do., 28.03.2019

    Eine Chance für zwei Seiten

    Während (v.r.) Vivienne Labuvé, Katinka Peter, Sophie Noelle Klotz und Tara Wehland fleißig arbeiten, schauen ihnen unter anderem Marco Meyer (Geschäftsführer Tepper Aufzüge, 2.v.r.) und Antje Schmidt-Schleicher (3.v.r.) vom Amt für Gleichstellung über die Schultern.

    Welchen Beruf soll ich einmal wählen? Für junge Frauen könnte es sich lohnen, die üblichen Denkmuster zu verlassen und sich eher männerdominierten Berufen in der Industrie zuzuwenden. Dort gibt es häufig mehr Geld zu verdienen als in klassischen Frauenberufen.

  • Interview mit Berufsberatungslehrer Benedikt Faber

    Mi., 30.01.2019

    Reife kann Entscheidungen erleichtern

    Beratungslehrer am Augustinianum: Benedikt Faber, Christian Prinz, Karina Hansen (von links).

    Benedikt Faber ist einer der drei Berufsberatungslehrer am Gymnasium Augustinianum in Greven. Er berät die Schüler bei ihrer Berufsfindung und hat mit seinem Team diverse Projekte zu organisieren. WN-Mitarbeiter Simon Döbberthin hat mit ihm gesprochen.

  • Landwirtschaft als neues Zuhause: Besuch auf dem Hof Schulze Hockenbeck

    Sa., 19.08.2017

    Gemeinsam leben, getrennt arbeiten

    Annika Banken und Leonard Schulze Hockenbeck wohnen seit sieben Monaten zusammen auf dem Hof und bauen sich derzeit ihre eigene Wohnung in dem alten Fachwerk-Gebäude aus.

    Es ist eine Neuentdeckung für sie. Eine neue Welt. Eine, die aber schon schnell ihren eigenen Zauber entfaltet hat. „Ich hatte selbst nie etwas mit Landwirtschaft zu tun. Ich hätte nie gedacht, dass ich mal auf einem Hof wohne“, lacht sie. Sie, das ist Annika Banken. Tochter des früheren Bürgermeisters Ludger Banken, geboren in Münster, aufgewachsen in Everswinkel. Jetzt wohnhaft in der Bauerschaft Püning. Genauer gesagt auf dem Hof Schulze Hockenbeck. Die Liebe hat‘s möglich gemacht.

  • „Girls-Day“

    Fr., 29.04.2016

    Girls und Boys lernen Arbeitswelt kennen

    Damla war beim Girls-Day im Veka-Lager im Einsatz. Kollege Ferhat (kl. Foto) packte bei den Paletten mit an.

    Paletten packen und Ware verpacken: Beim „Girls-Day“ schnupperten Mädchen in typische Männerberufe hinein.

  • Jungen besuchten St.-Marien-Hospital am Girls Day:

    Do., 28.04.2016

    Nachwuchswerbung für Krankenpfleger

    Acht Jungen besuchten am Donnerstag anlässlich des Boys‘ Day das St.-Marien-Hospital

    „Ich kannte das Krankenhaus schon als Patient. Jetzt möchte ich wissen, wie es hinter den Kulissen Aussicht“, so beschrieb Florian Wedel seine Motivation, am gestrigen Boys‘ Day im St.-Marien-Hospital mitzumachen. Acht Jungen nahmen das Angebot des parallel zum Girls‘ Day stattfindenden Berufs-Schnuppetags für Jungen wahr. Dabei lernten die Jungen Berufe kennen, in denen man ansonsten vornehmlich weibliche Beschäftigte findet.

  • Girls‘ Day gestartet

    Do., 23.04.2015

    Glückstag für Tara Heitmann

    Tara Heitmann ist schon früh mit Schornsteinfegermeister Berning unterwegs.

    Viele Schüler in Münster schnuppern einen Tag lang in verschiedene Betriebe. Die elfjährige Tara Heitmann ist mit Schornsteinfegermeister Berning unterwegs.

  • Boys and Girls Day

    Do., 27.03.2014

    Schnuppern in vertauschten Rollen

    Vertauschte Rollen Florian Landwehr ist als Friseur unterwegs, Lea Woeste in einer KFZ-Werkstatt. Sieben Mädchen erkundeten den Betrieb Klaas, drei Jungen waren im Kindergarten im Einsatz. Jamie Globig und Devinna Felgenträger streichen Gabelstapler, Antonius Bomholt ist als Florist im Einsatz.

    Bohren, schleifen, schrauben statt Mathe, Deutsch und Englisch: Bei Kranbauer Klaas trafen sich gestern Mädchen von Haupt-, Real- und Gesamtschule. Ausbildungsmeister Bernhard Kühnhenrich verschaffte ihnen handwerkliche Arbeit im Betrieb. Handwerkliche Arbeit, die üblicherweise von Männern erledigt wird.

  • Girls Day

    Do., 27.03.2014

    „Realität des Arbeitsmarktes“

    Die Schülerinnen ließen sich das gesamte Unternehmensgelände von Hygi.de am Orkotten zeigen.

    Vier Schülerinnen im Alter von zwölf und 13 Jahren haben im Rahmen des Girls Day die Firma Hygi.de besucht.

  • Wo sind die Jungs?

    Do., 27.03.2014

    Girls Day bei Aschendorff

    Wir sind alle da!

    Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

  • Girls und Boys Day

    Do., 25.04.2013

    Begonien pikieren und Blick in die Meisterei

    Lengerich. Girls und Boys Day: Junge Leute haben in die Berufswelt geschnuppert. Sie erleben bei den WN den Redaktionsalltag, sehen den Arbeitsablauf in einer Gärtnerei und schauen sich in der Autobahnmeisterei um.