Tour de France



Alles zum Ereignis "Tour de France"


  • Ex-Giro- und Vuelta-Sieger

    Do., 15.10.2020

    Radprofi Quintana beendet Saison wegen Knieverletzung

    Beendet seine Saion wegen einer Knieverletzung: Nairo Quintana.

    Bogota (dpa) - Der kolumbianische Spitzenfahrer Nairo Quintana beendet vorzeitig seine Radsport-Saison. Das sagte der 30-Jährige in einem Video, das in kolumbianischen Medien verbreitet wurde.

  • 75. Spanien-Rundfahrt

    Do., 15.10.2020

    Vuelta ohne Buchmann - Titelverteidiger Roglic dabei

    Wird nicht bei der Spanien-Rundfahrt an den Start gehen: Emanuel Buchmann.

    Madrid (dpa) - Die 75. Vuelta a España der Radprofis findet ohne den deutschen Gesamtklassement-Fahrer Emanuel Buchmann statt. Dies geht aus den Startlisten hervor, die die Veranstalter der Spanien-Rundfahrt veröffentlichten.

  • Sprinter

    Mi., 14.10.2020

    Von wegen Karriereende: Cavendish will doch weitermachen

    Wird entgegen anderslautender Vermutungen nicht mit dem Radsport aufhören: Mark Cavendish.

    Schoten (dpa) - Radprofi Mark Cavendish will seine Karriere nun doch fortsetzen. Das sagte der 35 Jahre alte Sprinter aus Großbritannien im Rahmen des Eintagesrennens Scheldeprijs in Belgien.

  • Keine Vuelta-Teilnahme

    So., 11.10.2020

    Ex-Tour-Sieger Bernal beendet seine Radsport-Saison

    Wird erst 2021 wieder Rennen fahren: Der Kolumbianer Egan Bernal.

    Berlin (dpa) - Der ehemalige Tour-de-France-Gewinner Egan Bernal will sich voll auf seine Genesung konzentrieren und hat deshalb seine Rad-Saison vorzeitig beendet.

  • Roglic siegt beim Klassiker

    Mo., 05.10.2020

    Frustabbau beim Tour-Zweiten: «War auf meiner Wunschliste»

    Der Slowene Primoz Roglic vom Team Jumbo jubelt mit Mund-Nasen-Schutz und Pokal bei der Siegerehrung auf dem Podium.

    Lüttich (dpa) - Die schwere Enttäuschung als Geschlagener bei der Tour de France hat Primoz Roglic in einen großen Sieg beim Klassiker Lüttich-Bastogne-Lüttich umgemünzt.

  • Rad-Klassiker

    So., 04.10.2020

    Roglic siegt bei Lüttich-Bastogne-Lüttich

    Der Slowene Primoz Roglic (l) setzte sich bei Lüttich-Bastogne-Lüttich auf den letzten Metern gegen Julian Alaphilippe durch. Später wurde der Franzose noch disqualifiziert.

    Lüttich (dpa) - Der Tour-de-France-Zweite Primoz Roglic hat den Ardennen-Klassiker Lüttich-Bastogne-Lüttich gewonnen. 

  • UCI World Tour

    Do., 01.10.2020

    Zum zweiten Mal Vater - Tony Martins «Radsport-Rentnerleben»

    Hat seinen Rennkalender dem zu erwartenden Geburtstermin seines zweiten Kindes angepasst: Tony Martin.

    3484 Kilometer bei der Tour, 3497 Kilometer beim Giro und dazwischen kaum Pause: Tony Martin erlebt einen extrem stressigen Radsport-Herbst. Doch die Dauerbelastung ist bewusst gewählt, damit Martin frei hat, wenn es zuhause ernst wird.

  • Städtepartnerschaft

    Di., 29.09.2020

    Neuer Weltmeister aus St. Amand

    Siegerehrung im italienischen Imola: Julian Alaphilippe aus Nottulns französischer Partnerstadt St.-Amand-Montrond hält einen Blumenstrauß auf dem Podium, nachdem er das WM-Straßenrennen gewonnen hat.

    Das Nottulner Partnerschaftskomitee freut sich mit seinen französischen Freunden. Der neue Weltmeister im Straßenradrennen kommt aus Saint-Amand-Montrond.

  • Weltmeister

    Di., 29.09.2020

    Alaphilippe: Bin gleichzeitig Schauspieler und Zuschauer

    Sieht sich als «gleichzeitig Schauspieler und Zuschauer» seiner Rennen: Der Franzose Julian Alaphilippe.

    Imola (dpa) - Straßenrad-Weltmeister Julian Alaphilippe vergleicht seine oft spektakulären Wettbewerbe mit der Inszenierung von Filmen. Dies sagte der 28-Jährige der französischen Sport-Zeitung «L'Equipe». «Tatsächlich bin ich gleichzeitig Schauspieler und Zuschauer meiner Rennen», sagte Alaphilippe.

  • Straßenrad-Weltmeister

    Mo., 28.09.2020

    Alaphilippe: Während der Tour schon auf WM fokussiert

    Julian Alaphilippe hat schon während der Tour an die WM gedacht.

    Imola (dpa) - Straßenrad-Weltmeister Julian Alaphilippe hat seinen Coup von Imola schon während der Tour de France fest ins Visier genommen. Dies sagte der mit Regenbogentrikot und Goldmedaille dekorierte Franzose auf dem Siegerpodest.