UN-Klimagipfel



Alles zum Ereignis "UN-Klimagipfel"


  • Asperger-Autismus

    Di., 15.10.2019

    Was Greta Thunbergs Krankheit bedeutet

    Asperger-Autisten gelten oft als besonders begabte Wunderkinder - so wie Greta Thunberg. Doch viele haben eine falsche Vorstellung von der Krankheit. Genau genommen gibt es Asperger-Autismus nicht einmal.

    Asperger-Autisten gelten oft als besonders begabte Wunderkinder - so wie Greta Thunberg. Doch viele haben eine falsche Vorstellung von der Krankheit. Genau genommen gibt es Asperger-Autismus nicht einmal.

  • UN-Gipfel in New York

    Mi., 25.09.2019

    Klimapolitik in anderen Ländern: Alles fürs Klima?

    Das Kohlekraftwerk Scherer bei Juliette im US-Bundesstaat Georgia. Die USA sind laut US-Umweltbehörde mit einem Ausstoß von rund 6,5 Milliarden Tonnen CO2 hinter China der zweitgrößte Verursacher von Treibhausgasen.

    Alle reden über die Klimaerwärmung, den Umweltschutz und die globalen Folgen. Und dennoch: Ein Blick in die Welt zeigt, dass es in vielen Ländern der Welt noch gewaltigen Nachholbedarf gibt.

  • UN-Klimagipfel in New York

    Di., 24.09.2019

    Neue Versprechen nach Thunberg-Wutrede beim Klimagipfel

    UN-Generalsekretär Antonio Guterres und Greta Thunberg während des UN-Jugendklimagipfels in New York.

    «Wie könnt ihr es wagen?»: Klima-Aktivistin Greta Thunberg klagt in New York die Politik an, mit ihrer Untätigkeit die Welt zu gefährden. Auf dem UN-Gipfel gibt es anschließend zwar neue Versprechen. Doch gibt es Zweifel, ob die den nötigen Aufbruch bringen.

  • Klima

    Di., 24.09.2019

    Neue Versprechen nach Thunbergs Wutrede beim Klimagipfel

    New York (dpa) - Mehr als 60 Länder haben beim UN-Klimagipfel in New York zusätzliche Anstrengungen im Kampf gegen die gefährlich schnell zunehmende Erderwärmung versprochen. Wirtschaftsmächte wie Deutschland, Frankreich und China präsentierten ihre Pläne ebenso wie Tonga, die Seychellen und andere kleine Inselstaaten, die vom Klimawandel besonders stark betroffen sind. Die Aktivistin Greta Thunberg hatte die Staats- und Regierungschefs zuvor in einer emotionalen Wutrede beschuldigt, zu wenig zu tun. Kanzlerin Angela Merkel sagte in ihrer Rede: «Wir alle haben den Weckruf der Jugend gehört.»

  • Klima

    Di., 24.09.2019

    Merkel spricht mit Erdogan über Flüchtlingsabkommen

    New York (dpa) - Kanzlerin Angela Merkel hat mit dem türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan über die weitere Umsetzung des Flüchtlingsabkommens zwischen der EU und der Türkei gesprochen. Bei einem bilateralen Gespräch am Rande des UN-Klimagipfels in New York seien zudem die Entwicklungen im Syrienkonflikt sowie politische und wirtschaftliche Aspekte der deutsch-türkischen Beziehungen Thema gewesen, teilte ein Regierungssprecher mit. Der Flüchtlingszustrom aus der Türkei nach Griechenland dauert unvermindert an.

  • Klima

    Di., 24.09.2019

    Minister Müller: Klimaschutz beginnt nicht mit Greta Thunberg

    New York (dpa) - Entwicklungsminister Gerd Müller hat sich gegen den Vorwurf der Aktivistin Greta Thunberg verwahrt, die Politik habe den Klimaschutz bislang sträflich vernachlässigt. «Der Klimaschutz beginnt nicht mit Greta Thunberg», sagte Müller am Abend in einer Vorbemerkung bei einer Veranstaltung am Rande des UN-Klimagipfels in New York. Müller verwies etwa auf die Politik von Klaus Töpfer, der von 1987 bis 1994 Bundesumweltminister war, sowie auf das Kyoto-Protokoll und das Pariser Klimaabkommen.

  • Klima

    Mo., 23.09.2019

    Merkel bei UN-Klimagipfel: «Haben Weckruf der Jugend gehört»

    New York (dpa) - Kanzlerin Angela Merkel hat die Industrienationen mit großer Dringlichkeit aufgefordert, gegen die globale Herausforderung der Erderwärmung aktiv zu werden. «Wir alle haben den Weckruf der Jugend gehört», sagte Merkel bei der Eröffnung des UN-Klimagipfels in New York. Zuvor hatte die Klima-Aktivistin Greta Thunberg die Staats- und Regierungschefs der Welt emotional zu mehr Engagement beim Klimaschutz aufgefordert. «Wie konntet ihr es wagen, meine Träume und meine Kindheit zu stehlen mit euren leeren Worten?», sagte Thunberg bei dem Gipfel mit Tränen in den Augen.

  • Klima

    Mo., 23.09.2019

    Trump besucht entgegen ursprünglicher Pläne UN-Klimagipfel

    New York (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat entgegen seiner ursprünglichen Planungen doch den UN-Klimagipfel in New York besucht. Trump tauchte unangekündigt bei der Veranstaltung auf, während der indische Premierminister Narendra Modi sprach. Der US-Präsident hatte parallel zum Klimagipfel zu einer eigenen Veranstaltung im UN-Hauptquartier eingeladen. Dabei sollte es um den Schutz von Religionsfreiheit gehen. Auf Trumps offiziellen Programm stand der Klimagipfel nicht.

  • Analyse

    Mo., 23.09.2019

    Thunbergs Wut, Merkels Versprechen und ein Überraschungsgast

    Kanzlerin Angela Merkel trifft sich am Rande des UN-Klimagipfels mit Greta Thunberg.

    Es geht um eine «Menschheitsaufgabe», wie Angela Merkel den Kampf gegen die Klimakrise nennt. Doch Greta Thunberg liest der Kanzlerin und den anderen Staats- und Regierungschefs in New York die Leviten. Ob das etwas verändert?

  • Klima

    Mo., 23.09.2019

    Merkel trifft Thunberg am Rande des UN-Klimagipfels

    New York (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich am Rande des UN-Klimagipfels mit der Klimaaktivistin Greta Thunberg getroffen. Wie auf einem von Regierungssprecher Steffen Seibert via Twitter verbreiteten Foto zu sehen war, saßen die CDU-Politikerin und die junge Schwedin nebeneinander auf zwei Sesseln. Seibert schrieb dazu: «Begegnung vor den Reden beim @UN #ClimateActionSummit» Bei dem UN-Klimagipfel sollten Dutzende Staats- und Regierungschefs neue Pläne gegen die Klimakrise vorstellen. Über ein Treffen Merkels mit Thunberg am Rande der Veranstaltung war bereits spekuliert worden.