Volkstrauertag



Alles zum Ereignis "Volkstrauertag"


  • Sozialverband VdK ehrt treue und engagierte Mitglieder

    Fr., 13.03.2020

    Verdienstnadel für Muhle

    Ehre, wem Ehre gebührt: Während der Generalversammlung des VdK-Ortsvereins Seppenrade erhielten einige langjährige Mitglieder Urkunden und Treue-Abzeichen.

    Mit der Landesverdienstnadel des Sozialverbandes VdK ist Doris Muhle aus dem Ortsverein Seppenrade ausgezeichnet worden. Außerdem erhielten während der jüngsten Generalversammlung langjährige Mitglieder Urkunden und Treue-Nadeln. Rückblicke und Vorausschauen rundeten das Treffen ab.

  • Karl-Heinz Greiwe ist erster stellvertretender Bürgermeister

    Mi., 12.02.2020

    Viel mehr als nur der „Grußonkel“

    Seit 2009 ist Karl-Heinz Greiwe Telgtes erster stellvertretender Bürgermeister.

    Seit 2009 ist Karl-Heinz Greiwe erster stellvertretender Bürgermeister. Er nimmt Termine wahr, die Bürgermeister Wolfgang Pieper nicht schaffen würde. Greiwe gratuliert bei Geburtstagen und Firmenjubiläen, ist aber auch schon mal bei Ausstellungseröffnungen oder Gedenkveranstaltungen anzutreffen. Im Gespräch äußert er sich auch dazu, ob er nach der Kommunalwahl weitermacht – oder nicht.

  • Junioren-Fußball: Rot-Weiß Ahlen

    Mo., 02.12.2019

    Zu spät aufgewacht – Nur die B-Junioren gewinnen ihr Spiel

    Als einziges Jugendteam von Rot-Weiß Ahlen war die B1 an diesem Wochenende erfolgreich. Gegen den Delbrücker SC gab es einen klaren 3:0-Erfolg. Die Hausherren ließen kaum einen Torschuss ihrer Gäste zu.

    Erst Fußball zu spielen, wenn es bereits zu spät ist, ist kein Erfolgsrezept. Das mussten am vergangenen Wochenende die B2- und die C-Junioren von RW Ahlen lernen, die folgerichtig ihre Partien auch verloren. Besser machte es die B1, die gegen Delbrück kaum etwas zuließ.

  • Lieder gegen den Krieg im TaW

    Di., 19.11.2019

    Klare Botschaft: Sag Nein!

    Familie Abdallah (gr.Foto) sang über ihre Erfahrungen mit dem Krieg und über ihre Ängste. Martin Bischoff, Werner Lenz, Jochen Walter und Klaus Hoffmann am Flügel (r.) eröffneten das Programm mit dem Antikriegs- Klassiker „Es ist an der Zeit“ von Hannes Wader.

    Der Abend war nichts für den stillen Genuss: Das Thema Frieden rüttelte im Theater am Wall viele Besucher auf. das wollten die Initiatoren auch schaffen: Die Kraft gegen Gewalt anfachen.

  • Volkstrauertag

    Di., 19.11.2019

    Aus Vergangenheit lernen

    Sprachen vor dem Kriegerehrenmal am Rathaus: Die Schüler der Sekundarschule Christopher Bröckers, Viktoria Rein, Kim Gnädig und John Braun.

    Bundesweit wurde am Sonntag der Volkstrauertag begangen. So auch in Sassenberg, Füchtorf und in Gröblingen.

  • Gedenkfeier zum Volkstrauertag

    Di., 19.11.2019

    Mahnung zur Wachsamkeit in heutiger Zeit

    Bürgermeister Sebastian Seidel spannte in seiner Gedenkrede zum Volkstrauertag den geschichtlichen Bogen von den beiden Weltkriegen über die SED-Diktatur bis zu heutigen Vorfällen.

    „Wenn ein Volk aber versucht, in und mit seiner Geschichte zu leben, dann ist es gut beraten, in und mit seiner ganzen Geschichte zu leben, und nicht nur mit ihren guten und erfreulichen Teilen“. Bürgermeister Sebastian Seidel eröffnete seine Ansprache zum Volkstrauertag am Sonntag mit diesen Worten des ehemaligen Bundespräsidenten Roman Herzog. Gemeinsam mit vielen Vertretern heimischer Vereine und anwesenden Bürgern gedachte er den Kriegstoten und Opfern von Gewaltherrschaft und Gewaltbereitschaft.

  • Kunst aus der Mongolei

    Mo., 18.11.2019

    Kunst bewegt die Herzen

    Die Künstler (v.l.): Amarsanaa Lkhagva, Ochirbold Ayurzana, Gan-Erdene Tsend, Namuum Batmunkh, Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr, Dr. Gabriele Hovestadt, der mongolische Botschafter Dr. Damba Ganbat, stellvertretender Bürgermeister Karl Hauk-Zumbülte, Khaliunaa Erdenekhuu und Orchirbat Enkhtaivan.

    Eine neue Ausstellung in der Galerie Hovestadt kann als Hommage an die diplomatische deutsch-mongolische Beziehung verstehen werden. „Die kulturellen Beziehungen sind eine sehr wichtige Rolle in unserer bi-lateralen Zusammenarbeit“, erklärte der mongolische Botschafter, Dr. Damba Ganbat.

  • Kriminalität

    Mo., 18.11.2019

    Falsch beschrifteter «Verschissmuss»-Kranz: Ermittlungen

    «Verschissmuss» statt «Faschismus»: Die Mülheimer SPD will wissen, wie es zu der Falschbeschriftung eines Kranzes am Volkstrauertag kommen konnte. Die Polizei ermittelt schon. Einen Hinweis auf eine politisch motivierte Straftat haben die Beamten aber noch nicht.

  • Volkstrauertag

    Mo., 18.11.2019

    Mahnung für die Lebenden

    Der Opfer von Krieg und Gewalt wurde am Volkstrauertag gedacht. Am Ehren- und Mahnmal wurden Kränze niedergelegt. Die Ansprache hielt der Historiker Prof. Dr. Hans-Ulrich Thamer (kl. Bild).

    „Weil die Toten schweigen, beginnt alles wieder von vorn“, zitierte Bürgermeister Klaus Gromöller den französischen Philosophen Gabriel Marcel bei der Gedenkfeier zum Volkstrauertag. Mit diesem Satz begründete er die Feierlichkeiten, die der Erinnerung, aber auch der Mahnung dienten.

  • Entscheidung der Bezirksregierung

    Mo., 18.11.2019

    Nazi-Ehrengrab auf Lauheide entfernt

    Gras ist über jene Stelle gewachsen, auf der sich das Ehrenkreuz für Fritz Schmidt befand.

    Auf Veranlassung der Bezirksregierung ist auf dem Waldfriedhof Lauheide das Ehrengrab eines NSDAP-Funktionärs entfernt worden. Wiederholt haben Gräber und Denkmäler auf dem Friedhof in den vergangenen Jahren Rechte und Nazis angelockt. Die Warendorfer Polizei fuhr daher am Volkstrauertag-Wochenende Sonderstreifen in Lauheide.