CO2 - Speicherung



Alles zum Schlagwort "CO2 - Speicherung"


  • Klima

    Sa., 18.05.2019

    Umweltministerin Schulze für CO2-Speicherung im Boden

    Berlin (dpa) - Trotz Einwänden von Umweltverbänden hat sich Bundesumweltministerin Svenja Schulze für die Einlagerung von Kohlendioxid im Boden ausgesprochen. Dies könnte ihrer Ansicht nach ein Beitrag sein, um die deutschen Klimaziele zu erreichen. «Diese Debatte muss sein», sagte die SPD-Politikerin dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. Gegen die unterirdische Speicherung von Kohlendioxid habe es lange Widerstand gegeben, «weil sie die längere Verstromung von Kohle ermöglichen sollte». Mit dem Kohleausstieg aber habe sich dieser Einwand erledigt.

  • Klima

    So., 14.12.2014

    HWWI-Chef: CO2-Speicherung könnte Probleme lösen

    Christian Growitsch ist Leiter des Hamburger Weltwirtschaftsinstituts. Foto: Daniel Reinhardt

    Hamburg (dpa) - Die Klimakonferenz von Lima wird nach Einschätzung des Hamburgischen WeltwirtschaftsInstituts (HWWI) kaum positive Auswirkungen auf den weltweiten CO2-Ausstoß haben.

  • Klima

    So., 14.12.2014

    HWWI-Chef: CO2-Speicherung könnte Probleme lösen

    Christian Growitsch ist Leiter des Hamburger Weltwirtschaftsinstituts. Foto: Daniel Reinhardt

    Hamburg (dpa) - Die Klimakonferenz von Lima wird nach Einschätzung des Hamburgischen WeltwirtschaftsInstituts (HWWI) kaum positive Auswirkungen auf den weltweiten CO2-Ausstoß haben.

  • Politik Inland

    Do., 07.07.2011

    Bundestag beschließt unterirdische CO2-Speicherung

    Berlin - Energiekonzerne dürfen künftig an ausgewählten Standorten klimaschädliches Kohlendioxid unterirdisch speichern. Der Bundestag machte am Donnerstag den Weg frei für die Erprobung der umstrittenen CCS-(Carbon Capture and Storage)-Technologie bis 2017.