Parlamentswahl



Alles zum Ereignis "Parlamentswahl"


  • Wahlen

    Mo., 14.10.2019

    Ergebnis der Polen-Wahl amtlich: PiS mit absoluter Mehrheit

    Warschau (dpa) - Das amtliche Endergebnis nach der Parlamentswahl in Polen hat den Sieg der nationalkonservativen Regierungspartei Recht und Gerechtigkeit PiS bestätigt. Die Partei erhielt 43,6 Prozent und kann mit 235 der 460 Mandate allein regieren. Die liberalkonservative Bürgerkoalition kam auf 27,4 Prozent der Stimmen. Außerdem sind das Linksbündnis SLD mit 12,6 Prozent, die konservative Polnische Koalition der Bauernpartei PSL mit 8,6 Prozent und die rechtspopulistische Partei Konfederacja mit 6,8 Prozent vertreten. Die Wahlbeteiligung war mit 61,7 Prozent die höchste seit 30 Jahren.

  • Nationalkonservative siegen

    Mo., 14.10.2019

    PiS nach Polen-Wahl im Aufwind

    Polens Regierungschef Mateusz Morawiecki (l) und Jaroslaw Kaczynski (r), Vorsitzender der PiS-Partei, am Wahlabend in Warschau.

    Mit Nachdruck haben die Polen bei der Parlamentswahl den Kurs der Regierungspartei PiS gestützt. Für die Nationalkonservativen reicht es erneut zur absoluten Mehrheit. Im Verhältnis Warschaus zu Deutschland und zur EU sind weitere Spannungen zu erwarten.

  • Junge Demokratie vor Umbruch

    Mo., 14.10.2019

    Politikneuling Saied zum tunesischen Präsidenten gewählt

    Der parteilose Verfassungsrechtler Kais Saied ist wahrscheinlich der nächste Präsident Tunesiens.

    Tunesiens etablierte Parteien sind innerhalb weniger Wochen deutlich abgestraft worden. Mit dem parteilosen Kais Saied wählten die Menschen einen absoluten Neuling an die Spitze des Staates. Der neue Präsident hat schon eine große Aufgabe zu bewältigen.

  • Wahlen

    Mo., 14.10.2019

    Politikneuling Saied zum tunesischen Präsidenten gewählt

    Tunis (dpa) - Mit einer überwältigenden Mehrheit ist der parteilose Verfassungsrechtler Kais Saied zum neuen tunesischen Präsidenten gewählt worden. Der 61 Jahre alte frühere Juraprofessor habe 72,71 Prozent der Stimmen bekommen, teilte die Obere unabhängige Wahlbehörde ISIE am Abend mit. Das politische System in Tunesien steht vor einem tiefgreifenden Umbruch. Mit Saied steht nicht nur ein Mann an der Spitze des Staates, der noch nie ein wichtiges politisches Amt innehatte. Auch bei der Parlamentswahl vergangenes Wochenende waren die etablierten Parteien abgestraft worden.

  • Wahlergebnis in Münsters Partnerstadt

    Mo., 14.10.2019

    Nationalkonservative auch in Lublin vorne

    Die Polen stimmten am Sonntag in einem parlamentarischen Wahlverfahren ab. Die mehr als 30 Millionen Wähler entschieden über die Verteilung der 460 Abgeordnetenmandate im Sejm sowie über die 100 Sitze im Senat. 

    Bei der Parlamentswahl in Polen lagen die Nationalkonservativen in Münsters Partnerstadt Lublin und Umgebung über dem Landesschnitt. Das gibt auch Anlass zu Sorge.

  • Fragen und Antworten

    Mo., 14.10.2019

    Polen-Wahl: Nationalkonservative fahren Triumph ein

    PiS-Chef Jaroslaw Kaczynski bei der Stimmabgabe in einem Wahllokal in Gnesen.

    Die regierende nationalkonservative PiS wird in Polen weiterhin das Sagen haben. Bei der Parlamentswahl hat sie noch deutlich besser abgeschnitten als 2015. Am Wahlabend geben sich ihre Vertreter entsprechend selbstbewusst.

  • Wahlen

    Mo., 14.10.2019

    Wahl in Polen: Klarer Sieg für nationalkonservative PiS

    Warschau (dpa) - Die Nationalkonservativen bleiben in Polen stärkste politische Kraft. Die Regierungspartei Recht und Gerechtigkeit (PiS) von Ministerpräsident Mateusz Morawiecki errang bei der Parlamentswahl nach ersten Prognosen einen klaren Sieg. Damit könnte der Konflikt zwischen Warschau und Brüssel um die umstrittenen Justizreformen anhalten. Auch das deutsch-polnische Verhältnis bleibt voraussichtlich angespannt, da die PiS Reparationsforderungen an Deutschland stellt. Den Prognosen nach stimmten 43,6 Prozent der Wähler für die PiS.

  • Wahlen

    So., 13.10.2019

    Nationalkonservative PiS gewinnt Parlamentswahl in Polen

    Warschau (dpa) - Die Nationalkonservativen bleiben in Polen stärkste politische Kraft. Die Regierungspartei Recht und Gerechtigkeit errang bei der Parlamentswahl ersten Prognosen zufolge einen klaren Sieg. Damit könnte der Streit zwischen Warschau und Brüssel um die umstrittenen Justizreformen anhalten. Auch das deutsch-polnische Verhältnis bleibt voraussichtlich angespannt, da die PiS Reparationsforderungen an Deutschland stellt. Laut Prognosen stimmten 43,6 Prozent der Wähler für die PiS. Das stärkste Oppositionsbündnis, die liberalkonservative Bürgerkoalition, kam auf 27,4 Prozent.

  • Wahlen

    So., 13.10.2019

    Parlamentswahl in Polen - hohe Beteiligung

    Warschau (dpa) - Bei der Parlamentswahl in Polen zeichnet sich eine rege Beteiligung ab. Bis zum späten Nachmittag gaben rund 46 Prozent der mehr als 30 Millionen Wahlberechtigten ihre Stimme ab, teilte die Wahlkommission in Warschau mit. Bei der vorherigen Wahl im Oktober 2015 hatten im gleichen Zeitraum rund 39 Prozent der Wähler abgestimmt. Erste Prognosen werden nach Schließung der Wahllokale um 21 Uhr erwartet. Laut Umfragen vor der Wahl ist damit zu rechnen, dass die nationalkonservative Regierungspartei Recht und Gerechtigkeit (PiS) stärkste Kraft bleibt.

  • Wahlen

    So., 13.10.2019

    Parlamentswahl in Polen - hohe Beteiligung bis Mittag

    Warschau (dpa) - Bei der Parlamentswahl in Polen zeichnet sich eine rege Beteiligung ab. Bis in die Mittagsstunden gaben rund 18,1 Prozent der mehr als 30 Millionen Wahlberechtigten ihre Stimme ab, teilte die Wahlkommission in Warschau mit. Bei der letzten Wahl im Oktober 2015 hatten im gleichen Zeitraum 16,5 Prozent der Wähler abgestimmt. Der Ausgang der Wahl dürfte in Berlin und Brüssel mit Spannung verfolgt werden. Die PiS hat in den vergangenen Jahren das polnische Justizsystem nach ihren Vorstellungen umgebaut.