Baderdebatte



Alles zum Schlagwort "Baderdebatte"


  • Sportausschuss-Sitzung

    Do., 09.02.2017

    Plädoyer des Jugendrates für ein Spaßbad zieht Kreise

    CDU und Grüne wollen am alten Standort ein neues Südbad realisieren.

    Ganz im Zeichen der Bäderdebatte stand die Sitzung des Sportausschusses am Donnerstagabend. Zunächst beschloss das politische Gremium, den Jugendrat in der Sitzung am 9. März zum Gespräch einzuladen. Die in einem eigenen städtischen Gremium organisierten Jugendlichen hatten jüngst eine Stellungnahme veröffentlicht, in der sie ein attraktives Spaßbad fordern.

  • Jugendrat bezieht Stellung

    Do., 26.01.2017

    „Münsters Bäderlandschaft ist nicht familienfreundlich“

    Ende 2015 wurde der Jugendrat der Stadt Münster gewählt. Jetzt liegt eine brisante Stellungnahme vor.

    Der Jugendrat der Stadt Münster bezieht Stellung in der aktuellen Bäderdebatte – und fordert ein neues Spaßbad.

  • CDU und Grüne vor der Ratssitzung

    Mi., 29.06.2016

    Nein zu Bürgerbegehren und Schultheiß-Wahl

     Der Rat der Stadt Münster entscheidet am Mittwoch über die Zulässigkeit des Bürgerbegehrens „Gremmendorfer Weg“.

    Das Bürgerbegehren Gremmendorfer Weg, die geplante Schultheiß-Ablösung und die Bäderdebatte sind die Schwerpunkte der Ratssitzung am Mittwoch.

  • Stadtsportbund zur Bäderdebatte

    Di., 06.05.2014

    Lieber Schwimmen als Baden

    Der Stadtsportbund hat die Interessen der Schwimmer im Blick.

    Der Stadtsportbund möchte Münsters Bäder vor allem als Sportstätten verstanden wissen: Der allgemeine Badebetrieb dürfe nicht den Vereins-Schwimmsport verdrängen, der jetzt schon kaum noch wisse, wo er unterkommen solle.

  • Neue Wendung in der Bäderdebatte

    Fr., 11.04.2014

    Schwarz-grüne Absage an Spaßbad

    Ziemlich beste Freunde: Während Stefan Weber (l.) strahlt, überlegt Hery Klas vielleicht noch, ob er angesichts des Ärgers mit der SPD die Nähe zur CDU suchen soll.

    In der Spaßbad-Debatte erhöhen CDU und Grüne den Druck auf die SPD. In einem Brief an Oberbürgermeister Lewe legen CDU und Grüne gemeinsame Positionen fest – unter anderem gegen das von der SPD favorisierte Erlebnisbad in Gievenbeck. Schon wird über ein schwarz-grünes Bündnis im Rathaus spekuliert.

  • Offener Brief an OB und Ratsfraktionen : Bäderdebatte: Noch keine Abstimmung

    Mo., 24.03.2014

    Debatte über Spaßbad in Gievenbeck geht munter weiter

    Nach der heftigen Kritik der CDU an den Schwimmbadplänen in Gievenbeck schlägt die SPD zurück: „Dieselbe CDU, die sich 2009 mit dem Vorschlag eines Investorenwettbewerbs für ein neues Südbad einen Schuss ins Blaue geleistet hat, macht sich jetzt zur Gralshüterin des Südbads. Das ist scheinheilig und unehrlich“, so der Kommentar des SPD-Ratsherrn Robert von Olberg. Es sei die CDU gewesen, die das alte Südbad abgerissen habe. Überdies sei es ein offenes Geheimnis, „dass aus den Ideen des Oberbürgermeisters für ein Investoren-Bad nichts wird“.

  • Offener Brief an OB und Ratsfraktionen

    Mo., 24.03.2014

    Bäderdebatte: Noch keine Abstimmung

    Im Südbad wird seit 2008 nicht mehr geschwommen.

    Der Schwimmverein Südbad hegt laut Offenem Brief die Befürchtung, dass in der letzten Ratssitzung dieser Wahlperiode noch weitreichende Entscheidungen zur Bäderlandschaft getroffen werden. Zu Unrecht, heißt es nun aus der SPD-Fraktion.

  • „SPD kennt uns nicht mehr“ : Südbad-Verein verärgert über Pläne für ein Spaßbad in Gievenbeck

    Fr., 21.03.2014

    Bäderdebatte: Die Positionen der Parteien

    Spaßbad, Südbad – oder was? Die Bäderdebatte wird immer komplizierter. Hier eine Übersicht:

  • Drei Parteien und drei Meinungen in der Bäderdebatte

    Fr., 11.04.2014

    Rathaus-Ampel in Seenot

    Von einem Spaßbad wie dem Nettebad in Osnabrück träumt Dr. Michael Jung von der SPD (l.). Gerhard Joksch von den Grünen findet das ganz schrecklich, derweil die FDP-Frau Carola Möllemann-Appelhoff den Vorschlag macht: Lasst die Münsteraner entscheiden!

    Die Bäderdebatte wird immer kurioser. Nachdem sich SPD und Grüne wegen der Frage nach einem Spaßbad verkracht haben, kommt von der FDP der Vorschlag, den Streitpunkt per Ratsbürgerentscheid klären zu lassen. Die Stadtverwaltung soll zwei Szenarien erarbeiten, über die alle Münsteraner dann direkt entscheiden können.

  • Drei Parteien und drei Meinungen in der Bäderdebatte Von einem Spaßbad wie dem Nettebad in Osnabrück träumt Dr. Michael Jung von der SPD (l.). Gerhard Joksch von den Grünen findet das ganz schrecklich, derweil die FDP-Frau Carola Möllemann-Appelhoff den Vorschlag macht: Lasst die Münsteraner entscheiden. Montage: Lisa Stetzkamp

    Do., 20.03.2014

    Rathaus-Ampel in Seenot

    Die Bäderdebatte wird immer kurioser. Nachdem sich SPD und Grüne wegen der Frage nach einem Spaßbad verkracht haben, kommt von der FDP der Vorschlag, den Streitpunkt per Ratsbürgerentscheid klären zu lassen. Die Stadtverwaltung soll zwei Szenarien erarbeiten, über die alle Münsteraner dann direkt entscheiden können.