Kolpinggedenktag



Alles zum Ereignis "Kolpinggedenktag"


  • Versammlung der Kolpingsfamilie

    Fr., 22.03.2019

    Programm mit neuen Akzenten

    Im Saal des Pfarrheims tagte am Mittwochabend die Kolpingsfamilie. Max Harder und Sofie Lutterbeck (kl. Foto) stellten die Arbeit von urgewald vor.

    Die Kolpingsfamilie möchte moderner werden. So musste Schriftführerin Kerstin Querdel in ihrem Jahresrückblick von schlecht besuchten Angeboten berichten; mitunter fielen Veranstaltungen wegen fehlender Resonanz sogar aus. „Wir müssen am Ball bleiben“, mahnte daher der Vorsitzende Josef Obermeyer an.

  • Jubiläum

    Di., 18.12.2018

    Jahrelange Treue wird belohnt

    Michaela ten Winkel, Heinz Kowalewicz, Präses Johannes Bül, Frank Miesing, Bernward Miesing, Norbert Kleimann-Börger und Christiane Kowalewicz genossen die Feierstunde mit ihren Gästen.

    Ihren 90. Geburtstag feierte die Kolpingsfamilie Horstmar am Kolping-Gedenktag. Nach einer festlich gestalteten Messe mit Pfarrdechant Johannes Büll und der Gruppe „S(w)inging Connection“ führte der anschließende Bannerzug zum Pfarrzentrum Borchorster Hof. Dort wurden die treuesten Mitglieder geehrt

  • Gedenktag der Kolpingsfamilien Greven und Reckenfeld

    Sa., 15.12.2018

    Sieben neue und zwei sehr treue Mitglieder

    Ehrungen und Neuaufnahmen beim Kolpinggedenktag (von links): Präses Pastor Udo Diepenbrock, erster Vorsitzender Kolpingsfamilie Reckenfeld Thomas Waldner, Neumitglieder Elfriede Höffker und Martin Rath, Klemens Voß (60-jährige Mitgliedschaft), Paul Schlüter (65-jährige Mitgliedschaft), zweiter Vorsitzender Kolpingsfamilie Reckenfeld Dirk Wenselowski, Vorsitzender Kolpingsfamilie Greven Willy Cuppenbender.

    Gemeinsam haben die Kolpingsfamilien aus Greven und Reckenfeld den Kolpinggedenktag im Pfarrheim St. Franziskus in Reckenfeld gefeiert.

  • Kolpinggedenktag in Seppenrade

    Fr., 14.12.2018

    Ratespiel mit Zitaten

    Teilnehmer beim Kolpinggedenktag (v.l.): Pfarrer Siegbert Hellkuhl (Präses), Renate Tenner (Hospiz-Bewegung), Anne Bell (Vorstand), Friedhelm Theveßen (Hospiz-Bewegung), Hermann Hellkuhl (geehrtes Mitglied), Otto Frieling (Vorstand) und Gudrun Schröder (Vorstand).

    Anlässlich des Kolpinggedenktages überreichte die Kolpingsfamilie Seppenrade Spenden an die Königsberghilfe sowie an die Hospizbewegung Lüdinghausen-Seppenrade. Zudem wurden langjährige Mitglieder geehrt.

  • Feier des Kolping-Gedenktages

    Mi., 12.12.2018

    Ehrung treuer Mitglieder

    Urkunden gab es für die langjährigen Mitglieder der Kolpingfamilie.

    Mitgliederehrungen standen im Mittelpunkt, als die Kolpingfamilie jetzt den Kolping-Gedenktag feierte.

  • Kolping-Gedenktag gefeiert

    Mi., 12.12.2018

    Langjährige Treue gewürdigt

    Die Jubilare der Kolpingsfamilie: Heinz Korthals, Ludwig Bürger, Bernhard Wesbuer, Theo Kortmann, Walter Serries, Heinrich Stumpe, Adalbert Abel, Elsbeth Knossalla, Karl-Heinz Jestädt und Ludwig Stuppe (v.l.).

    In großer Runde feierte die Kolpingsfamilie Everswinkel den diesjährigen Kolping-Gedenktag mit einem gemeinsamen Frühstück. Vorausgegangen war dem ein Gottesdienst in der St. Magnus-Kirche, zelebriert von Pater Thomas Daniel, die Predigt hielt Berni Butt, Diakon und Präses der Kolpingsfamilie. Im Anschluss zitierte Butt in seinem Grußwort unter anderem Adolph Kolping mit den Worten, „gefordert wird von jedem, was er leisten kann“.

  • Kolpingsfamilie Ottmarsbocholt

    Mi., 12.12.2018

    Starke Gemeinschaft erleben

    Gemeinsam mit Pfarrer Klemens Schneider (r.) bedankte sich Teamsprecher Michael Diepenbrock (2.v.l.) bei den Geehrten für die jahrzehntelange Treue zur Kolpingfamilie.

    Die Kolpingsfamilie Ottmarsbocholt ist ein quicklebendiger Verein, der seinen Mitgliedern Gemeinschaft spendet. Das wurde auch zum Kolpinggedenktag deutlich.

  • Kolpinggedenktag und Versammlung

    Mi., 12.12.2018

    Der Kapitän braucht eine Mannschaft

    Das Foto zeigt: (v.l.) Bärbel Schnieders, Christel Feldmann, Georg Kock, Willi Vortkamp, Ewald Scherping, Hermann Josef Vinahl, Detlef Hering, Hildegard Vinahl, Klaudia Kernebeck, Dieter Klümper und Gregor Veer. Es fehlt Christine Steven.

    Die Eper Kolpingsfamilie feierte am Sonntag den Kolpinggedenktag. Der 4. Dezember ist Todestag Adolph Kolpings. Die Feier dieses Gedenktages am Sonntag nach dem Todestag ist ein Höhepunkt im verbandlichen Leben der Kolpingsfamilien. Im Anschluss fand die Mitgliederversammlung statt, an der – nach dem Besuch der Messe – 42 Mitglieder im Vereinslokal Meyer teilnahmen. Bärbel Schnieders vom Leitungsteam begrüßte die Anwesenden. Präses Diakon Gregor Veer rief die Mitglieder zu mehr Aktivität auf im Sinne des Gründers Adolph Kolping. Als Vergleich nannte er ein Schiff dessen Kapitän (Adolph Kolping) ohne Matrosen (Mitglieder) nicht in ruhige Fahrwasser gelangt.

  • Kolpinggedenktag in Sassenberg

    Mo., 10.12.2018

    Einblick in die Welt der Blinden

    Jubilare (v. l.): Anton Röhl, Eberhard Schollmeyer, Gerhard Lengfeld, Heinz Krampe, Josef Meimann, Franz Lückemeier, Bernhard Rennemeier, Pfarrer Andreas Rösner und Jutta Zimmermann.

    Die Sassenberger Kolpingsfamilie feierte am Samstag den Kolpinggedenktag. Die Mitglieder kamen nach der Messe im Pfarrheim zusammen.

  • Kolping-Gedenktag

    Mo., 10.12.2018

    Dank für langjährige Treue

    Feierten den Kolping-Gedenktag (v.l.): Johannes Burlage, Anneliese Beese, Gaby Gottwald, Ulrike Dahlhoff, Martin Herweg, Bruno und Gerda Reiter sowie Aloysia und Werner Evermann.

    Die Kolpingsfamilie St. Norbert zeichnete langjährige Mitglieder aus.