MÜNSTERHACK - Hackathon für Münster



Alles zum Ereignis "MÜNSTERHACK - Hackathon für Münster"


  • Tech-Szene trifft sich zum 4. „Münsterhack“

    Fr., 25.09.2020

    Münster sucht die Supernerds

    Moritz Beimann (v.l.), Rieke Bonna, Erik Keil, Anastasia Becker und Paula Roberta Raths gehören zu einem 14-köpfigen Team, das beim „Münsterhack“ ein smartes Parkraum-Managementsystem entwickeln will.

    Wer hat die innovativste Idee? Beim vierten „Münsterhack“ tüfteln am Freitag und Samstag über 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer und Mentoren zusammen an Projekten, um Prototypen und Softwareentwicklungen für die smarte Stadt von morgen zu bauen. Eine Revolution in Sachen Parkplatzsuche steht unmittelbar bevor – zumindest theoretisch.

  • Hackathon am Wochenende

    Mi., 23.09.2020

    „Münsterhack“ - Ideen für die smarte Stadt

    So eng wie 2019 werden die Teilnehmer des „Münsterhack“ coronabedingt nicht nebeneinander stehen. Wegen der Pandemie findet der Hackathon größtenteils virtuell statt.

    Frische Ideen für die Stadt: Beim vierten „Münsterhack“ kommen über 100 Teilnehmer und Mentoren zusammen, um Prototypen und Software-Demonstratoren für die smarte Stadt von morgen zu bauen. Wieder werden Sieger-Ideen gesucht, doch der Ablauf der Veranstaltung ist coronabedingt anders als gewohnt.

  • "Leezenflow" in Münster im Test

    Di., 08.09.2020

    Auf der grünen Welle über die Promenade

    "Leezenflow" in Münster im Test: Auf der grünen Welle über die Promenade

    Noch schnell in die Pedale getreten - und trotzdem ist die nächste Ampel Rot. Radfahrer in Münster kennen das. Ein System, dass beim "Münsterhack" im vergangenen Jahr entwickelt wurde, soll das Problem jetzt lösen.

  • Stadt setzt Bürgeridee um

    Di., 21.07.2020

    Intelligente Sensoren überwachen Wasserqualität im Aasee

    Stadt setzt Bürgeridee um: Intelligente Sensoren überwachen Wasserqualität im Aasee

    Das massive Fischsterben im Aasee vor gut zwei Jahren hat die Münsteraner besorgt. Auch Michael Hermes ließ der Gedanke an die damals schlechte Situation des Aasees nicht los. Doch er hatte eine Idee - und die wurde jetzt umgesetzt.

  • „Münsterhack“ mit Online-Teilnahme

    Sa., 27.06.2020

    Stadt Münster unterstützt Hackathon zur Stadtentwicklung

    „Münsterhack“ mit Online-Teilnahme: Stadt Münster unterstützt Hackathon zur Stadtentwicklung

    Eine bessere Stadt durch digitale Visionen: Das ist das Ziel des Veranstaltungsformates „Münsterhack“. Der soll in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie auch online stattfinden.

  • Digitaler Wettbewerb

    Mo., 30.09.2019

    Hacken für ein besseres Münster 

    Die Sieger des Wettbewerbs „Münster-Hack“ wurden geehrt.

    Sie haben Apps entworfen, die es einfacher machen, sich in Münster zurecht zu finden. Nun wurden beim Wettbewerb „MünsterHack“ die besten Teams ausgezeichnet.

  • „Münsterhack“: Sieger geehrt

    So., 07.10.2018

    Gute Ideen im Minutentakt

    Die Gewinner des „Münsterhack“ erhielten am Samstagabend ihre Preise: Auf den ersten Platz schaffte es das Projekt „Hack-a-Tonne“, auf Platz zwei die App „Bussistant“, gefolgt von der Taschengeldbörse.

    Die Gewinner des zweiten „Münsterhack“ erhielten am Wochenende ihre Preise. Ausgezeichnet wurden Ideen, die Münster besser machen.

  • Zweiter Münster-Hack

    Di., 25.09.2018

    Tech-Visionäre für eine bessere Stadt

     So sah es 2017 aus: Die Premiere des Münster-Hack findet in 2018 Fortsetzung.

    Eine bessere Stadt durch digitale Visionen: Das ist das Ziel des zweiten Münster-Hacks. Welche Innovationen dabei herauskommen können, zeigen die Projekte des Vorjahres.

  • Münsterhack-Gewinner stellen ihr Projekt vor

    Do., 14.12.2017

    „Bus Reality“: Pünktlich wie der Linienbus

    Die Gruppe „Bus Reality“ – Manuel Müller, Auss Abbood, Anton Laukemper, Rüdiger Busche und John Berroa (v.l., Jannik Steinmann fehlt auf dem Bild) – überlässt nichts dem Zufall: Ihre Spezialität ist die Berechnung der Abfahrts- und Ankunftszeiten der Stadtwerke-Busse inklusive aller Verspätungen.

    „Münster besser machen“ – das war das Ziel von neun Projektgruppen, die im November beim ersten „Münsterhack“ digitale Ideen entwickelten. Die Siegergruppe „Bus Reality“ durfte ihr Projekt zur Präzisierung des Busfahrplans bei den Stadtwerken vorstellen.

  • Münsterhack 2017

    So., 12.11.2017

    Junge IT-Entwickler entwickeln Ideen und Apps für Münster

    Bei der Preisverleihung: Den zweiten Platz gewann das Team mit der „Leihleeze“, einer App zum unkomplizierten Vermitteln von Leihfahrrädern unter Privatleuten.

    Junge IT-Entwickler überzeugten mit neun digitalen Konzepten beim Pilotprojekt „Münsterhack“. Apps reichten vom Masematte-Sprachunterricht über Busfahrhilfen bis zu Veranstaltungstipps.