Sportplakette



Alles zum Ereignis "Sportplakette"


  • Zoff um Sportlerehrung: Vergabekriterien auf dem Prüfstand

    Mi., 19.02.2020

    „Mit Vorschlägen vor die Wand gelaufen“

    Es ist Bewegung in das Thema gekommen. Über Veränderungen („Feinschliff“) der Vergabekriterien für die Verleihung der Sportplakette will der Sportausschuss der Stadt Warendorf jetzt nachdenken und die Sportvereine dabei mit ins Boot nehmen. Mit dem Ergebnis ist im September zu rechnen.

    „Wir, die Warendorfer Sportvereine haben in den vergangenen Jahren immer wieder Ehrenamtler vorgeschlagen, die sich in den verschiedensten Tätigkeiten innerhalb unserer Vereine einbringen. Doch wir sind mit unseren Vorschlägen immer wieder vor die Wand gelaufen.“ Ralf Sawukaytis, WSU-Präsident, verlas in der Sitzung des Sportausschusses einen offenen Brief, unterzeichnet von den Warendorfer Sportvereinen DJK RW Milte, SC Müssingen, TuS Freckenhorst, SC Hoetmar und der Warendorfer Sportunion. Darin kritisierten die Vorstände die Vergabekriterien für die Verleihung der Sportlerplakette, die ausschließlich fürs Ehrenamt vergeben wird.

  • Bundesverdienstkreuz für Reinhard Wendt

    Di., 18.02.2020

    Den Nachwuchs gezielt fördern

    Landrat Dr. Olaf Gericke Reinhard hat Reinhard Wendt Dienstag das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verleihen. Zahlreiche Vertreter der deutschen Reit-Elite waren dabei im Kreishaus zusammengekommen.

  • Reitelite beim Kreis Warendorf

    Di., 18.02.2020

    Bundesverdienstkreuz für Wendt - Olympiasieger gratulieren

    Reinhardt Wendt erhielt aus den Händen von Landrat Dr. Olaf Gericke (l.) das Bundesverdienstkreuz für sein ehrenamtliches Engagement zur Förderung des Reiternachwuchses. Warendorfs Bürgermeister Axel Linke (r.) gratulierte zu dieser Auszeichnung.

    Landrat Dr. Olaf Gericke Reinhard hat Reinhard Wendt Dienstag das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verleihen. Zahlreiche Vertreter der deutschen Reit-Elite waren dabei im Kreishaus zusammengekommen.

  • Auszeichnung im Ballenlager

    Di., 11.02.2020

    Stadt ehrt verdiente Athleten

    Segelflieger Michael Pfennig erhielt die Auszeichnung aus den Händen von Bürgermeister Peter Vennemeyer.

    Die verdienten Grevener Sportler wurden im Rahmen der WN-Sportlerehrung mit der Sportplakette der Stadt Greven ausgezeichnet.

  • Ehrenamt

    Do., 19.12.2019

    Vier Jahrzehnte für Blau-Gelb

    Doris Nägeler blickt mit angenehmen Erinnerungen auf ihre langjährige Tätigkeit für den SVH zurück.

    Vier Jahrzehnte war Doris Nägeler ehrenamtlich für den SV Herbern aktiv. Sie half dabei mit, die Hallensportarten bei den Blau-Gelben am Laufen zu halten. Hin und wieder musste sich ihr Team dann auch mal gegen die Fußballer durchsetzen.

  • Elfriede Schulze Havixbeck geehrt

    Sa., 07.09.2019

    Für Jugendförderung stark gemacht

    Die Sportplakette des Landes NRW wurde Elfriede Schulze Havixbeck (2.v.l.) durch Staatssekretärin Andrea Milz und den Präsidenten des Landessportbunds, Walter Schneeloch (3.v.r.), verliehen.

    Die Sportplakette des Landes Nordrhein-Westfalen wurde Elfriede Schulze Havixbeck am Donnerstagabend in Düsseldorf verliehen.

  • Greven

    Fr., 06.09.2019

    Greven:

    „Seit 60 Jahren werden herausragende Persönlichkeiten, die sich für den Sport in Nordrhein-Westfalen eingesetzt haben, mit der Sportplakette des Landes geehrt. Sie haben mit ihrem Engagement dafür gesorgt, dass Nordrhein-Westfalen das Sportland Nr. 1 ist“, sagte Staatssekretärin Milz. Die Preisträgerinnen und Preisträger der Sportplakette repräsentieren das Sportland Nordrhein-Westfalen in seiner ganzen Breite. Seit der Stiftung 1959 durch die damalige Landesregierung wurden lediglich 887 ehrenamtlich Engagierte, Sportlerinnen und Sportler sowie drei Mannschaften mit der Sportplakette des Landes ausgezeichnet. Titel

  • Handball

    Fr., 06.09.2019

    Brand warnt Gummersbach: «Gesehen wie hart die Saison wird»

    Der frühere Handball-Bundestrainer befürchtet eine schwierige erste Zweitliga-Saison für den VfL Gummersbach.

    Düsseldorf (dpa) - Der frühere Handball-Bundestrainer Heiner Brand befürchtet nach dem mäßigen Start eine schwierige erste Zweitliga-Saison für seinen Verein VfL Gummersbach. «Mit drei Minuspunkten ist noch nichts verloren. Aber man hat gesehen, wie hart die Saison werden wird», sagte Brand der Deutschen Presse-Agentur nach seiner Auszeichnung mit der Sportplakette des Landes Nordrhein-Westfalen: «Eigentlich haben wir keine schlechte Mannschaft. Aber sie muss sich darauf vorbereiten, was sie vor allem in fremden Hallen erwartet. Das Spiel gegen Gummersbach ist das Highlight des Jahres, und es wird nichts Größeres geben, als den VfL zu schlagen.»

  • Sport

    Fr., 06.09.2019

    Ex-Bundestrainer Brand: «Kiel bleibt mein Favorit»

    Der ehemalige Bundestrainer Heiner Brand.

    Düsseldorf (dpa/lno) - Der frühere Bundestrainer Heiner Brand erachtet den SC Magdeburg trotz des Top-Starts in der Handball-Bundesliga nur bedingt als titelreif. «Mein Top-Favorit bleibt der THW Kiel», sagte Brand der Deutschen Presse-Agentur nach seiner Auszeichnung mit der Sportplakette des Landes Nordrhein-Westfalen.

  • Sport

    Fr., 06.09.2019

    Magdeburg für Brand nur bedingt titelreif

    Spieler versuchen an den Ball zu kommen.

    Düsseldorf (dpa) - Der frühere Bundestrainer Heiner Brand erachtet den SC Magdeburg trotz des Top-Starts in der Handball-Bundesliga nur bedingt als titelreif. «Mein Top-Favorit bleibt der THW Kiel», sagte Brand der Deutschen Presse-Agentur nach seiner Auszeichnung mit der Sportplakette des Landes Nordrhein-Westfalen.