BBI



Alles zum Schlagwort "BBI"


  • Grubenwasseranstieg: Landrat Dr. Klaus Effing nimmt Stellung

    Fr., 08.02.2019

    Bürgerinitiative Bergbaubetroffener protestiert vor dem Kreishaus

    Die Mitglieder der Bürgerinitiative Bergbaubetroffener im Ibbenbürener Steinkohlenrevier (BBI) machten kürzlich mit einem Transparent vor dem Kreishaus in Steinfurt auf ihre Belange aufmerksam. Dort traf der Vorsitzende Norbert Westphal (Mitte) Kreisdirektor Dr. Martin Sommer (2.von rechts)

    Die Mitglieder der Bürgerinitiative Bergbaubetroffener im Ibbenbürener Steinkohlenrevier (BBI) waren unlängst mit einem großen Banner nach Steinfurt zum Kreishaus gefahren. In einem Gespräch mit Kreisdirektor Dr. Martin Sommer und einem Mitarbeiter der Kreisverwaltung erläuterten die Vertreter ihre Bedenken im Zusammenhang mit dem Rückzug des Bergbaus und der geplanten Flutung des Zechengebäudes unter Tage.

  • Landtagspolitiker diskutieren mit der Initiative Bergbaubetroffener

    Do., 12.02.2015

    „Helfen Sie sich gegenseitig“

    Fracking, Bergschäden und ihre Regulierung:  Die Landtagspolitiker (von links) Frank Sundermann (SPD), Wilfried Grunendahl und Josef Hovenjürgen (beide CDU) haben bei der Versammlung der BBI über diese und andere Themen gesprochen.

    Die Politik muss mehr für die Geschädigten des Bergbaus tun. Diese Botschaft haben die Mitglieder der Bürgerinitiative Bergbaubetroffener im Ibbenbürener Steinkohlerevier (BBI) drei Landtagspolitikern im Hotel „Bergeshöhe“ in Mettingen mit auf den Weg gegeben. Die Gäste dagegen wurden nicht müde zu betonen: Wir sind dran!

  • Luftverkehr

    Fr., 01.08.2014

    Hauptstadtflughafen sucht vergeblich Generalplaner

    Die Suche nach einem neuen Generalplaner für den BER ist gescheitert. Foto: Patrick Pleul

    Berlin (dpa) - Die Suche nach einem neuen Generalplaner für den Hauptstadtflughafen ist vorerst gescheitert. Eine europaweite Ausschreibung blieb erfolglos, weil sich keine geeigneten Bewerber fanden.

  • Luftverkehr

    Di., 24.06.2014

    BER-Akten landen in Container - Falscher Ingenieur als Planer

    Berlin (dpa) - Um den neuen Hauptstadtflughafen ranken sich zwei weitere Affären. Möglicherweise sensible Bauunterlagen lagen frei zugänglich auf Abfallcontainern im Stadtteil Lichtenberg herum - und einer der Planer für die fehlerhafte Brandschutzanlage gab sich zeitweise zu Unrecht als Ingenieur aus.

  • Was passiert nach 2018 ?

    Do., 27.06.2013

    RAG muss Bergschäden 30 Jahre lang regulieren

    Markscheider Dr. Michael Drobniewski: Unerkannte Bergschäden verjähren erst nach 30 Jahren

    Bergschäden können kleine, unscheinbare Risse am Haus sein, in einigen Fällen – genaue Zahlen sind nicht öffentlich – musste die RAG aber auch schon Totalschäden an Gebäuden regulieren. Das heißt: Das Gebäude wird den Betroffenen abgekauft und später dem Erdboden gleichgemacht.

  • Wirtschaft

    So., 07.04.2013

    Flughafen und Architekt Gerkan lassen Rechtsstreit ruhen

    Architekt Meinhard von Gerkan. Foto: Uwe Anspach

    Berlin (dpa) - Der erneuten Mitarbeit des vor einem Jahr entlassenen Architekten Meinhard von Gerkan beim Bau des neuen Hauptstadtflughafens steht offenbar nichts mehr im Weg. Die Berliner Flughafengesellschaft und Gerkan lassen vorerst ihren Rechtsstreit ruhen, wie das Nachrichtenmagazin «Der Spiegel» berichtet.

  • Bergbaubetroffene machen sich Sorgen um Entschädigungen nach 2018

    Mi., 30.01.2013

    Hausbesitzer beklagen offene Fragen

    Friedel Hemmer (links) und Ludger Mannefeld (6. von rechts) von der Bürgerinitiative Bergbaubetroffener im Ibbenbürener Steinkohlenrevier tauschten sich im Rahmen der Mitgliederversammlung des Landesverbandes Bergbaubetroffener NRW mit den Vertretern anderer Bürgerinitiativen aus. Dietlind Ellerich

    Die Bergbaubetroffenen sind wütend, fühlen sich nicht ausreichend informiert. „Was ist, wenn nach 2018 die Pumpen abgestellt werden, kommen Wasser und Berg dann wieder hoch, und schiefe Häuser stehen wieder gerade“, fragen sie bei einem Treffn in Mettingen.

  • Wirtschaft

    Do., 17.05.2012

    Hauptstadtflughafen soll erst im März 2013 öffnen

    Wirtschaft : Hauptstadtflughafen soll erst im März 2013 öffnen

    Schönefeld (dpa) - Vom neuen Hauptstadtflughafen sollen erst im nächsten Jahr Flugzeuge abheben. Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) verkündete in Schönefeld den 17. März als neuen Eröffnungstermin.

  • Flexibel dank Containersystem

    Do., 15.12.2011

    Spahn beeindruckt von Innovationskraft der AL Metalltechnik

    Der Bundestagsabgeordnete Jens Spahn hat jetzt die AL Metalltechnik besucht. Das Unternehmen mit dem Schwerpunkt Blech- und Metallverarbeitung entwickelt derzeit ein flexibel einsetzbares Containersystem und erhielt dafür eine Förderung im Rahmen des „Zentralen Innovationsprogramms Mittelstand“ des Bundeswirtschaftsministeriums.

  • Urteile

    Mo., 11.05.2009

    Bauherr muss bei verzögertem Baubeginn zahlen