Karfreitag



Alles zum Ereignis "Karfreitag"


  • Odyssee durch Griechenland

    Sa., 18.04.2020

    Rentner muss drei Nächte in Flughäfen schlafen

    Gespenstisch leer: Der Flughafen Zürich am Ostersonntag. „Selbst die Beleuchtung wurde über Nacht fast komplett ausgeschaltet“, berichtet Wilfried Dankert (rechts).

    Doppelter Schicksalsschlag in kürzester Zeit: Erst will Wilfried Dankert seiner Schwester bei der Beisetzung ihres Mannes auf einer griechischen Insel beistehen, dann ereilt ihn die Nachricht vom Tod seiner Mutter. Angekommen ist er auf der Insel bis heute nicht. Drei Nächte verbringt der 65-Jährige in Flughafengebäuden, bevor er den Hilfeversuch abbrechen muss.

  • Ahlener Aufklärungsbataillon 7 im „Corona-Dienst“

    Fr., 17.04.2020

    Soldaten spenden „Helfende Hände“

    Die „Helfenden Hände“ tragen Handschuhe: Soldaten des Aufklärungsbataillons 7 übernehmen am Bottroper Corona-Behandlungszentrum den Empfang und weisen Patienten ein.

    Seit Karfreitag sind die Soldaten des Aufklärungsbataillons 7 aus Ahlen im Bottroper Corona-Hilfszentrum aktiv. Sie unterstützen die Menschen zum Beispiel bei der Ankunft, im Wartebereich sowie nach einer Untersuchung beziehungsweise nach einer Testung.

  • Corona-Krise

    Mi., 15.04.2020

    Hof Püning wird zum „Spargel Drive-in“

    Dörte Püning (r.) und Schwägerin Ina Siemann beim Schälen und Verpacken des frischen Spargels im Spargel-Zelt.

    Cheeseburger? Pommes Frites? Cola? Chicken-Wings? Nein, das gibt‘s alles nicht, wenn man vorfährt. Es ist zwar ein „Drive-in“, aber der anderen Art. Wer hier die Scheibe herunterfährt, bekommt ganz andere Sachen durchs Autofenster gereicht. Spargel vor allem.

  • Coronavirus im Seniorenheim

    Di., 14.04.2020

    Weiteres Todesopfer im City-Wohnpark

    Coronavirus im Seniorenheim: Weiteres Todesopfer im City-Wohnpark

    Am Karsamstag ist ein weiterer Bewohner des Citywohnparks im Zusammenhang mit dem Corona-Virus gestorben.

  • Polizei

    Di., 14.04.2020

    Jungbulle überrennt Besitzerin: Polizei erschießt ihn

    Ein Streifenwagen fährt mit Blaulicht über eine Straße.

    Stemwede (dpa/lnw) - Die Polizei hat im ostwestfälischen Stemwede einen von der Weide entflohenen Jungbullen erschossen, der zuvor seine Besitzerin überrannt und leicht verletzt hatte. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, war das Tier bereits am Abend des Karfreitags von der umzäunten Weide entwischt und unter anderem etwa zwei Kilometer auf einer Landstraße unterwegs. Die 55 Jahre alte Besitzerin kam nach dem missglückten Versuch, das Rind wieder einzufangen, in ein Krankenhaus. «Um weitere Gefahren für Menschen abzuwenden, musste das Tier letztlich von einem Polizeibeamten mit gezielten Schüssen erlegt werden», teilte die Behörde mit.

  • Leichtathletik: „Laufen/Walken gegen Corona“

    Di., 14.04.2020

    Arminia Appelhülsen schafft 945 Kilometer

    Die Osterwochenend-Aktion „Laufen/Walken gegen Corona“ für die Mitglieder des SV Arminia Appelhülsen war ein schöner Erfolg.

    Am Osterwochenende gegen Corona laufen oder walken – die Teilnehmer der Laufgruppe „Laufend Fit“ von Arminia Appelhülsen machten mit. Ansonsten blieb die Resonanz im Verein hinter den Erwartungen zurück.

  • Fünf Einsätze am langen Osterwochenende

    Di., 14.04.2020

    Feuerwehr hat viel zu tun

    Am Karsamstag musste der Sendenhorster Löschzug an der Straße Auf dem Bült einen brennenden Baum löschen.

    Die Feuerwehr hatte am langen Osterwochenende in beiden Ortsteilen viel zu tun. In Sendenhorst musste sie sich zunächst um einen Kaminbrand kümmern. In der Albersloher Bauerschaft Sunger sorgte ein Nutzfeuer für Aufregung. Zudem gerieten in Sendenhorst ein Baum und in Albersloh ein Auto in Brand.

  • Gesundheit

    Di., 14.04.2020

    Coronavirus: Polizei setzte an Ostern auch Drohnen ein

    Eine Drohne der Polizei fliegt vor dem Fernsehturm.

    Düsseldorf/Dortmund (dpa/lnw) - Die Polizei hat in Düsseldorf und Dortmund am langen Wochenende auch Drohnen eingesetzt, um das aktuelle Kontaktverbot zu kontrollieren. Wie Sprecher beider Behörden bestätigten, wurden die Fluggeräte vereinzelt eingesetzt, um sich einen Überblick über eventuelle Menschenansammlungen zu verschaffen.

  • Ostern im Internet – wie Grevens Gemeinden Gottesdienst feiern

    Di., 14.04.2020

    Orgelbrausen und Glockenläuten aus dem Netz

    St. Martinus-Gemeinde: Die Pfarrer Clemens Döpker, Anthony Adani, Klaus Lunemann und Werner Gerling im Altarraum.

    Ostern – das fand für die Grevener Kirchengemeinden im Netz statt. Wir haben nachgesehen.

  • Ostern in der Natur

    Mo., 13.04.2020

    Wald-Erlebnistour gegen Budenkoller

    Mit Kindern auch während der Corona-Krise auf Entdeckungstour im Wald: Carolin und Michael Qureshi mit ihren Kindern Luzie und Pawel im Dyckburgwald.

    Viele Menschen zog es über Ostern in Münsters Wälder, meistens unter Beachtung der Abstandsregeln. Tipps für schöne Touren auch mit Kindern bietet der Naturschutzbund Münsterland.