Medientage München



Alles zum Ereignis "Medientage München"


  • Studie zu Video

    Do., 24.10.2019

    Smartphone überholt den Fernseher bei Jüngeren

    Der Fernseher bleibt bei der Bewegtbildnutzung weiterhin das wichtigste Gerät, auch wenn junge Leute zunehmend dafür ein Smartphone bevorzugen.

    München (dpa) - Der Fernseher bleibt einer Studie zufolge in Deutschland das wichtigste Gerät für die Bewegtbildnutzung - allerdings nicht bei sehr jungen Leuten.

  • Verlage sehen ihre Chancen

    Mi., 23.10.2019

    Medientage: Bezahlschranken mitten in der Experimentierphase

    Immer öfter führen Zeitungen in ihren Applikationen oder im Internet Bezahlschranken ein.

    München (dpa) - Zeitungsverlage in Deutschland experimentieren derzeit mit Bezahlmodellen im Internet und sehen darin viele Chancen.

  • Europäische Internetplattform

    Mi., 23.10.2019

    Medientage: Wie Europa Facebook und Google kontern könnte

    Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) sprach sich zum Start der 33. Medientage München für eine alternative europäische Internetplattform aus.

    Internetriesen wie Google und Facebook sind in der Medienwelt Platzhirsche. Bei den 33. Münchner Medientagen sind sich Experten einig: Europa muss dem mehr - und Besseres - entgegensetzen.

  • Medien

    Do., 26.10.2017

    Medientage: Nur wenige Menschen anfällig für Fake-News

    München (dpa) - Nur sehr wenige Menschen in Deutschland fallen laut einer Studie auf gefälschte politische Nachrichten herein. Die Internetnutzer seien schlauer als gedacht, sagte der amerikanische Medienprofessor William Dutton zum Abschluss der Medientage München. Er hat das Verhalten von 14 000 Menschen in sieben Ländern untersucht. Viele von ihnen seien skeptisch gegenüber Suchergebnissen im Netz und nutzten auch andere Nachrichtenquellen.

  • Medientage München

    Mi., 25.10.2017

    Zeitungshäuser experimentieren zunehmend mit Schreibrobotern

    Schreibroboter werden zwar immer leistungsfähiger, aber Journalisten werden sie wohl nicht ersetzen können.

    München (dpa) - Schreibroboter sind in deutschen Zeitungsverlagen keine Science Fiction. Es gehe dabei aber vor allem um Texte, die sonst gar nicht geschrieben würden, sagte der Chefredakteur der «Nordwest-Zeitung», Lars Reckermann, bei den Medientagen München.

  • Gegen Leistungsschutzrecht

    Do., 27.10.2016

    Jarvis: Zeitungen sollten Google ihre Abonnenten nennen

    US-Journalist Jeff Jarvis hält nichts vom deutschen Leistungsschutzrecht.

    Internet-Anbieter wie Google sollen künftig zahlen, wenn sie auf Inhalte von Verlagen verlinken und kleine Textausschnitte zeigen: Die Zeitungsverleger setzen auf ein solches Leistungsschutzrecht. Zu den Medientagen München haben sie jemanden eingeladen, der davon nicht viel hält.

  • Medien

    Di., 25.10.2016

    Merkel fordert von Internetplattformen mehr Transparenz

    München (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich dafür ausgesprochen, die geheimen Regeln der großen Internetplattformen offenzulegen. Bei den Medientagen München forderte sie, «dass Algorithmen transparent sein müssen, dass (...) man sich als interessierter Bürger informieren kann: Was passiert da eigentlich mit meinem Medienverhalten und dem anderer?» Merkel warnte zudem davor, dass Menschen in den sozialen Medien nur noch das lesen, was ihre eigenen Auffassungen bestätige oder ihnen von Gleichgesinnten empfohlen werde.

  • «Was passiert da eigentlich?»

    Di., 25.10.2016

    Merkel fordert von Internetplattformen mehr Transparenz

    «Was passiert da eigentlich?», fragt Kanzlerin Merkel. Sie ist dafür, die geheimen Regeln der großen Internetplattformen offenzulegen.

    Die Algorithmen der großen Internetplattformen sollen transparenter werden, künstliche Intelligenz verändert den klassischen Journalismus - das sind nur zwei Themen der Medientage in München.

  • Medien

    Di., 25.10.2016

    Medientage München beginnen mit Rede von Kanzlerin Merkel

    München (dpa) - Immer mehr Menschen lesen nur noch das, was andere ihnen in sozialen Medien empfehlen. Welche Folgen das hat, ist das Hauptthema der diesjährigen Medientage München, die heute mit einem politischen Stargast beginnen: Bundeskanzlerin Angela Merkel hält die Eröffnungsrede des dreitägigen Branchentreffens. Auch ein Grußwort von Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer ist geplant. Zu den rund 90 Veranstaltungen werden 400 Referenten und mehr als 6000 Besucher erwartet.

  • Medien

    Fr., 23.10.2015

    «Instant Articles» umstritten - digitale Kioske warten auf Profit

    Die Einführung des neuen Facebook-Angebots «Instant Articles» ist unter Zeitungsmachern umstritten.

    Es lebe der digitale Zeitungskiosk. Doch welcher ist der vielversprechendste? Liegt die Zukunft im neuen Facebook-Projekt «Instant Articles» oder vielleicht in Startups wie Blendle und Readly?