Welttag des Buches



Alles zum Ereignis "Welttag des Buches"


  • Umfrag zum Welttag des Buches

    Di., 23.04.2019

    Jeremias liest gleich dreifach

    Büchereileiter Peter Mählmann war nur einer von vielen Lüdinghausern, die nach ihrer Lieblingslektüre gefragt wurden.

    Den einen interessieren historische Abhandlungen, den anderen Science- Fiction-Romane und der nächste hat eine Schwäche für dramatische Liebesgeschichten. Nur in einer Sache waren sich alle von den WN Befragten einig.

  • Welttag des Buches

    Di., 23.04.2019

    Für Abenteuer zwischen den Ohren

    Buchhändler Markus Bünseler möchte Kinder, aber auch Erwachsene jeden Alters, fürs Lesen begeistern. Der heutige „Welttag des Buches“ ist da eine gute Gelegenheit.

    Am 23. April ist Welttag des Buches. Buchhändler Markus Bünseler und zahlreiche seiner Kollegen bundesweit beteiligen sich deshalb an der Aktion „Ich schenk dir eine Geschichte“, die der Leseförderung bei Viert- und Fünftklässlern dient. Denn wer liest, erlebt „Abenteuer zwischen den Ohren“, kann überall hin und „hat die Freiheit, alles auf der Welt zu erleben“, sagt Markus Bünseler.

  • Telgter Buchhändlerin im Gespräch zum „Welttag des Buches“

    Mo., 22.04.2019

    Bunter und undurchsichtiger

    Walburga Westbrock hat ihr Hobby zum Beruf gemacht, und auch in ihrer Freizeit nimmt das gedruckte Wort viel Platz ein.

    Walburga Westbrock hat ihr Hobby zum Beruf gemacht. Die Telgter Buchhändlerin ist logischerweise eine begeisterte Leserin. Zum „Welttag des Buches“ am 23. April erzählt sie nicht nur über ihre Beziehung zum gedruckten Wort, sondern auch über die Veränderungen in diesem Bereich.

  • Welttag des Buches – auch in Greven

    Mi., 25.04.2018

    Lesen ist die Muckibude für den Kopf

    Im Rahmen der Aktionen zum Welttag des Buches durfte die Klasse 4c der Josefschule das Schaufenster der Buchhandlung Cramer & Löw gestalten.

    „Das ist mein Buchvorschlag im Schaufenster.“ Der Viertklässler aus der Josefschule ist begeistert. Im Rahmen der Aktionen zum Welttag des Buches durfte die Klasse 4c das Schaufenster der Buchhandlung Cramer & Löw gestalten.

  • Lektüre für AFG-Schüler

    Di., 24.04.2018

    Welttagsbuch abgeholt

    Die Klasse 5.2 der Anne-Frank-Gesamtschule besuchte am Tag des Buches die Buchhandlung Janning. Jeder Schüler bekam ein Buch geschenkt.

    Schüler des fünften Jahrgangs der Anne-Frank-Gesamtschule holten sich jetzt ihre Exemplare des Welttagsbuches ab, das zum „Welttag des Buches“ erschienen ist.

  • Tag des Buches und des Bieres

    Mo., 23.04.2018

    Kaltschale oder Kafka?

    Tag des Buches und des Bieres: Kaltschale oder Kafka?

    Ein Datum, zwei Gründe zum Feiern: Am 23. April ist nicht nur der Welttag des Buches, sondern auch der Tag des deutschen Bieres. Was also tun? Kaltschale oder Kafka? Wir haben Münsteraner gefragt. Die Antworten - sowie individuelle Büchertipps - gibt es im Video. 

  • Blättern statt Scrollen

    So., 22.04.2018

    Leseclubs für Kinder in digitalen Zeiten

    Kinder im Leseclub der Katholischen Grundschule Kapitelstraße in Köln.

    Schon Astrid Lindgren sagte: «Eine Kindheit ohne Bücher wäre keine Kindheit». Hunderte Leseclubs bringen Kindern in ihrer Freizeit Bücher nahe. Das erhöht ihre Bildungschancen. Und könnte helfen, dass das gedruckte Kulturgut die Digitalisierung heil übersteht.

  • Welttag des Buches

    Fr., 20.04.2018

    Bibliotheken sind die Schwimmbäder des 21. Jahrhunderts

    Barbara Lison ist Direktorin der Stadtbibliothek in Bremen.

    Anfangs dachten viele, das Internet sei ein Todesurteil für Bibliotheken. Ein Irrtum: Die Ausleihen gehen zwar zurück, aber die Besucherzahlen steigen. Viele Bibliotheken haben sich längst neu erfunden.

  • Blättern statt Scrollen

    Mo., 16.04.2018

    Leseclubs für Kinder in digitalen Zeiten

    Nur wer lesen kann, hat Chancen auf schulischen und beruflichen Erfolg. Leseförderung ist deshalb unerlässlich.

    Schon Astrid Lindgren sagte: «Eine Kindheit ohne Bücher wäre keine Kindheit». Hunderte Leseclubs bringen Kindern in ihrer Freizeit Bücher nahe. Das erhöht ihre Bildungschancen. Und könnte helfen, dass das gedruckte Kulturgut die Digitalisierung heil übersteht.

  • Welttag des Buches in der St.-Agatha-Grundschule

    Fr., 28.04.2017

    Bücherwurm zu Besuch

    Erika Domenik zog als Bücherwurm in ein neues Buch und faszinierte die Grundschüler mit der Geschichte.

    Dass Lesen nicht nur ein stummes Starren auf Buchstaben ist, sondern aufregend wie „Kino im Kopf“ sein kann, hat das Theater Theatrino den Kindern der St. Agatha-Grundschule anlässlich des Welttags des Buches gezeigt. Mit wenigen Utensilien, einem überdimensional großen Buch, einem kleinen Koffer, Papierschnitzel und einem Telefon gelang es, die Kinder in die Welt der Bücher und Geschichten zu entführen.