Distanzunterricht



Alles zum Schlagwort "Distanzunterricht"


  • Corona-Infektionen

    Do., 04.03.2021

    Distanzunterricht an Papst-Johannes-Schule

    Papst-Johannes-Schule

    Auch die Bischöfliche Papst-Johannes-Schule muss sich in diesen Tagen mit der Corona-Pandemie auseinandersetzen. Zurzeit gibt es laut städtischem Amt für Kommunikation sechs bestätigte Fälle an der Schule. Aufgrund des Kontaktes zu einer der infizierten Personen im Rahmen des Schulbetriebes befänden sich derzeit 48 Personen (23 Erwachsene und 25 Kinder) in häuslicher Absonderung.

  • Familie Thedieck

    Do., 25.02.2021

    Den ganzen Tag ein bisschen Schule

    Konstantin (v.l.), Henry und Lucius Thedieck haben seit Wochen Distanzunterricht. Nur Henry Thedieck geht seit Montag wieder zum Lernen in die Schule.

    Die Corona-Pandemie hat fast die ganze Familie Thedieck in den Distanzunterricht verfrachtet – ob im Studium, der Ausbildung oder der Schule. Mit Konstantin, Lucius und Henry Thedieck besuchen die drei Söhne der Familie die KvG-Gesamtschule. Sie erzählen von ihrem neuen Schulalltag.

  • Tablets für Schüler aus Horstmar und Leer angeschafft / Sozialladen plant weitere Aktion

    Do., 25.02.2021

    „KomMode“ hilft unbürokratisch

    Sie freuen sich, Familien mit der Anschaffung von zehn Tabletts unbürokratisch helfen zu können (v.l.): Hans Fremmer, der die Logistik übernommen hat, Claudia Berning, die Ehrenamtskoordinatorin in der Flüchtlingshilfe ist und mitgeholfen hat, den Bedarf zu ermitteln, sowie Bernhard Haschke und Dirk Klein-Bölting vom Sozialladen „KomMode“, der die Hilfsinitiative ins Leben gerufen und durchgeführt hat. Sie planen die Anschaffung weiterer Tabletts und suchen bereits nach Spendern.

    Um ihre Teilnahme am Distanzunterricht zu unterstützen, haben die Betreiber des Sozialladens „KomMode“ zehn Tablets für Schüler aus Horstmar und Leer angeschafft, deren Familien sich das nicht leisten können. Dabei wurden die Initiatoren von Horstmarer Bürgern unterstützt. Weil sich noch mehr Bedarf abzeichnet, soll es ein weiteres unbürokratisches Hilfsangebot geben. Dafür werden noch Spender gesucht.

  • Präsenzunterricht mit Einschränkungen

    Di., 23.02.2021

    Blaue M- und rote D-Kinder zurück in den Schulen

    Kleine Gruppen, Masken, Abstand: Das ist der neue Alltag in den Schulen – wie hier der Grundschule West in Münster.

    Grundschulen dürfen wieder Präsenzunterricht anbieten – mit Einschränkungen. Und die stellen die Schulen vor eine Mammutaufgabe. Denn jetzt müssen sie Präsenzunterricht, Distanzunterricht und Notbetreuung unter einen Hut bringen.

  • Bildung

    So., 21.02.2021

    NRW wagt Öffnungen: Angst vor dritter Welle

    Schüler einer Grundschule sitzen mit Abstand in ihrem Klassenraum.

    Sechs Wochen sitzen die Schüler in NRW zuhause im Distanzunterricht. Ab Montag dürfen etliche Tausend zumindest tageweise wieder in dien Klassen. Auch in Kitas und im Freizeitsport werden die Corona-Auflagen gelockert. Doch die Corona-Zahlen sind beunruhigend.

  • Positives Feedback für das Distanzlernen an der AFG

    Mi., 17.02.2021

    Gemeinsam gut durch die Zeit kommen

    Sechstklässler Jaiden lernt gut im Distanzunterricht der Notbetreuung an der Anne-Frank-Gesamtschule in Havixbeck.

    Dass der Distanzunterricht das Lernen in der Schule nicht ersetzen kann, ist allen Beteiligten an der Anne-Frank-Gesamtschule Havixbeck-Billerbeck klar. Die positiven Rückmeldungen von Schülern und Eltern bestärken die Schulleitung und Lehrer aber, die gewählten Formen des Lernens im Lockdown fortzusetzen.

  • Bildung

    Do., 11.02.2021

    Ministerium: Jüngere Schüler und Abschlussjahrgänge zuerst

    Yvonne Gebauer (FDP), Ministerin für Schule und Bildung von Nordrhein-Westfalen, sitzt im Plenum des Landtages.

    Nach wochenlangem Distanzlernen läuft der Unterricht in NRW bald wieder Schritt für Schritt in den Klassenräumen an. Der Plan ist komplex und nicht sofort ganz einfach zu durchschauen. Die Jüngeren gehören zu den Ersten.

  • Gesundheit

    Do., 11.02.2021

    Durch Distanzunterricht mehr am Bildschirm: Experten warnen

    Nicole Eter, Direktorin der Augenklinik an der Uniklinik Münster.

    Münster (dpa/lnw) - Experten der Uniklinik Münster warnen vor den gesundheitlichen Folgen des Distanzunterrichts für Schüler und Schülerinnen in der zweiten Lockdown-Phase. Kinder und Jugendliche neigten bislang bereits zu langen Bildschirmzeiten an Smartphone oder Tablet, hieß es. Zusammen mit dem Unterricht zu Hause per Video könne die Sehkraft nachhaltig negativ beeinflusst werden, sagte Augenärztin Julia Biermann. «Im Zusammenhang mit extensiver Bildschirmnutzung kann es zu Beschwerden durch vermehrte Naheinstellung oder beidäugigen Stress, sowie Beschwerden in Verbindung mit trockenen Augen kommen», zitiert die Uniklinik die Professorin.

  • Schulen

    Mi., 10.02.2021

    Öffnungsperspektive für NRW-Schulen: Die Jüngsten zuerst

    Yvonne Gebauer, die Schulministerin von Nordrhein-Westfalen.

    Seit Mitte Dezember sind die Schüler in NRW im Distanzunterricht. Als erstes sollen am 22. Februar die Grundschüler tageweise zurückkehren. Für Ältere wird das Öffnungsdatum an weiter sinkende Zahlen gekoppelt.

  • Distanzunterricht an Schulen

    Mi., 10.02.2021

    Angriff legt Lernplattform IServ lahm

    So sieht es aus, wenn Hacker am Wer sind.

    Nichts ging mehr: Am Dienstag und Mittwoch war die Lernplattform IServ wegen eines Cyber-Angriffs fast durchgehend unerreichbar. Das hat den Distanzunterricht an Münsters städtischen Schulen massiv gestört. Eine endgültige Lösung ist zeitlich noch nicht absehbar.