Zweiter Weltkrieg



Alles zum Ereignis "Zweiter Weltkrieg"


  • Kunstsammlung Fluentum

    So., 21.04.2019

    Videokunst im Berliner Kasernengebäude

    Künstler Guido van der Werve (l) und Sammler Markus Hannebauer im Privatmuseum der neuen Kunstsammlung Fluentum.

    Vor einem Eisbrecher spazieren und den Marianengraben in der Badewanne durchwaten. Zwischen dunklem Marmor transferieren Kunstvideos einen historischen Berliner Bau aus bewegter Vergangenheit ins Hier und Jetzt.

  • Flucht und Vertreibung

    Sa., 20.04.2019

    Wie ist das Fußfassen gelungen?

    Flucht und Vertreibung: Zahlreiche Flüchtlingstrecks verließen in den letzten Kriegstagen die damaligen Ostgebiete.

    Am Ende des Zweiten Weltkriegs sind viele Vertriebene nach Lienen gekommen. Wie es ihnen gelungen ist, hier eine neue Heimat zu finden, ist Thema im nächsten Erzählcafé.

  • Zahlungen für NS-Verbrechen

    Fr., 19.04.2019

    Athen erhebt erneut Reparationsforderungen an Deutschland

    Athen möchte Entschädigungszahlungen für NS-Verbrechen, Berlin sieht das Thema als erledigt an.

    Für das Leid und die Schäden im Zweiten Weltkrieg will Athen mit Deutschland über Entschädigungen verhandeln. Die Debatte könnte bis zum Internationalen Gerichtshof in Den Haag gelangen.

  • „Der Fall Collini“: Leidlich spannende Verfilmung des Bestsellers

    Do., 18.04.2019

    Mörder mit Vergangenheit

    Der geständige Mörder Fabrizio Collini (Franco Nero) beeindruckt durch seine Kraft und Ausstrahlung nicht nur seinen Pflichtverteidiger Casper Leinen (Elyas M’Barek).

    Da betritt ein alter Italiener, dem man sein hartes gelebtes Leben im zerfurchten Gesicht ansieht, die Luxussuite im Berliner Hotel Adlon und erschießt den deutschen Großindustriellen Hans Meyer (Manfred Zapatka). Weltstar Franco Nero spielt diesen Fabrizio Collini als schweigsames Monument besserer Kinozeiten und gibt im Justizdrama und Gerichtsthriller „Der Fall Collini“ den geständigen Mörder, dem mit dem naiven Junganwalt Casper Leinen (Elyas M’Barek) ein Pflichtverteidiger zur Seite gestellt wird, bei dem alle ahnen: Das wird eine schnelle runde Sache.

  • 289 Milliarden Euro

    Do., 18.04.2019

    Athen stimmt für Reparationsforderungen an Deutschland

    289 Milliarden Euro: Athen stimmt für Reparationsforderungen an Deutschland

    Nun ist es amtlich: Griechenland wird von Deutschland Geld für die im Zweiten Weltkrieg erlittenen Schäden fordern. Schon bald sollen entsprechende diplomatische Schritte eingeleitet werden.

  • Franz Reuter vor 100 Jahren geboren

    Mi., 17.04.2019

    Bürgermeister in Handorf und Münster

    Franz Reuter wurde heute vor 100 Jahren geboren.

    Die Betroffenheit in Münster war sehr groß, als am 6. Februar 1989 die traurige Nachricht die Runde machte: Franz Reuter war unerwartet im Alter von nur 69 Jahren gestorben. Der langjährige CDU-Politiker aus Handorf, an den seit 2006 der Franz-Reuter-Weg erinnert, wäre am heutigen Mittwoch 100 Jahre alt geworden.

  • 26-jährige Gartenbauerin entdeckt Granate

    Di., 16.04.2019

    Schreck steckt noch in den Knochen

    Der Bereich um den Fundort der Weltkriegs-Granate am Nanette-Streicher-Weg wurde von der Feuerwehr abgesperrt.

    Am Tag nach dem Fund einer Granate im Neubaugebiet Buskamp drängt sich die Frage auf, wie die Weltkriegs-Munition in den Garten geraten konnte. Die Gemeinde versichert, dass die Fläche vor der Ausweisung zu Bauland untersucht wurde, der betroffene Boden wurde aber offenbar erst jetzt aufgeschüttet.

  • Großes Herz, riesiges Können

    Di., 16.04.2019

    Promi-Geburtstag vom 16. April 2019: Elmar Wepper

    Von leichter Fernsehunterhaltung zur Charakterrolle: Elmar Wepper wird 75.

    Viele Jahre war Elmar Wepper bekannt für solide Fernsehunterhaltung. Durch seine Rolle im Kinofilm «Kirschblüten Hanami» wurde der Schauspieler plötzlich als Charakterdarsteller wahrgenommen. Nun wird er 75 und erntet großes Lob von Regisseurin Doris Dörrie.

  • Sportabzeichen-Stützpunkt Roxel

    Do., 11.04.2019

    Rüstige Senioren mischen mit

    Sportliches Trio (v.l.): Franz-Josef Baute, Rudolf Dietrich und Ingrid Kleinschmidt schwelgen in Erinnerungen. Seit vielen Jahrzehnten haben sie Jahr für Jahr am Roxeler Stützpunkt das Sportabzeichen erworben.

    Am 16. Mai wird die neue Sportabzeichen-Saison in Roxel eingeläutet. Drei „alte Hasen“, die jeweils schon mehr als 40 Mal das Sportabzeichen errungen haben, sind dann wieder mit von der Partie.

  • Notfälle

    Do., 11.04.2019

    Entschärfung von Bomben-Blindgänger: Bahnstrecken-Sperrung

    Eine entschärfte Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg.

    Essen (dpa/lnw) - Die Entschärfung eines Bomben-Blindgängers aus dem Zweiten Weltkrieg in Essen hat am Donnerstag den Zugverkehr im Ruhrgebiet gestört. Die Bahn-Hauptstrecke zwischen Mülheim und Essen lag in der Sicherheitszone rund um den Fundort der Bombe und musste am Nachmittag zeitweise gesperrt werden. Regional- und Fernzüge wurden umgeleitet, zum Teil über Gelsenkirchen. Verspätungen waren die Folge. Halte in Essen und Bochum entfielen. Nach der Entschärfung normalisierte sich der Zugverkehr wieder.