Zweiter Weltkrieg



Alles zum Ereignis "Zweiter Weltkrieg"


  • Ausgezeichnetes Projekt

    Di., 22.10.2019

    Nationen vereint in Münster

    Dieses Bild, das in Ansätzen an Jesco Denzels Aufnahme von Angela Merkel und Donald Trump beim G7-Gipfel erinnert, ist ein Foto von einer vergangenen „Muimun“-Veranstaltung in Münster. Das kleine Bild zeigt die diesjährige Mitorganisatorin Katharina Saga.

    Münster University International Model United Nations – so heißt die Veranstaltung, bei der im kommenden Jahr wieder Studenten aus aller Welt nach Münster kommen, um aus der Sichtweise verschiedener Staaten zu debattieren. Einen Preis haben die Organisatoren dabei schon sicher.

  • Baufällige JVA

    Di., 22.10.2019

    Ausnahmezustand wird zur Normalität

    Ein Zaun sichert den einsturzgefährdeten Flügel A der Justizvollzugsanstalt.

    In der Justizvollzugsanstalt an der Gartenstraße wurde am Montag die seit drei Jahren stillgelegte Gefängnisbücherei wiedereröffnet. Ansonsten ist der baufällige Komplex aber noch weit von der alten Normalität entfernt. Der JVA-Neubau im Osten der Stadt genießt derzeit Priorität.

  • Feuerwehr im Dauereinsatz

    So., 20.10.2019

    Schwerer Unfall und mutmaßlicher Munitionsfund

    Entwurzelt wurde dieser Baum in Raestrup, der anschließend auf eine Gartenhütte stürzte und diese komplett zerstörte. Vor allem im Osten des Stadtgebietes haben die schweren Sturmböen am Freitagmittag augenscheinlich vermehrt Schäden angerichtet.

    Mehrere Einsätze forderten am Wochenende die Mitglieder der Feuerwehr. Unter anderem gab es einen Munitionsfund und einen schweren Unfall sowie die Nachwirkungen der schweren Sturmböen am Freitag.

  • Im Herbst gibt es Kartoffelferien

    Sa., 19.10.2019

    Fünf Mark für fleißige Erntehelfer

    Auf dem Hof von Familie Bußmann an der Laurenzstraße – hier eine Aufnahme etwa Anfang des 20. Jahrhunderts – gab es früher einen Kohlen- und Kartoffelhandel. Bei der Ernte halfen bis Ende der 1960er Jahre auch Kinder aus der Stadt mit.

    Noch bis Ende der 60er Jahre halfen Kinder aus der Stadt in ihren Kartoffelferien bei der Kartoffelernte mit. Später gab es dann Maschinen, die das Aufsuchen der Erdäpfel durch die Schüler überflüssig machte. Doch die heutigen Herbstferien gehen auf diese unterrichtsfreie Zeit im Oktober zurück. Der Ochtruper Landwirt Franz-Hermann Bußmann erinnert sich gern an diese Zeit zurück.

  • Krim-Kurort Jalta

    Do., 17.10.2019

    Paläste aus Zarenzeiten und ein Schwalbennest

    Beliebter Schwarzmeer-Kurort: Urlauber am Strand von Jalta.

    Die Krim ist nach der Einverleibung durch Russland zu einem exotischen Reiseziel geworden. Dabei gibt es hier viel zu sehen. Jalta zum Beispiel bietet Paläste aus Zarenzeiten, Strand und Meer.

  • Notfälle

    Mi., 16.10.2019

    1000-Pfund-Bombe in Hamburg wird entschärft

    Hamburg (dpa) - Für die Entschärfung einer 1000-Pfund-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg werden in Hamburg-Schnelsen im Umkreis von 300 Metern die Häuser evakuiert. Etwa 400 Menschen müssen in Sicherheit gebracht werden. Für die Zeit der Entschärfung ist auch die A7 gesperrt. Außerdem wurde der Luftraum über dem Flughafen der Hansestadt gesperrt. Starts und Landungen können nicht stattfinden. Die Bombe sei aufgrund ihres besonderen Zünders nicht leicht zu entschärfen, sagte ein Feuerwehrsprecher.

  • Notfälle

    Di., 15.10.2019

    Weltkriegsbombe in Köln: Entschärfung verschoben

    Köln (dpa/lnw) - Die Entschärfung einer Weltkriegsbombe in Köln ist verschoben worden. Die Bombe solle am Dienstag kontrolliert an einem sicheren Ort gesprengt werden, teilte die Stadt in der Nacht zum Dienstag mit. Die Entschärfung der Zehn-Zentner-Bombe habe sich schwieriger als erwartet dargestellt. Die amerikanische Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg war bei Bauarbeiten gefunden worden. Sie sollte in der Nacht abtransportiert werden.

  • Notfälle

    Mo., 14.10.2019

    Weltkriegsbombe in Köln: 7600 Menschen sind betroffen

    Ein Schild "Achtung Kampfmittelräumung. Lebensgefahr. Betreten verboten" am Fundort einer Weltkriegsbombe.

    Köln (dpa/lnw) - Nach dem Fund einer Weltkriegsbombe in Köln hat am Montag die Evakuierung des Gefahrenbereichs mit rund 7600 betroffenen Menschen im Stadtteil Lindenthal begonnen. Am Abend lief noch ein zweiter Klingelrundgang, wie die Stadt mitteilte. Dabei wird überprüft, dass alle Menschen die Gebäude verlassen haben. Auch rund 2200 Menschen im Alter von über 60 Jahren seien betroffen. Die amerikanische Zehn-Zentner Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg war bei Bauarbeiten gefunden worden.

  • Ein Foto sagt mehr als 1000 Worte

    Mo., 14.10.2019

    „Hoffnung“-Foto wird in Berlin prämiert

    Fotografiert hat Ferdinand Jendrejewski das prämiierte Foto auf dem Hawerkamp-Gelände in Nähe der Sputnik-Halle.

    Was kann eine einzige Fotografie bewirken – gerade in Zeiten medialer Reizüberflutung und neuen Aufrüstens? Mehr als man glaubt, wenn man sich auf das Wesentliche fokussiert. So geschehen bei der Fotografie „Hoffnung“ des Wolbecker Fotografen Ferdinand Jendrejewski. Am 1. November wird sie in Berlin prämiert.

  • Fragen und Antworten

    Mo., 14.10.2019

    Polen-Wahl: Nationalkonservative fahren Triumph ein

    PiS-Chef Jaroslaw Kaczynski bei der Stimmabgabe in einem Wahllokal in Gnesen.

    Die regierende nationalkonservative PiS wird in Polen weiterhin das Sagen haben. Bei der Parlamentswahl hat sie noch deutlich besser abgeschnitten als 2015. Am Wahlabend geben sich ihre Vertreter entsprechend selbstbewusst.